56. Diese Snitch kann was erleben

9.8K 505 69

Lied: H.E.R - Avenue

I Love her..

*****************

Viele sagen ein schmunzeln ist nur eine Fassade.

Naja in diesem Fall dient es dazu, nicht wie der größte Idiot zu Grinsen. Langsam hebe ich meine Kaffeetasse an und sehe über den Rand hinweg zu Ash. Es ist vielleicht zu erwähnen, dass er kein Shirt und nur ein weißes Handtuch um die Hüften trägt.

Das Wasser tropt von seinen Haarspitzen und rollt seine definierten Muskeln hinab. So kann man auch frühstücken.

Vollkommen gelassen schlendert er auf mich zu und drückt mir einen federleichten Kuss auf den rechten Mundwinkel. Ah, gott bestrafe dich. "Ich muss gleich los. Wir haben um zwölf ein Meeting, bei dem ich dich dabei haben will." Verstehend nicke ich.

In wahrheit jedoch, seh ich nichts anderes, außer diesen nassen und gebräunten Körper. Zwei Finger an meinem Kinn wecken mich aus meiner Starre und ich sehe abrupt nach oben. Asher trägt ein Grinsen, welches seine weißen Zähne zum Vorschein bringt und wickelt mich mit seinem markanten Gesicht vollkommen ein. "Ich sehe in deinen Augen, was du dir gerade vorstellt und wenn du jetzt nicht aufhörst mich so verlangend anzustarren, wirst du mir helfen müssen." Fragend hebe ich eine Augenbraue an, woraufhin Asher einen kurzen Blick nach unten wirft.

Oh shit.

"Du erschwerst es mir doch total. Was erwartest du denn bitte?" Meine Stimme klingt fast schon flehend. "Du setzt es kein Stück weniger darauf an.", sage ich schmollend und ohne Vorahnung dreht er sich um geht davon und reißt sich sein Handtuch weg. "Jetzt setze ich es kein Stück weniger darauf an, Babe." Geschockt starre ich auf sein Hinterteil, welches wahrscheinlich knackiger ist, als das von Kim K.

Es wäre eine Lüge zu sagen, dass ich seit gestern Nacht nicht ständig daran denken muss wie seine Hände auf meiner Hüfte lagen, während ich auf ihm saß und...oh gott hör auf. Gequält verziehe ich mein Gesicht.

Ich stelle meine leere Tasse in die Spülmaschine und mache mich auf den Weg nach oben, damit ich mich für die Arbeit anziehen kann. Das wird der reinste Horrortrip.

xx

Seit gefühlt zehn Minuten, massiere ich mir meine Schläfen, wobei Anna mich bemitleidend ansieht. Urlaub hin oder her, die Stapel auf meinem Schreibtisch machen mich fertig. Wie aus dem nichts, fängt Anna zu Lächeln an und stützt sich mit dem Ellenbogen auf ihrem Empfangstresen ab.

"Schatz, wir müssen heute dein Hochzeitskleid suchen gehen. Hast du schon eine Vorstellung." Tatsächlich muntert mich dieser Gedanke etwas auf und in meinem Kopf schießen Bilder auf. "Nicht direkt. Einerseits dachte ich eher an etwas betonteres, aber ich will schließlich auch darin laufen können." Sie beginnt leicht zu Lachen und setzt gerade an etwas zu sagen, als der Fahrstuhl aufgeht und Asher mit fünf Männern und einer Frau raus spaziert.

Ja, der Fahrstuhl hat defintiv kein Mangel an Platz.

Ash leitet sie zum Konferenzraum und zwinkert mir kurz unauffällig zu. "Na los, du packst das.", lächelt Anna mich aufmunternd an und ich greife nach der fetten Entwurfsmappe, ehe ich auf Asher zugehe. Natürlich hält er ganz Gentleman-like so wie er eben ist, die Tür auf.

"Hauen wir sie um." Ich muss leicht grinsen und nicke zustimmend.

Nach und nach setzen sich alle hin, während Anna die Getränke herbringt. Ash beginnt zu sprechen und ich höre aufmerksam zu.

"In erster Linie möchten wir uns natürlich bedanken, dass sie gekommen sind. Heute möchte ich ihnen einen Entwurf präsentieren, der Ferrari an die Spitze der Börse treiben wird."

Fucking Complicated / Asher-FortsetzungLies diese Geschichte KOSTENLOS!