Kapitel 34-Im Boxverein

29.5K 1.1K 104

"Yallah, geh essen und dann müssen wir schon los ." rief mein Vater, als ich von der Schule kam. Wir wollten mich heute in dem Verein anmelden gehen. Ich aß schnell und war aufgeregt, wie es dort sein wird.

" Ich bin fertig Baba" sagte ich, als ich fertig mit dem Essen war.

" Ja dann komm."

Wir zogen uns unsere Schuhe und Jacken an und gingen. Davor wünschte mir Anne viel Spaß.

Während der Autofahrt überlegte ich,  wie es dort sein könnte.

" Steig schon aus " holte mein Baba mich aus meinen Gedanken, als wir dort waren.

In dem Gebäude , in welches wir waren , war nur ein Raum . Dort stand  der Ring . Die Mädchen sahen alle sehr diszipliniert und konzentriert aus .

" Hallo. Wie kann ich ihnen helfen? " kam uns eine junge Frau entgegen, welche bestimmt Trainerin hier ist .

"Ja, meine Tochter interessiert sich für ihren Verein. Also sie möchte auch anfangen mit dem boxen . " redete mein Vater darauf los .

" Freut mich . Also erstmals ich bin die Marie Schmitz, du kannst mich ruhig Marie nennen. Ich bin einer der Trainer hier. Diese Stunden sind ausschließlich mit Mädchen, doch gibt es männliche Trainer ." erzählte sie uns.

" Freut mich , ich bin die Jasmin." sagte ich lächelnd .

" Also , heute kannst du mal gucken, wie es hier abläuft . Wenn es dir gefällt kannst du immer wieder kommen."

" Ich habe gehört , dass es Regeln gibt , an die man sich halten muss . "

" Ja , wo gibt es die nicht hahah . Also du darfst kein Stress mit der Polizei haben und du darfst nicht Leute einfach so schlagen , also nur Notwehr . Falls das passieren würde , bist du nicht mehr Mitglied des Vereins . Zum Glück passiert das nicht oft . Hast du noch fragen ? "

" Also wann darf man circa anfangen gegen andere zu kämpfen ? " fragte ich interessiert .

" Wenn der Trainer sagt, du bist bereit und du dich auch bereit fühlst , dass daurt je nach Typ, aber so durchschnittlich ein halbes Jahr . "

" Achso "

Sie brachte mich in ein Raum , wo gerade alle Mädchen am Trainerin waren . Die einigen waren weiter als andere . Jeder konzentrierte sich auf seine Sache und war mit Leib und Seele dabei .

Am ende des Trainings , kam Marie wieder zu mir und Baba .

Marie : Wie fandest du es ?

Ich : Gut , also wenn ich das nächate mal komme , mir Sportkleidung , kann ich mitmachen ?

Marie : Jaa kannst du . Du machst dann paar Wochen Probetraining und wenns dir gefällt , kannst du dich hier anmelden .

Ich : Oke danke . ( und verabschiedete sie )

"Und wie war ? " fragte mich Anne , als wir nach Hause kamen .

" Das nächste mal kann ich mitmachen . "

" Freut mich " sagte sie und lächelte mich an .

Die Wochen verginge wie im Flug . Heute war schon der letzte Schultag und bald kommen Özlem Teyze, Cihan und Pinar .

Ich hatte mich im Boxverein angemeldet und es machte mir riesen Spaß. Ich konnte meine Wut , wenn ich sie hatte , irgendwo raus lassen , denn das war gefordert von mir .

Die letzten Wochen ist nichts wichtiges passiert . Einige Mal, hab ich mich mit meiner Yenge getroffen , andere mal , mal was mit Kader . Zwischen Serkan und mir ist alles oke. Mit  Pinar hatte ich noch Kontakt , sehr guten sogar und mit Cihan? Cihan nur selten. Immer als er mir eine Nachricht gesendet hatte , hatte mein Herz so schnell geklopft und ich musste immer anfangen zulächeln , ob das was zu bedeuten hat ? Nein , glaubig nicht , nur ich vermisse ihn ,als GUTEN Freund , redete ich mir selber ein .

Der Junge von ASKLies diese Geschichte KOSTENLOS!