No trust.

188 15 1

"Zayn.."

knirschte ich zwischen meinen Zähnen hervor.

Ruckartig zog ich meine Hand, die immer noch unter Louis Hand lag weg und steuerte das Wohnzimmer an.

Dort angekommen scannte ich die Umgebung, wie ein Roboter, der den Auftrag hat zu Töten und sein Opfer sucht.

Schnell fand ich Zayn,

der immer noch auf der Couch rumlungerte.

"Sag mal ich dachte ich kann dir vertrauen?!!"

brüllte ich ihn an.

Zayn blickte perplex zu mir auf.

"W-was hab ich denn getan?"

fragte er verwirrt und stand nun vor mir.

"Was du getan hast? Was du getan hast?!!"

schrie ich ihn an und konnte es nicht fassen wie seelenruhig er vor mir stand.

"Ganz ehrlich melde dich NIE wieder bei mir!"

Zischte ich aggressiv und verließ die Villa.

Dabei schlug ich die Tür so sehr zu das es einen lauten Knall hinterlies.

Ich hätte nie gedacht das ich so viel Kraft hätte, diese riesen Flügeltür so zu zuschlagen können.

Doch meine Wut gliech warscheinlich der ernormen Kraft die eine  Mutter aufbrachte wenn das Kind im Extremfall unter einem Auto lag und sie es einfach so hochheben konnte.

Wütend schloss ich meine Haustür auf und knallte sie hinter mir wieder zu.

Zayn P.O.V.

Ich starrte auf die Stelle,

wo Lola bis vor kurzen noch stand und mich anbrüllte.

Was hab ich getan?

Als Louis den Raum betrat und mich entschuldigent ansah,

viel es mir sofort ein..

Er musste es ihr erzählt haben!

Wütend ging ich auf ihn zu,

holte aus und schlug zu.

Schmerzerfüllt fasste er sich an die Wange und musterte mich entsetzt.

"Was soll das?!" fragte er lautstark.

"Du bist so ein mieser Freund weißt du das.."

presste ich zwischen meinen Lippen hervor.

Plötzlich lachte er sarkastisch auf.

"Das könnte ich auch zu dir sagen, du hast es mir doch erzählt."

Seine Arroganz und die Tatsache, dass er recht hatte, machte mich nur noch aggressiver.

Also holte ich nochmal aus.

Das hatte zur Folge das er nach hinten taumelte, doch er fing sich schnell wieder.

"Mehr hast du nicht drauf?"

stichelte Louis.

Vollkommen auf 180 holte ich zum letzten mal aus und wollte zuschlagen doch irgendetwas oder irgendwer hielt mich zurück.

Ich schaute zu meiner rechten und erblickte Harry, der mein Schlag zurück hielt.

"Sag mal gehts noch?!"

schrie er mich an.

"Was ist hier los?!"

setzte er fort.

New life. New neighbors. (One Direction FF)Lies diese Geschichte KOSTENLOS!