Kapitel 50

1.6K 88 35
                                              


WARNUNG SMUT

"Eren" flüstert Levi mir verführerisch ins Ohr.

"Hm" hauche ich ihm entgegen.

"Werd mein" flüstert er als er von meiner Schulter ablässt und mir tief in die Augen schaut.

"Ja" lächle ich ihn an und er drückt seine Stirn leicht gegen meine.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Erens Sicht

Erneut berühren sich unsere Lippen in einem leidenschaftlichem Kuss und unsere Hände wandern den Körper des jeweils anderen auf und ab. Nach einer Weile streicht Levi mit seiner Hand unter mein Shirt und tastet meine nackte Haut ab, während seine Lippen meinen Nacken verwöhnen. Ein leichtes stöhnen verlässt meinen Mund als Levis Finger an meiner Brustwarze halten und sie umkreisen. Dabei legt sich ein leichtes lächeln auf Levis Lippen, was ich spüre als er meine Schulter entlang küsst.

Ich lege meine Hände in seinen Nacken und taste seinen Undercut ab. Die kurzrasierten Haare kitzeln meine Fingerspitzen und verleiten mich dazu meine rechte Hand in seine längeren Haare zu vergraben und leicht an ihnen zu ziehen als Levi seine eine Hand wieder auf meinen Hintern legt. Ich keuche auf, die Berührungen für mich völlig fremd.

"Eren?" haucht Levi als er langsam von mir ablässt und mir tief in die Augen schaut.

"Was ist?"

"Bist du noch Jungfrau?"

Ich werde rot. Wieso fragt er sowas denn jetzt? Das ist mir echt unangenehm!

"Ja" murmle ich und schaue zu Boden.

Levi legt seine Hände an meine Wangen und richtet meinen Kopf wieder in seine Richtung. Erneut trifft Eisblau auf smaragdgrün.

"Ich bin froh. Du wirst es nicht bereuen sie mir geschenkt zu haben"

Berührt von seinen Worten antworte ich:

"Natürlich werde ich das nicht"

Er drückt mir einen Kuss auf die Stirn und presst seine Lippen dann wieder auf meine. Diesmal wandern seine Hände unter mein Shirt und meinen Rücken hinauf. Seine Fingerspitzen kitzeln auf meiner nackten Haut. Während diesen zärtlichen Berührungen kämpfen unsere Zungen um Dominanz, doch wie sollte es anders sein gewinnt Levi. Mit dem nassen Muskel tastet er meinen Mund ab und stupst meine Zunge an, als er würde er sie 'zum tanzen' aufführen.

Nach einer Weile verlassen Levis Hände meinen Rücken und wandern über meinen Po zu meinen Oberschenkeln. Wissend was er vorhat halte ich mich an seinen Schultern fest und er hebt mich mit Leichtigkeit hoch. Durch diese Aktion sind unsere unteren Bereiche dicht aneinander gepresst und ich kann nicht anders und keuche durch diesen süßen Druck auf.

Die Lippen von Levi ziert ein leichtes Grinsen. Provokant reibt er seinen Unterleib gegen meinen und entlockt mir so ein Stöhnen. Ohne groß darüber nachzudenken küsse ich Levi wild auf den Mund und versuche die Kontrolle zu übernehmen, was nicht funktioniert, Levi behält die Oberhand.

Noch immer leicht gegen die Tür gedrückt fängt mein Rücken an sich zu melden, es wird unbequem.

"Levi... mein Rücken"

"Oh, das tut mir leid" nickt Levi und greift nun meinen Po etwas fester um mein gesamtes Gewicht zu halten und macht sich auf den Weg zu seinem Bett. Im kleinen Nebenraum angekommen legt Levi mich vorsichtig auf das weiche Bett.

Er stemmt sich über mir mit seinen Händen neben meinem Kopf und seinen Knien neben meinen ab. Ein weiteres mal schauen wir uns tief und liebevoll in die Augen. Ich lege meine Hände wieder in seinen Nacken und streichle diesen leicht. Lächelnd schaut Levi zu mir hinunter und ich erwidere dieses Lächeln mit so viel Liebe wie ich geben kann.

In the Military Wo Geschichten leben. Entdecke jetzt