Bellas Sicht:

Am nächsten Morgen wachte ich durch meinen Handywecker auf. Null Bock, heute aufzustehen, aber meine kleine muss etwas essen. Also stand ich auf und zog mir frische Sachen an. Für Ashley legte ich eine Hose und einen FC Bayern Pulli raus. Ich weckte meine kleine auf und machte sie fertig. 

"Komm wir gehen zu Papa." lachte ich sie an. Sie fing an zu lächeln. Sie hatte das selbe lächeln wie Mario mit einer Mischung von Marco.

Ich nahm meine kleine auf den Arm und ging mit ihr in die Küche wo Marco, Mats und Cathy schon am frühstücken sind.

"Morgen." sagte ich und setzte mich mit Ashley auf den Schoß auf einen Stuhl nebem Mats. Gegenüber von mir saß Marco. Es war schon komisch ihn jetzt für eine Weile jeden Morgen zu sehen.

"Morgen." sagte sie und Ashley lachte.

"Morgen meine Süße." sagte Marco und lächelte sie an. 

"Morgen Papi." sagte sie süß. Ohh, wie süß.

"Warum hat sie einen Bayern Pulli an?" fragte Mats. Ich musste anfangen zu lachen.

"Tut mir leid Mats, aber sie ist Bayern Fan kein BVB Fan." stellte ich klar.

"Bayern. Bayern." rief Ashley und wir fingen an zu lachen.

"Nicht schlimm." sagte Mats lachend.

"Wir war es eigentlich in München?" fragte Cathy und meine Laune sank. 

"Sorry, du musst ni.-" fing sie an aber ich unterbrach sie.

"Schon gut. Am Anfang war eigentlich alles okay, aber mir wurde alles zu viel. Ich habe Ashley vernachläsigt. Ich habe mich nicht mehr richtig um sie gekümmert. Ich habe sie, dann Basti und Sarah gegeben. Sie haben immer auf sie aufgepasst, wenn ich nicht in der Lage war mich um sie zu kümmern. Ich konnte einfach nicht mehr.. Ich..Ich hab wieder angefangen mich zu ritzen. Ich Mario die ganze Schuld am allem gegeben. Ich hab ihm vorgeworfen das er mein Bruder ist und an allem schuld sei. Ich habe gesagt ich hasse ihn. Ich bin nicht mehr die, die ich einmal war. Die letzten 2 Jahre haben mir jedlichen Lebensmut genommen. Ich war kurz davor, aber ich konnte es nicht. Es gibt ein paar Menschen die ich liebe. Und mit dem Fußball läuft es auch nicht mehr. Ich weiß nicht warum, aber ich wollte nicht mehr spielen." erklärte ich ihnen und sie schauten mich geschockt an. 

Ich schaute zu Marco und er schaute mich schuldig an. Er stand auf und verließ die Küche. 

"Könntest du?" fragte ich Cathy und gab ihr Ashley.

"Klar." sagte sie und setzte sie auf ihren Schoß. Ich stand auf und ging ins Wohnzimmer wo Marco auf dem Sofa saß und sein Gesicht in seinen Händen vergrub. Ich ging zu ihm hin und setzte mich neben ihn hin.

"Marco." sagte ich und nahm seine Hand. Er erwidert meine Berührungen nicht, sondern stand auf. Ich stand ebenfalls auf.

"Fuck. Bella. Ich bin am allem Schuld. Nicht du. Ich habe alles falsch gemacht. Ich habe dich betrogen und das mehrmals. Ich habe dein Leben kaputt gemacht. Ich bin schuld. Ich bin an allem Schuld. Nur ich." sagte er und rieb sich mit seinen Händen durch sein Gesicht. 

Ich nahm seine Gesicht in meine Hände.

"Okay. Du hast mich betrogen und das mehrmals, aber ich liebe dich immernoch. Ich werde damit auch nicht aufhören. Du bist das was ich will. Aber jetzt kann ich noch nicht. Es braucht Zeit um zu reifen. Unsere Liebe braucht Zeit zu reifen. Sie muss neu reifen. Und wenn sie neu gereift ist können wir unsere neue Liebe von vorne beginnen." sagte ich leise und küsste seine Wange.

"Ich liebe dich." sagte er und legte seine Stirn an meine.

"Ich weiß." seuftzte ich. Ich konnte noch nicht 'Ich dich auch' sagen. Wie gesagt unsere Liebe muss neu reifen.

Wird ihre Liebe stand halten oder geht am Ende alles zu Bruch? | Marco ReusLies diese Geschichte KOSTENLOS!