4:Lia

1K 58 3


4341 Tage bin ich nun hier oder man rechnet es um in Elf Jaher Zehn Monate und Neunzehn Tage. So lange liege ich hier und warte darauf wieder raus gehen zu können, wenn es regent oder schneit. Ich warte darauf auf ein Konzert gehen zu können und das ganze ohne Maschinen oder sonst irgendwelche Hilfsmittel.

Heute war mal wieder Gruppengespräche dran. Das heißt man trifft sich in einer Selbsthilfegruppe und redet darüber was einen diese Woche gut getan hat und was eher schlecht war. Ich gehe da nur hin, damit meine Eltern sich beruhigt hinglegen können und sich einreden können, ich habe mit gleichaltrigen zu tun.

Ja, das was sie unter gleichaltrigen verstehen und was ich darunter verstehe sind zwei unterschiedliche Paar Schuhe. Ich sehe meine Eltern alle Zwei Wochen. Ehrlich gesagt habe ich wenig Lust auf sie. 

Während ich hier drin sitze, sind sie draußen und arbeiten. Mich wundert schon lange nichts mehr bei den beiden. Sie arbeiten nur noch, an den Feiertagen bin ich auch hier. Somit habe ich das Gefühl für Familie schon vor langer Zeit verloren.

Das letzte mal wo ich Weihnachten gefeiert habe, war mit Elf. Danach ging es bergab mit mir. Ich durfte zwar in die Schule und habe es auch gemocht, aber als ich dann mein Abschluss geschrieben habe, haben mich alle im Stich gelassen.

Ich hatte sogar einen Freund, er war wie alle andern Jungs auch. Ein Player und als er hatte was er wollte, ging er und es tat verdammt weh. Somit habe ich dann alle meine Accounts auf Sozialen Medien gelöscht.

Gerade mal Whatsapp habe ich noch und das nur damit mir meine Mutter oder mein Vater schreiben kann. Ich habe zwar einen Cousin, aber mit dem schreiben ich gerade mal an Weihanchten oder wenn er Geburtstag hat.

Meine Familie ist nur für die Arbeit gemacht, wenn mal alle anwesend sind, dann muss schon der Dritte Weltkrieg aussbrechen. Ich habe aufgehört zu hoffen, die meisten kommen nur weil sie gezwungen werden. 

Als es an der Tür klopft schaue ich auf. "Wer will was?" Ich träume als ich meinen Cousin sehe und dann vergeht mir die Laune auch wieder, als ich sehe wer hinter ihm steht. 

"Ihr könnt gleich wieder gehen." Sage ich und schaue aus dem Fenster. "Komm schon, ich habe dich ewig nicht gesehen und heute ist ein besonderer Tag. 

Ich schaue meinen Cousin an. Aron hatte schon immer einen schaden. "Und was will er hier?" Damit zeige ich auf meinen Ex-Freund. "Er hat heute Geburtstag." Ich nicke. 

"Wow, ich kann mich kaum halten vor freude. Seit wann interessiert mich das und seit wann will er was von mir? Laut seiner Aussage bin ich nur Ballast. Somit könnt ihr beide wieder gehen."

"Lia, lass ihn doch aussprechen." Versucht Marco mich zu beruhigen. Ich schaue meinen Cousin an. "Okay, ich wollte es dir nett beibringen. Deine Eltern haben mich geschickt, sie kommen auch gleich. Sie haben sich getrennt."

Somit öffnet sich die Tür und meine Eltern kommen rein. "Liebes." Ich schaue aus dem Fenster. "Ihr könnt wieder gehen." Sage ich bloß. "Wir wollten es dir lieber so sagen." Ich lache auf. "Und dafür braucht ihr meinen Ex- Freund oder wie soll ich das verstehen?" 

Mein Vater schaut mich an. "Nun ja. Er wollte nur nett sein." Ich schaue sie an und drücke den Roten Knopf und eilig kommt Alex rein. Mein Pfleger für heute. "Kannst du sie wegschicken. Alle und sie sollen vorerst auch nicht wieder kommen." 

Alex nickt und holt den Sicherheitsdienst. "Bitte verlassen sie dieses Zimmer." Aron und Marco schauen mich geschockt und traurig an. Meine Eltern eher wütend. "Wir wollten es dir nett sagen, aber dein Vater und ich lassen uns scheiden. Komme damit klar." Ich winke bloß und zeige ihn den Mittelfinger.

Alex schaut nach meinem Herz. "Ich will dich ja nicht noch mehr aufregen aber eine Dame möchte mit dir sprechen. Sie kommt von der Magic Happy Wish Foundation." Ich nicke. Somit kommt eine Dame rein, sie hat kurze braune Haare.

"Hallo Lia, mein name ist Miss Sanchez. Ich komme von der Magic Happy Wish Foundation. Ich habe eine Frage an sie. Sie sind seid Elf Jahren nun hier, wegen eines Herzfehlers. Unser Foudation hat ein projekt gestartet. 

Write Secret heißt es und dort kann man mit Weltstars Briefe schreiben. Wir suchen noch ein Kind oder Jugendliche die da mit macht, denn sonst hat ein Promi kein Brieffreund. Würdest du da mitmachen wollen?"

Ich nicke. "Alles was ablenkt hilft mir, darauf zu warten ein neues Herz zu bekommen." Miss Sanchez nickt und holt ein Paket von draußen. "Ich erkläre dir jetzt wie das Funktioniert. Also du schreibst ganz normal einen Brief und steckst ihn in einen dieser Umschläge. Briefmarken sind da auch drin. 

Dein Brieffreund hat das gleiche Paket bekommen. Wenn ihr wollt könnt ihr auch Zahlen drauf schreiben um zu schauen wie viele Briefe ihr geschrieben habt. 

Du musst erraten wen du als Promi bekommen hast. Wenn du ihn erraten hast, trefft ihr euch und dann könnt ihr entscheiden ob ihr weiter in Kontakt bleibt oder nicht." 

Ich nicke und schaue mir das Pakte an. "Ist ja cool. Kann man der Person auch Fragen stellen oder soll ich einfach fragen, bist du Lady Gaga?" Miss Sanchez lacht.

 "Du musst fragen stellen. Wir haben Britische und Amerikanische Acts genommen und viele weitere machen da mit. Es soll euch einfach helfen die Warte Zeit ein wenig zu verkürzen."

Ich nicke. "Und wie bekommt der Promi dann den Brief, wenn ich nichts über ihn weiß?" Miss Sanchez lächelt. "Hier ist ein Addresse drauf, mit den Umschlägen könne wir wissen welchen Promi du hast. Dann wird der Brief der Person zugeschickt. Du kannst auch Pakete schicken, dafür sind diese Paket Marken gedacht." 

Ich nicke und Miss Sanchez lächelt. "Hättet ihr mal vor Sechs Jahren machen sollen, da wäre es auch mega gewesen. Ich freue mich. Soll ich den dann einfach in die Post schmeißen?" Miss Sanchez nickt. "Ja, jeder Brief kommt zu uns und wir verteilen sie dann."

Ich nicke und damit verlässt Miss Sanchez mich und ich lese mir die Regeln und anforderungen durch. Alex kommt rein und schaut nach meinen werten. Er sieht lächlend zu mir. 

"Jetzt hast du mal was, was dich hoffentlich bessere laune haben lässt." Ich nicke und fange direkt an meinem Promi zu schreiben. Irgendwie freue ich mich drauf zu erraten wer mir schreiben wird. 




Briefe von Liam PayneWhere stories live. Discover now