Unten konnte ich Stimmen hören. Aber keine Bekannte außer Zayn. Wo Harry und Louis waren wunderte ich mich so wie so. Ich rannte so schnell die Treppe nach unten, dass ich fast hin flog. "Wow, pass auf. Nicht das du noch auf die Fresse fliegst", dieser Jemand hatte strahlend blaue Augen, wie der Ozean. Niall. "Heißßß", flüsterte ein anderer neben mir. Oh da stand ja noch jemand. Mit einem abwärtendem Blick sah ich Liam an und dann fand ich den Boden wieder interessanter. Harry stand noch an der Tür und schloss sie gerade. Die beiden anderen grinsten mich an. Ich lachten nur und ging

Kopfschüttelnd ins Wohnzimmer. Niall und Liam, die beiden sind doch auch nicht mehr ganz sauber. "Amy?" - "Hm?". - "Sind sie schon da?", Zayn nahm das Glas und trank einen schluck. Ich nickte. "Wenn du Liam und Niall meinst dann stehen sie im Flur", somit drehte ich mich um und lief wieder in den Flur zu den drei Spinnern. "Wo gehst du hin?", Liam meldete sich zu Wort. Ich nickte in Richtung meines Zimmers. "Oh haben wir es heute nicht so mit dem Sprechen?", zickte mich Liam an. "Ich glaube eher das wir ihr die Sprache verschlagen haben", grinste Niall und sah mir tief in die Augen. "Solche Idioten!", murmelte ich leise zu mir. Josh ist arbeiten, Mum und Dad sind nach Doncaster gefahren um Oma

und Opa zu besuchen und ich war hier ganz alleine mit Josh und den anderen 5. "Amy!", zischte mich Niall an. "Ups", sagte ich mit hoher Stimme. Er sah mich bitter an. "Noch einmal und du-". - "Und was Niall hm?!", Zayn stand plötzlich hinter ihm. "Dann bringe ich sie um", zischte er wütend. Ein leises Knurren und Zayn schlug ihm auf die Nase. Niall taumelte mit den Händen auf seiner Nase zurück. Zwischen seinen Händen lief das Blut entlang. Alles sammelte sich am seinem Handgelenk und dann tropfte ein großer Tropfen rote Flüssigkeit auf die Fliesen. Niall sah Zayn erschrocken an. "Fass sie nicht an klar! Oder du bekommst noch eine zweite Faust auf deine Fresse!", Zayn knallte mit Absicht an Niall's Schulter mit seiner. Somit fiel er auf den Boden. Harry und Liam halfen ihm auf. "Lou hol einen Verbandskasten!", schrie Harry durch das Haus. Niall's Blutung schien kein Ende zu

nehmen. "Mist!", Lou kam in Boxer auf und zu gerannt. Mit schnellen Schritten rannte er die Stufen nach unten zu Niall. Ich wollte das nicht mehr sehen. Also ging ich, nein ich rannte, in mein Zimmer. Zayn kam hinter mir rein. "Es-", fing er an. "Warum hast du das getan?", fragte ich ruhig, doch innerlich zitterte ich wie eine Irre.

"Hast du nicht gehört was er mit dir gemacht hätte", sein Gesicht war direkt vor meinem. "Amy! WIR SIND RYLESS UND LASSEN UNS VON KEINEM WAS SAGEN! WIR MACHEN DAS WAS WIR WOLLEN! WIR MACHEN UNSER DING! WIR SAGEN WO ES LANG GEHT!", brüllte er durch mein Zimmer. Ich zuckte bei jedem Wort. "Wir genau Zayn, wir! Schon vergessen.... ich bin auch einer von EUCH!", ich betohnte das 'euch' mit Absicht. "Wenn du denkst ICH habe mich wegen eines Mädchen verändert, dann hast du dich aber tief geschnitten. Den das würde ich nie tun, hörst du ... NIE! Ich bin Ryless, ich habe das Sagen, ich bin der Chef und wenn du denkst das du mein besseres Ich bist....-", er lachte laut und spöttisch. "-Dann bist du so naiv, so naiv man. Ich habe noch Niemanden getroffen, für den es sich lohnte sich zu ändern. Noch nie! Glaub mir".

Mit zusammen gekniffenen Augen musterte ich sein Gesicht. "Ich habe nie behauptet deine bessere Hälfte zu sein.... diesen Platz möchte ich nie, nie in meinem Gott verdammten Leben einnehmen müssen. Du bist das letzte Zayn Malik!".

Different Life (Zayn. Malik.)Lies diese Geschichte KOSTENLOS!