Kapitel 4

1.4K 61 14

Yumi's pov.

"- und als ich dir gewunken habe.. bin ich gegen irgendeinen Typen gelaufen" Delia fing an zu lachen, während ich am liebsten und Erdboden versunken wäre.
"War er wenigstens heiß?"
"Was?"
"Na du weißt schon war er heiß?"
"Ääh ja ich - Ich denke schon" sie schaute mich fragend an, wobei sie immer ihre Stirn in Falten legt, aber dennoch wunderschön war. Es war doch voll unfair, Delia war eine naturschönheit auch wenn sie es nie wahr haben wollte.
"Wie sah er denn aus?"
"Naja dunkel braune Haare, blaue Augen, um die 1.88.. oder so.. glaub ich... ach keine Ahnung" ich legte meinen Kopf auf einer meiner Hände ab und trank einen Schluck meines Zitronen Wassers... okay eigentlich war es Eistee aber mit Zitronen Geschmack.

"Weist du wie er heißt?"
"Äääh Aiden?"
"Aiden.. und weiter-"
Sie wollte eigentlich noch etwas sagen aber was, tja das werden wir wohl nie erfahren, denn die Schulglocke rettete mich aus der mir unangenehmen Situation.
"Yumi warte du hast mir noch keine Antwort gegeben!"
"Jetzt nicht Delia. Wir müssen in den Unterricht" ich schulterte meine Tasche und nahm dann ihre Hand um sie in den Unterricht zu ziehen.
Sie setzte sich neben mich, verschränkte ihre Arme und sah mich beleidigt an, während ich meine Sachen auspackte und sie gekonnt ignorierte.

Nach der Schule

"Ich hasse Geschichte!" Maulte Delia rum, was mich dazu brachte zu lachen.
"Hör auf zu lachen! Dich mag dieses Fischgesicht ja wenigstens.. mich hasst sie" meckerte sie rum und warf ihre Arme in die Luft.
Ich schloss meinen Spind und lief dann Kopfschüttelnd und vor mich her grinsend zum Ausgang.
"Wer ist das denn?" Fragte mich Delia, die mich gerade eingeholt hatte und nickte in Richtung Parkplatz.
Ich folgte ihrem Blick und sah..
Hey! Das war doch der Typ gegen den ich gelaufen war!
Er lehnte an seinem Auto, eine Sonnenbrille auf der Nase und sein Handy in der Hand, dennoch erkannte ich ihn auf Anhieb wieder.
Plötzlich als hätte er meinen Blick gespürt hob er seinen Blick, auf seinen Gesicht erschien ein lächeln, was nahezu perfekt aussah, wie die aus diesen Zahnpasta Werbungen.
"Kennst du ihn?" Delia stupste mir in die Seite und wackelte grinsend mit ihren Augenbrauen.
Ich verdrehte meine Augen und sah dass das Lächeln in seinem und das grinsen in Delias Gesicht größer wurden. Das gibt's doch nicht, stecken die beiden unter einer Decke?
Wenn nicht dann würden die beiden wirklich ausgezeichnet zusammen passen.

Aiden's pov.

Da war sie. Meine Prinzessin.
Sie war so wunderschön.
Neben ihr lief ein Mädchen, was eigentlich ganz hübsch war, aber mal ganz im Ernst Yumi war tausend mal schöner. Sie wird lernen mir zu gehören. Sie wird lernen das sie mir gehört. Das sie keinem anderen Typen auch nur zu nahe kommen soll.

Das Mädel neben ihr, was ich als Delia wieder erkannte stupste sie grinsend und Augenbrauen wackelnd an, was mein Schatz dazu brachte die Augen zu verdrehen.
Sie wird schon noch begreifen das sie das in meiner Abwesenheit nicht machen soll. Aber dazu später.
Erst einmal muss ich sie zu mir holen.
Achja woher ich Delia kenne.. tja ich weiß alles über meinen Engel also auch (gezwungenermaßen) über ihre Freunde.

Am liebsten hätte ich mir Yumi geschnappt und wäre dann mit ihr zu meinem- oder besser gesagt unseren Haus gefahren.. Leider war Delia ja noch anwesend, die soeben genannte redete weiter hin mit meiner Prinzessin und schaute in meine Richtung.
Dann nickte Yumi kurz und umarmte ihre Freundin, die- warte.. Delia ging.
Nun war Yumi alleine und meine Chance mit ihr zu reden da.
Ich zögerte nicht lange sondern ging auf sie zu. Was sie leider dazu verließ in die entgegengesetzte Richtung zu gehen. "Hey warte doch mal!" Rief ich ihr hinterher... okay ich musste mich zusammen reißen sie nicht anzuschreien. Ich hasste es wenn man mich ignorierte, das wird sie aber schon noch lernen, sie wird Meine Regeln lernen.
Als ich sie eingeholt, was nicht wirklich schwer war, packte ich sie natürlich sanft am Arm, was sie dazu brachte stehen zu bleiben und leise zu Seufzen. Okay ich weiß wann, wo und vorallem warum ich sie Seufzen hören möchte.
"Kann ich ihnen irgendwie helfen?" Mein Engel holte mich aus meinem Gedanken, als sie sich zu mir drehte und mich anlächelte, und nop es war kein wirklich echtes lächeln, es sah mehr erzwungen aus.
Ich wusste nicht was ich sagen sollte, ich meine das mit dem Weg hört sich doch bekloppt an und eine andere Idee hatte ich eigentlich nicht, ich dachte eher das mir was einfallen würde wenn sie vor mir steht.. aber nein ich war zu sehr abgelenkt, von ihr und ihren Augen.
"Also?" Als ich noch immer nichts gesagt hatte, verdrehte sie ihre Augen und stöhnte genervt auf, dann löste sie sich aus meinem griff und ging einfach.
Okay.. ganz ruihg Aiden..
Ich hasste es-
Wenn man mich ignorierte.
Mich einfach stehen ließ und
Man seine Augen verdrehte.
Aber es gibt eine Sache die hassen ich gerade noch mehr, wenn sie das alles macht. Meine Prinzessin soll nicht wegen mir ihre Augen verdrehen oder stöhnen.. nur unter bestimmten Situationen.

Ich merkte wie ich sauer wurde. Meine Hände waren zu Fäusten geballt und ich musste mich zusammenreisen sie nicht einfach zu packen, in mein Auto zu zerren und sie mitzunehmen.

"So ein Idiot" hörte ich sie Murmeln, was meine unterdrückte Wut nur vergrößerte.
Okay das reicht.

Yumi's pov.

"So ein Idiot" sagte ich leise vor mich hin und wurde nur ein paar Sekunden später in eine Gasse gezogen. Super. Jetzt steht er auch noch vor mir.. und naja.. wirklich lässig, ausgeglichen und freundlich sieht er gerade nicht aus.. eher wütend. Aber warum?

Ich schaute mich kurz um und musste feststellen das hier einfach keiner war, kein einziger Mensch und der einzige Ausgang von hier wurde mir von ihm versperrt.
Plötzlich machte er ein paar Schritte auf mich zu, was mich dazu brachte nach hinten zu gehen.
Bitte lass es jetzt nicht wie in so einem Film sein.. bitte lass keine unnötige Wand hinter mir sein.
Keine Wand, keine Wand, keine-
Wand! Scheiße!
Das hat er doch extra gemacht.
Mein Verdacht bestätigte sich als ich das grinsen in seinem Gesicht sah.
"Hör zu.. Ich hatte einfach einen schlechten Tag.. Ich wollte- nein ich will einfach nur nach Hause" jammerte ich herum, was ihn anscheinend kalt ließ, denn er kam weiter auf mich zu, bis er genau vor mir stand.
Er stützte seine linke Hand neben meinem Kopf ab, mit der rechten umschloss er meine.

Was wird das hier?
Was sollte das.. Ich meine er kennt mich doch Gar nicht...

  ************
1145 Words

Ich hoffe euch gefällt die Geschichte bis hier hin.

Ich habe sie aus Langeweile angefangen gehabt und naja.. bis jetzt bin ich recht zufrieden mit ihr.

Ich hoffe ihr hattet alle einen schönen Tag und wünsche euch eine erholsame und gute Nacht

Eure
Honey_Skyla

**************

Gehöre Mir Princesa♡Lies diese Geschichte KOSTENLOS!