38:Lia

895 54 0


Heute ist mein Geburtstag. Ich mag diesen Tag überhaupt nicht, denn es ist so ziemlich der einzige Tag der mir klar vor Augen führt das ich keinen habe. Es hat sich zwar einiges verändert aber an diesem Tag bin ich einfach nicht ich selbst.

Mit Elf Jahren kam ich hier her und jetzt sind es Zwölf Jahre in den ich hier bin. Ich öffne meine Augen und setzte mich langsam auf. Ich spüre jemanden neben mir liegen und schaue auf, Jack hat sich wohl heute Nacht hier rein geschlichen. 

Leise öffnet sich die Tür und Cole kommt rein. "Happy Birthday Lia." Ich lächle. Cole zieht die Vorhänge auf und kippt die Fenster. Er stellt die Maschinen um. Dann geht er wieder. Die Tür öffnet sich wieder und Bryan, Alex, Tailor und Cole kommen mit meiner Familie rein. 

Zumindest meinem Dad, Leon und Melinda. Sie halten eine Torte in der Hand und stellen sie vor mir ab. Sie singen Happy Birthday und ich muss mir die Tränen weg wischen. Ich helfe Leon aufs Bett und dann blase ich die Kerzen aus.

Alex hält das ganze auf Bildern fest. Ich schneide die Torte an und Melinda holt Pappteller aus ihrer Tasche. Ich verteile den Kuchen und binde Leon ein altes Shirt von mir um den Hals, damit er sich nicht einsaut. 

Ich esse die Torte und mein Herzgerät Piept. "Ach halt doch dein Maul." Sage ich und alle müssen lachen. "Diese Torte ist eine Todsünde." Mein Dad lächelt. Leon isst seine Torte ganz brav. "Was ist eine Todsünde?" Fragt er.

Ich lächle. "Das ist etwas, was du im Religions Unterricht lernst. Musst du jetzt noch nicht wissen, ist furchtbar langweilig." Leon nickt und ich lächle. Als alle fertig mit essen sind, bekomme ich jede Menge Geschenke auf das Bett gelegt.

Ich packe das von meinem Dad zuerst aus. Ein Shirt von Little Mix , ihrer neuen Tour. Ich muss grinsen. Von Leon ist es ein Bild. "Okay, was ist es dieses mal was du für mich gemalt hast?" Frage ich und Leon lächelt. 

"Das bist du, wie wir draußen spazieren gehen und du schaukelst." Ich lächle. "Das hast du toll gemacht, ich hänge es zu den andern." Leon nickt und dann öffne ich das von Melinda.

 Eine Handtasche, als ich sie öffne nehme ich den Pullover raus. Big Sister steht drauf. Ich lächle. "Vielen Dank." Melinda lächelt.

Das nächste ist von Jack. Ich lächle ihn an als ich das Bild auspacke. Es ist ein Bild von mir wie ich hier in der Klinik liege mit Atemmaske. Es ist unglaublich realistisch gezeichnet und einfach nur ein Kunstwerk.  

Das Geschenk von Cole ist ein Kuscheltier. Ein Teddy mit nieten Halsband. "Damit das Einhorn nicht so allein ist." Ich lächle. Das Geschenk von Alex ist ein Pullover mit Cut Outs an den Armen und am Rücken.

Das Geschenk von Tailor ist eine Bilder Collage, von mir, Bryan und Tailor. Ich lächle. Dann gibt mir Bryan sein Geschenk. Eine CD. Ich lächle und hole meinen Laptop hervor. "Ist das was drauf, was nicht Jugendfrei ist?" Frage ich und Bryan schüttelt den Kopf.

Damit lege ich die CD ein und Bryan schaut gespannt zu mir. Ich hole meine Kopfhörer raus und setzte sie auf. Dann höre ich bloß eine raue Stimme. Ich schaue auf die Laufzeit und muss schlucken Fünfundvierzig Minuten. 

Ich schaue mir die ersten Minuten schweigend an. Ein Mädchen mit braunen Haaren sieht man von hinten. Sie steht an einem Fenster und schaut raus. Es regnet und sie ist im Krankenhaus. Ich schaue gespannt auf die Szene und höre die Musik.

Ein Mädchen lächelt durch die Fensterscheibe dem Mädchen zu und winkt. Das Mädchen wendet sich ab und legt sich ins Bett. Sie schaut Gedanken verloren durch das Fenster und dann verschwimmt alles.

Ich tauche in dem Film auf. Ich schaue Bryan an und er grinst. Ich schaue weiter und sehe wie ich lebe. Als ich sehe wie ich Lebe, muss ich schlucken. Es sind Bilder und Videos von meiner Schulzeit dabei, dann sind Szenen dabei aus der Klinik, vom Ball und von Jack und mir. 

Briefe von Liam PayneLies diese Geschichte KOSTENLOS!