75:Lia

680 38 5


Mein Tattoo ist fertig und ich bin sehr zufrieden damit. Liam findet es auch wunderschön. Nach dem Vorfall mit Kylie wurde es ruhig um sie. Sie hat wohl ein wenig über die Stränge geschlagen. 

Heute bekommen wir endlich die genauen Termine gesagt wann wir Prüfungen schreiben und wer in welchem Raum sitzt. Ich bin sowieso ausgenommen und bekomme einen Einzel Raum. Ich bin gespannt wie nun die Noten im Endstand sind. 

Die werden ja am ende mit in die Abschlussnote eingerechnet. Als ich auf die Liste schaue, stehe ich ganz oben. Somit bin ich die beste, was ich ehrlich gesagt nicht gedacht hätte. Caleb schaut auf den Plan, er ist in der Mitte und eigentlich nicht schlecht.

Ich habe heute keine Vorlesungen, dafür einen wichtigen Termin. Heute treffe ich das erste mal Amandas Familie und ich bin sau Nervös. Ich habe mir extra ein Kleid gekauft in Schwarz mit langen Ärmeln und einem Rollkragen. 

Ich habe auch einige Bilder in meinen Rucksack gepackt. Ich bin sau aufgeregt. Tailor drückt meine Schulter. "Viel Glück." Ich nicke und dann geht es los. Ich verlasse die Uni und laufe zur U-Bahn. 

Ich treffe mich in einem Café mit der Familie. Ich atme immer wieder durch und dann wird meine Haltestelle aufgerufen. Ich laufe die Treppen nach oben und folge dann der Weg Beschreibung. 

Als ich das Café finde, sitzen sie schon drin. Super, ich hoffe ich komme nicht noch zu spät. Ich öffne die Tür und ich glaube die Schwester entdeckt mich zuerst. Ich laufe zu ihnen und sie alle lächeln mich an. "Hallo Lia. Ich bin Eva." Ich gebe ihr die Hand. 

"Hallo." Ich drehe innerlich gerade durch. "Setzt dich doch." Ich nicke und nehme meinen Rucksack runter. "Vielen Dank das du gekommen bist." Ich nicke. "Ist das mindeste was ich tun konnte." Der Junge lächelt schwach. 

"Das ist mein Sohn Ash und meine Tochter Amelia und das ist mein Mann Joseph." Ich gebe jedem die Hand. "Tut mir leid das ihr eure Tochter und Schwester verloren habt." Ash nickt. "Sie wollte immer helfen.

Ich nicke. "Das hat sie." Amelia nickt. "Ich habe dein Buch gelesen. Einfach toll geschrieben." Ich nicke. "Danke." Sie lächelt. "Wie läuft es in deinem Leben?" Fragt Joseph. "Es geht hoch und runter. Viel zu lernen und immer wieder komme ich an meine Grenzen." 

Ash nickt. "Du bekommst viele Steine in den weg gelegt." Ich nicke. "Das auch. Nicht jeder ist so nett wie man es denken mag." Amelia nickt. "Ich kenn das. Was machst du jetzt mit der ganzen Zeit?" 

Ich lächle. "Ich beende dieses Jahr die Uni und dann schaue ich mal. Ich habe einige Angebote bekommen für andere Künstler Songs zu schreiben. 

Ein Paar Ideen für Bücher habe ich auch schon und die Heart vs. Heart Stiftung hat mir einen Posten als Sonderbotschafterin angeboten." Eva lächelt. "Das ist toll." Ich nicke. "Wie war Amanda so?" 

Ash lächelt. "Wie eine kleine Schwester ist. Nervig und sie wollte immer alles über jeden und alles wissen. Sie war zu Leuten die sie kannte unglaublich nett, bei andern eher Misstrauisch. Sie hatte ein tolles Leben, tolle Freunde und ihren Hund Jo. 

Er starb kurz nach ihr, beide wurden zusammen begraben. Sie war sogar Mutter von einem kleinen Sohn namens Tyron. Er wächst bei seinem Vater auf. Wir sehen ihn regelmäßig."

Er zeigt mir Bilder. "Ist der süß." Eva nickt. "Ich habe auch ein Paar Bilder." Damit hole ich ein Album raus. "Wer ist das?" Fragt Amelia. "Das sind meine Patenkinder, Lia und Riven. Das Mädchen wurde tatsächlich auch nach mir benannt."

Joseph nickt. "Und wer sind die Jungs?" Ich lächle. "Das sind Jack, Tailor, Bryan, Cole und Alex. Die letzten beiden sind meine Pfleger gewesen und sehr enge Freunde. 

Briefe von Liam PayneLies diese Geschichte KOSTENLOS!