Mein Wecker, Handywecker, hatte mich aus meinem schönen Schlaf gerissen. 6.30 Am.

Ich träumte von Zayn und Damon wie sie sich gegenseitig umbringen wollten.

Das war wirklich krass aber sie sahen heiß aus in ihren Tanks, wie sie so verschwitzt sich gegenüner standen. Okay die Tatsache das

sie sich abmetzeln wollten gefiehl mir zwar nicht so aber ich habe zimindest einen guten Blick auf ihre Körper gehabt.

Okay zurück zur Realität. Ich muss Duschen, also ging ich mit frischer Unterwäsche und neuen Klamotten ins Bad und begann mich aufzufrischen ...

---

"Amy! Hay", Kyla kam auf mich zugerannt und umarmte mich stürmisch. "Hey Kyla", ich grinste sie an. "Weist du das du jetzt eine

neue Schülerin, Schülerin, in deiner Klassr hast?", sie ging mit mir zum Pausenverkauf und ich kaufte mich eben eine Schkomilch.

"Ja ich weis, sie heißt Mine stimmts?", nachdem ich die Verpackung des Strohalms in den Müss geschmissen hatte,

sah ich Kyal intensiv in ihre blauen Augen. "Ihr seit die einzigen in der Klasse, also von Mädchen". - "Ich kann zählen Kyla", lachte ich und

nahm einen Schluck von meiner Milch. Sie nickte schief. "Okay was hast du jetzt?", Kyla nahm meine Milch und sog einmal an dem Halm.

"Hm ich habe jetzt Bio und dann zwei Stunden English. Was hast du?", ich könnte kotzen, weil ich Bio hasste. English war ganz okay, ist ja unsere Muttersprache.

"Ich hab jetzt Pysik und dann Mathe", sie verdrehte die Augen genervt. "Zum Glück ist das unser letztes Jahr", meinte ich bevor

wor uns zum Abschied umarmten. "Ja hast recht, dann bis später Bye". - "Bye". Ich setzte mich in die vorderste Reihe in unserem

Klassenzimmer. Justin kam rein und ich hielt meine Hand vors Gesicht bevor er Depp ein dummen Kommentar losließ.

"Hey unsere Neue ist wieder da, was hastn Gestern gemacht?", sobald er diese Worte aussprach verdrehte ich die Augen.

"Kannst du dich nicht wo anders hinsetzen?!", zischte ich ihn an, da ich diesen Bieber schon von anfang an nicht mochte. Ich weis aber nicht warum.

Es gibt halt Menschen die man von Anfang an nicht mag. Plötzlich knallte die Türe zu und ich schreckte hoch.

Unser Lehrer Herr Shinais sah uns nicht gerade freundlich in die Augen. Halt warte, er starrte nur mich an.

"Amy sofort hier her zu mir!", er spuckte etwas was mich anwiederte. Lamgsam bewegte ich mich zu ihm nach vorne.

"Wo waren sie getern Freulein?!", Herr Shinais lies sich auf dem Lehrerstuhl prumsen, was ein quwitsch Geräusch hinterlies.

"Ich war k-krank", ich musste ja lügen, weil ich konnte ja schlecht sagen das ich Geschlechtsverkehr mit dem gesuchten Zayn Jawaad

Malik gestern hatte und ich mich nicht wirklich bewegen konnte. "Wenn du mich noch einmal anlügst kannst du dich auf was gefast machen?!", motzte

er mich wieder an. "Ich war aber w-wirklich krank Herr Shinais!", mit einem kleinen Stotterer schaffte ich es dann noch meinen Satz zu beenden.

Plötzlich lachte er laut los. Was geht bei dem jetzt? "Amy ich mach doch nur Spaß....ich wollte nur sehen wie du dich anstellst.

Das mache ich bei jedem meiner Schüler, um mir eib bisschen Respekt zu verschaffen". Den kriegen sie jetzt nicht mehr!

Was ist das den für 'ne Art sich Respekt zu verschaffen Mister. Den muss man sich verdienen. "Sagt man denn nicht das man sich

Respekt verdienen muss? Und genau den müssen sie sich auch von mir verdienen!", ich konnte es nicht fassen! Wer macht so einen

scheis? "Wohooo", einige Jungs jaulten laut auf und hielten sich die Faust vor ihren Mund. Andere zeigten auf Mich und jubelten.

Herr Shinais starrte mich entgeistert an. "Also sag mal! Man sollte schon von Anfang an ein bisschen Respket gegenüber Lehrer haben",

meinte er empört. "Den hab ich ... aber wie sie sagten nur ein bisschen und den Rest müssrn sie sich, wie alle anderen auch,verdienen",

somit setzte ich mich wieder. Noch immer von meiner Tat saß er versteinert da und wusste nicht direkt was er jetzt machen sollte.

"Nachsitzen!", meinte er nur. Ich lächelte schief. "Okay", meine hohe Stimme lies das 'okay' sich wie von einem kleinen Mädchen mit 5

Jahren anhören. Er schüttelte mit dem Kopf und drehte sich zur Tafel. "Oha", Justin flüsterte leise in mein Ohr.

"Was den, der muss sich meinen Respekt genau wie alle anderen verdienen!", gab ich ebenso leise aber lächelnd zurück.

Er nickte. "Also ich auch", sein dreckiges Grinsen konnte er wohl nicht sein lassen. "Genau", somit drehte ich mich nach vorne und

hörte dem Lehrer zu. Justin lies mich nun in Ruhe. Den Rest der Stunde war es ziemlich ruhig.

Woha habe ich mich in den 2 Wochen verändert. Ichb in mutiger und noch etwas selbstbewusster geworden.

Und das nur wegen dieser Gang Ryless. Gut ich bin auch einer davon. Aber besonders einer hat mich stark verändert. Zayn.

Different Life (Zayn. Malik.)Lies diese Geschichte KOSTENLOS!