50:Harry

915 44 1


Die Fans drehen durch und Liam hat sich verkrochen. Seit dem diese Bilder aufgetaucht sind, schweigen wir eisern. Cheryl ist am durchdrehen. Lia hat den Kontakt abgebrochen. Sie hat keine Social Media Accounts mehr und niemand der nicht auf einer Liste steht darf zu Lia.

Ich kann nicht mit ansehen wie Liam und Lia leiden. Niall, Louis und ich haben einen Plan wie wir das ganze wieder gerade biegen. Dafür müssen wir nur zur Lia kommen. 

Als ich vor der Klinik halte, stehen Presse und Fans schon da. Niall und Louis laufen zu den Fans und der Presse, während ich durch den Hintereingang in die Klinik laufe. Dr. Collins ist ein sehr guter Mensch. Als wir auf der Station sind, geht er einfach und ich schleiche in Lias Zimmer. 

Alles ist wieder so schlicht. Sie mag es nicht wenn es auffällig ist. Das hat sie nie gemocht, alles was sie immer wollte war Gesund werden. 

Das sie sich in Liam verliebt hat, war nicht geplant, dass sie uns als Freunde hat war auch nicht geplant, aber wir sehen nicht zu wie Liam, der endlich wieder Glücklich ist, den Bach runter geht, genauso wenig wie Lia.

Sie hat nicht Zwölf Jahre gekämpft um am ende von unsern Fans gemobbt und runter gemacht zu werden. Liam wird alles geheim halten, Lia bedeutet ihm die Welt. Er wird sie nicht aufgeben. Weshalb wir eine Idee haben. 

Das treffen von der Foundation steht noch aus und ich weiß das Lia das Meer mag. Liam wird durch einen Vorwand ans Meer gelockt und wir bringen Lia dahin. Es ist auch ein Test ob Lia schon länger als Dreißig Minuten nach draußen kann. 

Als die Tür sich öffnet schaut mich Lia an. Sie sieht nicht besonders gut aus. "Was willst du hier?" Fragt sie bloß und setzt sich an ein Bild. Es liegt auf ihrem Tisch. "Ich möchte mit dir raus." Lia schüttelt den Kopf. 

"Wieso nicht?" Sie schaut mich an. "Harry, da draußen stehen Fans und die Presse, die nehmen mich auseinander. Ich bin noch nicht stark genug um das auszuhalten was dir mir da an den Kopf werfen. 

Die Blöden Kommentare aus der Klinik ertrage ich ja noch, aber das was die da sagen, ist was ganz anderes. Außerdem wie willst du mich hier raus bekommen, vielleicht im Wäschetransporter wie in den ganzen Filmen?" 

Ich lächle. "Nein, das geht einfacher. Ich möchte das du heute hier raus kommst die Presse wird abgelenkt. Fans auch, gib mir die Chance." Sie atmet tief durch. "Na schön und wo soll es hingehen?" 

Ich lächle und ziehe ihr die Schuhe an. Ich binde ihr noch das Band von Liam in die Haare und helfe ihr beim anziehen der Jacke. Langsam helfe ich ihr und wir verlassen die Klinik durch den Hintereingang. 

Eigentlich ist es die Notaufnahme, aber da stehen keine Fans und keine Presse. Ich setzte Lia in meinen Wagen und schreibe Niall eine Nachricht. Lia schnallt sich an und dann hole ich die Jungs ab. 

Sie springen bloß den Wagen und ich fahre los. "Das war lustig." Lia schaut durch den Rückspiegel. "Das war also die Ablenkung?" sagt Lia und ich nicke. "Ihr habt mindestens die nächsten Zwei Wochen jetzt diese Schlagzeile am Arsch kleben." Ich lache.

"Wir sind tagtäglich in der Presse, egal um was es geht. Bis heute sind Louis und ich angeblich ein Paar. Larry Stylinson, am Anfang war das ja noch ganz lustig, aber nach einer Zeit wurde es nervig und zum Problem."

"Wieso zum Problem?" Fragt Lia. "Weil wir nicht raus können zusammen ohne andere Bandmitglieder. Unsere Freundinnen leiden darunter , manche Fans gehen soweit das sie uns vor den Häusern auflauern, Bilder werden gefälscht und der Presse zugeschickt. 

Am ende wurde unsere Freundschaft auf ein Minimum reduziert. Wir treffen uns nur bei einem von uns zuhause, nach draußen gehen wir nie ohne eine andere Person die nicht der Personenschutz ist. Feiern gehen wir nicht zusammen und sind möglichst auch nicht lang zusammen. 

Briefe von Liam PayneWhere stories live. Discover now