6:Lia

1K 63 3


Die Tage sind anstregend. Mal wieder sitze ich in meinem Bett und traniere meine Beinmuskeln. Mehr kann ich sowieso nicht machen. Draußen strahlt die Sonne und raus draf ich nicht.

Dafür ist mein Köprer nicht stark genug, somit muss ich mich damit abfinden den andern dabei zu zuschauen wie sie draußen mit ihren Freunden oder der Familie die Zeit genießen. Immer wen Sommer ist, ist es besonders scheiße, da es erstens sau warm ist und zweitens es super spät Dunkel wird.

Die Fenster draf ich nur kippen, denn jede Erkältung könnte mich mein Leben kosten. So ein Leben mit einem schrott Herz geht nach einer Zeit schon auf die Nerven. Am anfang war ich froh darüber zu Leben, langsam bin ich anderer Meinung.

Ich schaue aus dem Fenster und wünsche mir den Winter wieder, der ist sowieso meine Lieblingszeit. Da ist es schön dunkel und kühl und die Menschen sind mehr im Gebäude als draußen. 

Ich darf auch nicht das Zimmer verlassen, da ich dann wieder nur irgendwo herum sitzen würde. Die Tür geht auf und Alex kommt rein. Er gibt mir einen Brief und ich lächle ihn an. "Lass den Kopf nicht hängen, irgendwann wird es besser. Halte noch ein wenig durch." Ich nicke ihm zu.

Sein wort in Gottes gehör. Als ich den Brief sehe, muss ich grinsen. Er ist ziemlich dick, langsam öffne ich ihn. Ein wenig Nervös und Aufgeregt bin ich schon. Als ich die Zettel aufgefaltet habe lächle.

Liebe Lia, 

Vielen Dank für deinen Brief. Ich habe mich sehr darüber gefreut. Nun zu mir. Ich bin Männlich, komme aus England und bin Musiker. Ich habe mir Mulan angesehen und ich muss ehrlich sagen die Musik war einfach nur wundervoll. Besonders die Szene wo sie sich die Haare abschneidet. Wirklich gelungener Disney Film. 

Derzeit bin ich auf dem Weg nach Irland. Ich sitze im Bus und schaue nach draußen. Ich weiß gar nicht was ich dir alles sagen soll. Ich bin auch ein großer Fan von Schokokuchen und ja. Ich habe zwei Schwestern, die sind aber älter wie ich. 

Onkel bin ich aber noch nicht. Ich mag Tattoos und liebe Rap Songs. Mich hat es sehr geschockt als du geschrieben hast das du bereits Elf Jaher in der Klinik bist. Es muss doch schlimm sein, wie sieht den dein Leben aus? Was machst du wenn andere draußen sind, wie geht es dir mit so viel Einsamkeit?

Ich merke gerade selber das ich viele Fragen habe, eine brennt mir besonders auf den Lippen, du hast geschrieben das du und dein Freund euch unschön getrennt habt, was genau ist passiert? Aber was mir viel wichtiger ist, kannst du mir ein Bild von dir schicke, ich würde gern wissen wie du aussiehst. 

Ich kann mir unter deinem Herzfehler nicht viel vorstellen, erklär es mir doch. Ich will wirklich verstehen wie du lebst und was du anders machst um an das gleiche ziel zu kommen, wie deine Mitmenschen. Welche Musik hörst du am Liebsten, hast du deine Lieblingsband?

Ich bin ein großes Fan von Rap und besonders von R&B. Ich höre aber auch gerne ruhige Songs. Besonders mag ich aber Kelly Clakson. Ihr Song Piece by Piece hilft mir gerade durch eine schwere Zeit. Hast du auch einen Song der dir durch schwierige Zeiten hilft?

Mein Lieblings Film ist Batman und Ironman, aber ich mag auch Johnny Depp Filme. Mein Lieblingsschauspieler ist aber Bud Spencer. Er bringt einen immer zum lachen. 

Ich muss immer daran denken, wie alle andern draußen sind und du im Zimmer sitzen musst. Was machst du in deiner Freizeit, also wenn Netflix und Therapien gerade mal nicht anstehen? 

Was schaust du für Serien bei Netflix? Ich schaue Tote Mädchen lügen nicht und Walking Dead, ab und zu auch James Corden die Late Late Show. Ich mag es gerne zu lachen, dass hilft über den Schmerz hinweg. Hast du schmerzen?

Viele Fragen dich ich habe. Ich muss aber ehrlich sagen das ich mich dafür nicht angmeldet habe, sondern meine Mutter. Am anfang fand ich das nicht so toll irgendwelche Briefe schreiben, aber irgendwie verstehe ich dich und das ist verrückt und ein wenig unheimlich. 

Ich hoffe du hast dennoch einen schönen Tag, einer der vielleicht ein wenig Abwechslung bringt und dich zum lächeln. Es ist schon scheiße wenn man Krank ist und im Bett bleiben musst, aber ich will und kann mir deine Situation einfach nicht vorstellen. 

Wenn ich etwas tun kann, dann schreib es ruhig. Ich versuche mein bestes um dir vielleicht für ein Paar Stunden die Freiheit zu schenken. Ich habe genug Geld, also mir wird es kein Zacken aus der Krone brechen dir eine Playstation oder ein Buch zu kaufen. Hab einen schönen Tag und einen der wenig schmerzen mit sich bringt.

Mit hoher Bewunderung 

L.

Ich muss grinsen. Ich hole einen Block hervor und fange an die ganzen Fragen zu beantworten. Es sind ziemlich lustige auf der einen Seite und ernste auf der andern Seite. 

Ich überlege die ganze Zeit welches Bild ich ihm mitschicken könnte, eins von meiner Abschlussfeier. Da sehe ich nicht ganz aus wie ein Zombie.

Alex kommt rein und lächelt. "Da strahlt ja jemand. Wer versüßt dir den die Laune?" Ich zeige auf den Brief. "Dein Promi Freund und ist es ein Mädchen oder Junge?" Ich grinse.

 "Ein Junge." Alex grinst bloß und schaut über meine Schulter. "Ich würde das andere Bild nehmen, erstens es ist nicht so alt und zweitens siehst du da nicht aus wie ein Zombie."

Ich nicke und nehme die beiden Bilder und schreibe auf die Rückseite etwas drauf. Damit er weiß wann die Bilder entstanden sind. Die meisten haben sowieso ein Datum bereits am Rand von dem Foto stehen, somit muss ich es nicht noch drauf schreiben.

Ich widem mich weiter den Fragen und schreibe einen Tag auf, wie er für mich in der Klinik ist. Ich erzähle ihm von meinem Herzfehler und wie ich damit umgehe, wie ich die Welt sehe. Ich erkläre ihm auch wie ich lebe und beantworte jede seiner Fragen so gut es geht. 

Das mit Marco schreibe ich erst zum Schluss, ich bin nicht ganz stolz drauf. Aber wie sagt man so schön, aus Fehlern lernt man. Ich habe darauß gelernt. Nicht alles war schlecht bei Marco, aber es gab nur sehr wenige Momente die ich nicht vergessen möchte.

Ich ekläre ihm auch mein problem, zwar weiß ich nicht ob er es verstehen wird, aber er wollte es wissen. Das tolle an dieser Brieffreundschaft ist, dass man mir keine Vorwürfe machen kann. Ich muss nicht zurückschreiben, ich kann auch einfach das Thema beim Beantworten weglassen. 

Alles hat siene Vor-und Nachteile. Am Ende frage ich ihn noch ob er Tattoos hat. Dann packe ich alle Zettel ein und gebe den Brief an Alex weiter, der ihn einwirft bevor er nachhause geht.

 Als alles wieder ordentlich ist, schaue ich aus dem Fenster. Irgendwie hat L. recht es ist scheiße hier dirn zu sein und alle andern dürfen raus. Vorerst kann ich es aber nicht ändern. 




Briefe von Liam PayneLies diese Geschichte KOSTENLOS!