87:Tailor

548 36 3


Die Zwischen Prüfungen sind vorbei und heute besuchen wir Lia. Sie ist für die nächsten Tage in London. Die letzten Wochen über hatte Bryan und ich sehr wenig zeit. Wir sind uns gegenseitig auf den Sack gegangen und Lia haben wir da ein wenig allein gelassen. 

Als ich die Uni verlasse steht ein besorgter Jack vor mir. "Hey, was machst du den hier?" Er hat Riven auf dem Arm. "Lia geht es nicht so gut. Seit Tagen beschwert sie sich schon über Bauchschmerzen. Sie kann nicht mal die Beine heben ohne das er schmerzt.

Ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Ich habe jetzt auch keine Zeit zu ihr zu fahren, Riven muss zum Arzt. Kannst du bei ihr vorbei schauen?" Ich nicke und er eilt zu seinem Wagen. Ich setzte mich in meinen und fahre zu Lia.

Wieso sagt sie eigentlich nie etwas? Dieses Mädchen macht ein manchmal echt fertig. Ich parke vor ihrem Haus und steige aus. Ich schreibe schnell Bryan das ich bei Lia bin und dann Klingel ich. Ich höre es krachen und dann geht die Tür auf. Ein Mann steht vor mir.

"Du bist sicher Tailor, komm rein. Ich bin ein Arbeitskollege von Lias Vater. Ich sollte ein Auge auf sie haben, da du jetzt da bist kann ich gehen. Ich muss zurück ins Büro, ruf an wenn etwas sein soll. Essen steht im Ofen." Ich nicke. 

Damit geht er und ich laufe nach oben. Lia liegt im Bett, eine Packung leichter Schmerzmittel und ein Glas Wasser stehen neben ihr auf der Nachkommode. Leise setzte ich mich neben sie und fühle mit der Hand ihre Temperatur. 

Sie zuckt zusammen. Ich nehme ihre Decke weg, lege meine Hand auf ihren Bauch. Leicht zuckt sie wieder zusammen. Ich nehme sie auf den Arm und laufe mit ihr nach unten. Wärme, ist vorerst das beste. Ich suche nach einer Wärmflasche und finde auch eine. 

Ich mache sie ihr fertig und pass auf das sie nicht aufwacht. Es klingelt an der Tür und ich öffne sie. Bryan steht davor und ich lasse ihn rein. Er schaut mich fragend an und ich halte mir bloß ein Finger auf die Lippen, damit er leise sein soll.

Ich nehme die Wärmflasche und laufe zur Couch. Langsam setzte ich mich auf die Couch und lege Lia die Wärmflasche auf den Bauch, sie wirkt entspannter. Ihr Gesicht sieht nicht mehr so schmerzverzogen aus. 

"Jack stand vor der Uni und hat mich gebeten nach Lia zu sehen. Sie hätte wohl schon seit einigen Tagen starke Bauchschmerzen. Ich bin dann hier her und habe ihr eine Wärmflasche gemacht. Wenn sie wach ist, schaue ich nochmal genauer nach ihr, aber sie soll jetzt erst mal schlafen."

Bryan nickt und wickelt sie in eine Decke ein. Wir schauen ein wenig fern und ich schaue ab und zu Lia an um zu schauen das sie auch keine schmerzen hat. Bryan schaut durch die Kanäle als ein Interview von One Direction gezeigt wird. 

Wir lassen es laufen. Auch wenn ich persönlich kein großer Fan von den Songs von One Direction bin, Solo finde ich sie einfach besser. Die Jungs lächeln in die Kamera. "Jungs, eure Asien Tour ist bald vorbei, dann geht es in die USA. 

Wie anders ist die Tour für euch?" Harry lächelt. "Sehr, es ist einfach komisch. Wir sind irgendwie immer noch gleich aber dennoch irgendwie anders. 

Die Songs sind deutlich anspruchsvoller als zuvor und auch die Fans haben sich verändert. Letzte Woche habe ich eine Mutter gesehen die uns sehen wollte. Die Tochter die dabei war, mochte unsere Musik nicht. Es ist schon sehr cool." 

Der Moderator nickt. "Schon sehr oft seit ihr im Vorfeld eurer Tour aufgefallen. Wenn man jetzt mal eure Band vor eurer Pause und danach vergleicht, gibt es da große Unterschiede oder eher gesagt was ist der größte?"

"Es gibt schon unterschiede. Fünfzig Prozent von uns sind Vater geworden. Wir alle haben uns selbst irgendwie gefunden und Niall hat endlich eine Freundin gefunden." Kommt es von Louis. Ich muss irgendwie lachen wegen der Aussage. 

Bryan hat es sich neben mir bequem gemacht. Er hat eine Tüte Chips gefunden in der Küche und isst sie fröhlich. "Liam man soll dich ja nicht drauf ansprechen, aber wie läuft es?" Liam schaut erst fragend den Moderator an und muss dann lächeln. "Gut, es läuft sehr gut."

Er nickt. "Wer von euch ist jetzt noch Singel?" Nur Harry hebt die Hand. "Ist es bei den ganzen Pärchen dann nicht manchmal schwer?" Er schüttelt den Kopf. 

"Nein, eigentlich ist mir das sogar ganz recht. Da fällt es dann keinem so auf, wenn ich mich verzieh und für ein Paar Stunden mich mit Freunden oder der Familie treffe." Der Moderator lacht. "Das hat wirklich etwas. Sollte ich auch mal ausprobieren. Jetzt kommen einige Fan fragen." 

Damit geht es los. "Simon aus Liverpool will wissen, würdet ihr auch Doppeldates machen?" Niall schüttelt den Kopf. "Das geht nicht gut aus. Louis und ich haben es ausprobiert, es ist schief gegangen." Louis nickt nur. 

"Sarah aus Las Vegas will wissen, wann kommen eure Freundinnen mit auf Tour oder euch besuchen?" Liam lächelt. "Wenn alles gut läuft kommen sie auf die Show nach Vegas. Dort sind wir Vier Tage und geben Zwei Shows." 

"Henry aus Sydney will wissen, was macht den reiz aus auf der Bühne zu stehen, vor so vielen Menschen und sich anschreien zu lassen?" Harry lacht. "Das ist ja gerade der Reiz, wegen dir kommen so viele Menschen." 

"Ramona aus London will wissen, Liam deine Freundin Lia ist Botschafterin bei der Heart vs. Heart Stiftung, liegt sie dir eigentlich auf der Tasche?" Bryan verschluckt sich an den Chips und ich klopfe ihm auf den Rücken.

"Das hat sie nicht nötig. Sie kann auf eigenen Beinen stehen, dafür braucht sie mich nicht." Das ist mal einen Antwort. Richtig so Payne! 

"Die letzte Frage kommt von Justin aus Shanghai. Er will wissen ob Louis sich mit Elenor Kinder wünscht." Louis nickt. "Ich kann mir das schon vorstellen. Ich schaue einfach was die Zeit bringt, derzeit wäre es ziemlich schlecht, da ich nicht für sie da sein kann." 

Damit endet das Interview. Ich schalte den Fernseher aus und Bryan gähnt. Ich höre die Tür und schaue auf. Melinda kommt rein. Sie lächelt uns an. "Hey, wie geht es ihr?" 

Ich zucke die Schultern. "Sie schläft die ganze Zeit." Sie nickt. "Okay. Ich muss gleich los und Leon abholen, könnt ihr solange nicht hier bleiben?" 

Wir nicken und damit geht Melinda wieder. Ich gebe Bryan Lia und mache ihre Wärmflasche neu. Wenn das nicht besser wird, muss sie in die Klinik. Das kann alles sein, der Blinddarm, eine Magendarm Grippe oder etwas anderes.

Als ich wieder im Wohnzimmer bin, liegt Bryan auf der Couch auf seiner Brust schläft Lia Seelenruhig vor sich hin. "So geht es auch." Er nickt und ich lege Lia die Wärmflasche auf den Bauch. 

Wieder öffnet sich die Tür und ich höre kleine Schritte. Leon eilt zu uns. "Warum ist sie immer noch am schlafen?" Ich lächle. "Ihr geht es nicht so gut." Leon nickt und setzt sich auf die Couch. "Mum, sie ist immer noch nicht wach." 

Melinda nickt. "Du musst dich zu ihr legen, dann wird sie ganze schnell wieder Gesund." Leon nickt und schaut Bryan an, der muss jetzt das Feld räumen. "Immer darauf achten das die Wärmflasche auf ihrem Bauch liegt." Leon nickt und Melinda sieht uns dankend an. 

Damit verlassen wir das Haus und fahren nachhause. Bryan drückt meine Hand als wir im Auto sind. Er macht sich genauso sorgen um Lia wie ich. Sie ist und bleibt unsere Beste Freundin und wir passen auf unsere Freunde auf. 





Briefe von Liam PayneLies diese Geschichte KOSTENLOS!