VORWORT + ERKLÄRUNGSKAPITEL

260 12 5

Welcome in my New Book:
Moonlight - Schweigen der Wölfin

Vorab:

Die Story ist mein geistiges Eigentum, d.h. alle Rechte liegen bei mir. Bei Kopie oder jeglicher Übernahme meiner Ideen muss mit Konsequenzen gerechnet werden!
Bilder, die in diesem Buch vorhanden sind (ebenfalls das Cover) gehören nicht mir (!).
Ich habe keine Rechte an ihnen.

Ebenso enthält dieses Buch Spuren von verstörenden Szenen (sexuelle und gewaltätig). Leser, die soetwas nicht lesen wollen/nicht vertragen, bitte ich, abzuschalten.

Dieses Kapitel dient rein zur Erklärung der verschiedenen Begriffe und wie sie, falls nötig, in meinem Buch gekennzeichnet sind. Wer sich mit Werwolfsbüchern bereits auskennt, muss das hier nicht zwingend durchlesen.
Für die anderen: Ich hoffe es verschafft euch ein bisschen Klarheit :)

Was sind Werwölfe überhaupt?

Werwölfe sind im Grunde normale Menschen mit Tiergenen. Sie können sich nach ihrer ersten Verwandlung beliebig in ihre Halbgestalt oder Vollgestalt verwandeln, hingegen des Glaubens, dass diese Verwandlungen nur durch den Vollmond ausgelöst werden.
Werwölfe werden lieber als Lycanthropen bezeichnet, das Wort Werwolf dient eher als Umgangssprache.
Lycanthropen besitzen auch in ihrer menschlichen Form mehr Kraft als normale Menschen, ebenfalls können sie besser sehen, riechen, hören und sind schneller.

Mindlink:

Der Mindlink ist das, was die Werwölfe benutzen, um sich in ihrer Tiergestalt zu verständigen. (Es sollte hierbei klar sein, dass sie nicht einfach normal menschlich reden, wenn sie sich verwandelt haben)
Diese "Sprache" findet alleinig durch Gedankenübertragung statt, sie kann in einer großen Gruppe stattfinden oder nur zwischen zwei Gesprächspartnern, je nachdem, wen man erreichen will; Ergo: Der Mindlink kann nach belieben kontrolliert werden.
Im folgendem Buch wird der Mindlink durch
》...《 gekennzeichnet.

Normale Gespräche:

Werden im folgenden durch
"..." gekennzeichnet.

Gedanken und/oder Erinnerungen:

Werden im folgenden durch schräge Schrift gekennzeichnet.

Mate:

Normalerweise besitzt ein Werwolf immer eine/n Mate, was die Abkürzung von Soulmate darstellt.
Der/Die Mate eines Werwolfes wird von der Mondgöttin bestimmt; Die beiden verbundenen Personen sind ihre Gegenstücke und perfekt füreinander.
Dem Glauben nach trägt jeder Werwolf zwei Seelenhälften in sich und bei dem ersten Treffen mit ihrem Mate vervollständigen sich diese Seelen. Bei Verlust/Ablehnung seines Seelenpartners verlieren die meisten Lycanthropen den Verstand oder begehen im schlimmsten Fall sogar Selbstmord.
Selten kommt es vor, dass ein Werwolf keine/n Mate hat, Gleichgeschlechtlich Mates sind dahingegen normal.

Mondgöttin:

Die schon oben erwähnte Mondgöttin wird von den Werwölfen als Herrscherin über die Wölfe gesehen. Sie bestimmt zum einen die Mates, zum anderen spendet sie dem Mond ihr Licht, dass dieser an die Erde weiter gibt. Sie steht einem jeden Wolf bei, im Leben, im Kampf und im Tod.

Alpha:

Der Alpha ist der Anführer eines Wolfsrudels (oder auch Packs). Somit ist er der stärkste seines Rudels und besitzt die Aufgabe, dieses zu leiten, zu beschützen und die wichtigsten Entscheidungen zu treffen. Dabie helfen ihm die Luna, der Beta und der T.I.C, sowie der/die Rudelarzt/-ärztin.

Beta:

Der Beta ist nach dem Alpha das höchste Rudelmitglied. Bei Abwesenheit des Alphas übernimmt er dessen Aufgaben. Bei Todesfall des Alphas rückt er nach.

Luna:

Die Luna ist die Mate des Alphas und zugleich die Mutter des Rudels.
Sie kümmert sich um die Probleme jedes Rudelmitglieds, um das Wohlergehen aller und besonders um den Alpha selbst.
Außerdem wirkt sie bei schlaggebenden Entscheidungen mit.
Sie ist der Ruhepol, der Zusammenhalt und das stärkende Rückgrad des Rudels.

Omega:

Der Omega ist das Rangniedrigste Mitglied des Wolfpacks. Er wird oft als Sündenbock und Ventil für Wut, Frustration oder Trauer gesehen. Meist wird er nicht in das Rudel eingeboren sondern als Ausgesetzter aufgenommen.

Rudelarzt:

Der Rudelarzt ist ein wichtiges Mitglied eines Packs. Er kümmert sich um die Kranken, Alten und Verletzten, sowie um Schwangere.
Meist hat er einen Gehilfen, der nach ihm die Stelle des Rudelarztes annimmt.
In der Rangordnung kann man ihn mit dem Beta vergleichen.

Jungwölfe:

Jungwölfe sind unausgebildete Wölfe, noch im Jugendalter. Sie werden im täglichen Training ausgebildet, entweder auf das Kämpfen oder auf das Treiben spezialisiert(was nicht heißt, dass Treiber nicht kämpfen können), sie können aber auch, je nach eigenen Stärken, den Weg des Rudelarztes einschlagen.

T.I.C (Third in Command):

Der T.I.C ist nach dem Alpha und dem Beta das höchste Rudelmitglied. Im unwahrscheinlichen Fall der Abwesenheit dieser Beiden, kümmert sich der T.I.C um das Rudel.

Lycanthropengestalt (Halb und Voll):

Die Lycanthropengestalt kann in zwei verschiedenen Formen auftreten.
Zum einen in der Halbgestalt, in der sich der Werwolf nur halb verwandelt.
D.H. es bilden sich Krallen heraus, seine Gesichtsform nimmt die eines Wolfes an, er besitzt Werwolfskraft.
Zum anderen in der Vollgestalt, in der sich der Werwolf komplett in die Gestalt eines Wolfes (dennoch größer als normale Wölfe, und auch stärker) verwandelt.
Beides besitzt Vor- und Nachteile.

So, im Endeffekt waren das alle wichtigen Begriffe.
Ich hoffe, mein Buch gefällt euch, Feedback, Kritik und Kommentare sind immer erwünscht :)

In Love
~J🍃

In Love~J🍃

Hoppla! Dieses Bild entspricht nicht unseren inhaltlichen Richtlinien. Um mit dem Veröffentlichen fortfahren zu können, entferne es bitte oder lade ein anderes Bild hoch.
Moonlight - Das Schweigen der Wölfin | #Pessi - Award2019Lies diese Geschichte KOSTENLOS!