47:Liam

800 47 0


Drei Tage ist Lia nun schon wach. Jeden Tag bekommt sie jetzt Training um ihre Muskeln wieder aufzubauen. Zuerst nur die Arme und den Oberkörper, dann auch für die Beine. Ich freue mich jetzt schon drauf, wenn ich ihr beim laufen helfen kann. 

Während ich Bear in den Kindergarten bringe und dann ins Studio fahre, ist Lia bei der Ergotherapie und bei der Physiotherapie. Jack ist bei ihr, somit ist sie nicht allein. 

Als ich vor dem Studio halte, laufe ich durch den Hintereingang. Ich möchte nicht gerade die Presse sehen und von den Fans halte ich mich so gut es geht fern. Einfach um Lia die Zeit zu geben sich zu erholen.

Als ich im Studio ankomme, grinsen mich die Jungs an. "Und schon bei deiner verflossenen gewesen?" Fragt Niall. "Nein, ich habe Bear in den Kindergarten gebracht." Damit fangen wir an unser neues Album aufzunehmen. 

Wir bauen ziemlich viel Gefühl und Story in die Songs ein. Sechszehn Songs sind es am ende geworden. Somit haben wir eine menge Arbeit vor uns. Mit Tee, Wasser und Schals bewaffnet geht es dann los, bis in den Nachmittag rein die Songs aufzunehmen. 

Wir alle haben an diesem Album mitgeschrieben. Es hat eine ganz neue Note bekommen und wir alle sind der Meinung, den Fans wird es gefallen. Es hat was rockiges, ein hauch von Country und auch Pop und Electro sind wiederzufinden in dem Album. 

Wir haben eine Lösung gefunden und das Management ist damit voll zufrieden. Wir haben lange herum probiert und diskutiert, bis wir am ende auf einen Nenner gekommen sind, hat es aber gedauert. 

Wir alle wollten unsere Erfahrung von unsern Solokarrieren mit einbringen ins Album und haben somit ziemlich lang geschrieben und ausprobiert, uns gegenseitig auch geholfen. Ich denke das ist das beste Album was wir jemals rausgebracht haben. Es ist frisch und Originell. 

Sobald ich die Kopfhörer aufhabe, geht es los. Wir haben auch unsere Gesangsparts geändert, jetzt fange nicht immer nur ich als erster an zu singen, sondern mal ist es Niall dann Louis oder Harry. Wir haben alles zusammengeschmissen und uns dann so wieder aufgestellt wie wir es für richtig halten. 

Wir haben uns neu zusammengestellt und ich denke wir alle sind damit zufrieden. Einige male mussten wir Kompromissen finden, aber so wie es jetzt ist, würde ich auch liebend gerne auf Tour. Es ist zwar stressig mit so einer Tour, aber wir haben Zeit zum durchatmen und rennen nicht von einem Ort zum nächsten. 

Wir haben die gleiche Zeit von Tour wie vorher, nur besser durchdacht und auch so das wir die Chance haben bei unsern Kindern zu sein, bei den Liebsten. 

Als meine Parts für den ersten Song eingesungen sind, ist Harry dran. Ich setzte mich leise neben El. Sie passt auf Freddie auf. Sie spielt mit ihm auf dem Boden, mit seinen Autos.

El lächelt vor sich hin und Freddie spielt mit seinen Autos und krabbelt um El herum und macht Brumm Brumm Geräusche. 

Irgendwie freue ich mich schon wenn Lia, Bear endlich kennenlernt. Er kennt sie ja schon, irgendwie. Derzeit hat sie viel damit zu tun, wieder zurück ins Leben zu finden. Es ist ein komisches Gefühl zu wissen das sie alles was normal ist mit 23, nicht kennt. 

Ich muss an ihren ersten Brief denken. Ihr Lieblingsfilm Mulan. Die Musik des Films ist einfach nur genial. Die lässt hoffen und ermutigt einen zum weiterkämpfen. 

Der erste Song wird schon bald veröffentlicht, dementsprechend haben wir ein klein wenig Zeitdruck. Das einsingen ist weniger das Problem, dass alle zufrieden sind, ist da schon eine andere Nummer. 

Als Harry fertig ist, ist der erste Song mit den Einzel Parts eingesungen. Jetzt müssen wir nur noch zusammen die restlichen Parts einsingen und dann ist es geschafft. Für die nächsten Drei Wochen werden wir nur um Studio stehen und aufnehmen. 

Das ist auch der Grund weshalb ich bei meinen Eltern wohne und Bear bei mir habe. Jetzt habe ich Zeit mich um ihn zu kümmern. Cheryl ist nicht da und ich genieße die Zeit mit meinem Jungen sehr. Ich bringen ihn morgens in den Kindergarten und hole ihn wieder ab. 

Wir spielen und gehen spazieren, essen zusammen und schauen meist noch ein Kinderfilm an, bevor er dann schlafen geht. Wieder setzte ich mir die Kopfhörer auf und dann singen wir den Refrain. 

Als unser Tontechniker nickt, ist es für heute geschafft. Ich schaue auf die Uhr. "Okay, Jungs ich muss los. Bear vom Kindergarten abholen." Damit verabschiede ich mich und laufe wieder durch den Hintereingang. 

Sobald ich im Auto an ihn vorbei gefahren bin, entspanne ich mich ein wenig. Ich frage mich immer, wie alle von solche Sachen erfahren. Wir haben gerade erst beschlossen das wir Pizza essen gehen und dann stehen schon vor jeder Pizzeria Fans, wie schaffen die das bloß immer?

Als ich beim Kindergarten ankomme, hole ich meinen Sohn ab. Ich ziehe ihm seine Jacke an und seine Cap. Ich verabschiede mich von seinem Betreuer und nehme Bears Rucksack. Bear winkt nochmal, dann nehme ich ihn auf den Arm und verdecke sein Gesicht.

Vorsichtig setzte ich ihn in seinen Kindersitz und schnalle ihn an. "Daddy, können wir zu Lia?" Ich nicke und wir fahren zur Klinik. So weit ist es nicht vom Kindergarten zur Klinik. Gerade mal Zwanzig Minuten mit dem Auto. 

Ich parke etwas abseits der Klinik. Ich steige aus und nehme Bear aus dem Auto. Er strahlt richtig und ich laufe mit ihm auf dem Arm in die Klinik. Als wir im Aufzug sind, stelle ich ihn auf seine Beine und drücke den Knopf für die Station. 

Als wir oben sind, laufe ich mit Bear auf Station und wir klopfen leise an der Tür. Die Tür geht auf und Jack grinst. Er lässt uns rein und Bear rennt zum Bett. "Sie ist am schlafen." Ich nicke. "Und hast du dich drücken können?" 

Er nickt. "Hab mich im Schrank versteckt. Die Gruppentherapien besuche ich ganz bestimmt nicht. Diese Jammerlappen regen einen voll auf." Ich grinse und damit verschwindet Jack. Leise schließe ich die Tür und helfe Bear aufs Bett. Er sitzt einfach da und schaut zu Lia.

Sie schläft und sieht dabei richtig friedlich und entspannt aus. Ich setzte mich auf einen Stuhl und nehme ihre Hand. "Ich dachte sie ist wach Daddy." Ich nicke. 

"Ist sie auch, aber jetzt schläft sie wieder. Hab Geduld. Sie wird sich Zeit mit dir nehmen, dass tut Lia für jeden." Bear nickt und schaut einfach schweigend zu Lia. 




Briefe von Liam PayneLies diese Geschichte KOSTENLOS!