36 - Küsse?

2.4K 94 18

Jetzt hatte ich große Steine, Holz, Papier, ein Feuerzeug und natürlich noch ein Handtuch. Das brauchte ich um das Feuer an zu wedeln.

Schnell lief ich ins Bad um dort alles aufzubauen. Wir hatten in unserem Bad einen Balkon. Kaum zu glauben aber es war so.

Ich begann das Papier an zuzünden und legte es unter das Holz. Die Steine legte ich um das Holz. Es begann zu brennen und ich nahm das Handtuch um den Rauch aus der von mir vorher geöffneten Balkontür raus zu wedeln. Immer wieder legte ich Holz nach.

Von unten kamen laute rufe nach meinem Namen, doch ich achtete nicht drauf.

"DEIN ERNST?!", keifte mich eine Stimme hinter mir an. "Scheiße". murmelte ich und schloss die Augen. Langsam drehte ich mich um. "Lou-". - "Amy psssst, ich mach mit okay. Zayn hat das verdient!", er schloss die Türe und stellte sich zu mir. "Ich hab abgeschlossen", zwinkerte er mir zu. Mein Grinsen kam zurück. "Also?", begann ich. Er sah mich verwirrt an. Seine Augenbrauen zogen sich zusammen. Es schien bei ihm 'Klick' gemacht zu haben. "Fangen wir an".-also nahm ich das Handtuch fest in in die Hand und wedelte wieder auf das Feuer. Still griff er nach einem anderen Handtuch und begann mir zu helfen. Wir sahen uns manchmal in in die Augen und lachten.

Nach ein paar Minuten konnten wir schreie von unten hören und wie es auf der Treppe trampelte.

"Pssst", meinte ich zu Lou als er was sagen wollte. Zayn und Harry sollten denken das ich das wir in Gefahr wären. "Amy", flüsterte er. "Wenn Zayn dich raus trägt dann darfst du dir nichts anmerken lassen. Ich versteck mich so lange", er ging in die Dusche und zog den Vorhang zu. Ich nickte verständlich.

Es klopfte ein paar mal an der Tür. Zayn schrie immer wieder meinen Namen. Es war ja abgeschlossen, deshalb musste ich wohl oder übel das Schloss aufmachen. Sobald ich sie öffnete legte ich mich auf den Boden. Es musste ja so aussehen das ich verwundet war. "Scheiße, ich bring sie hier raus", rief Zayn zu Harry. "Wo ist Louis?", meinte Harry anschließend. Meine Augen waren ganz geschlossen. Einer der Jungs versuchte das Feuer zu löschen, das konnte ich hören. Zwei starke Arme trugen mich in ein Zimmer nebenan.

Als ich auf etwas weichem lag, setzte sich Zayn neben mich. Er legte einen Arm um meinen Hals und die andere Hand hatte er an meiner Wange abgelegt. Ich merkte wie sich die Matratze senkte. Im nächsten Moment drückte er mir einen Kuss auf die Stirn. Eine wohlhabende Wärme erfasste mich und ich bekam Gänsehaut. Doch als er meinen Lippen nahe kommen wollte öffnete ich meine Augen ganz und sah ihn intensiv an. Sein Gesicht war verwundert und dennoch mit einem Grinsen geschmückt.

Langsam schüttelte ich den Kopf. Immer wilder, so das meine Haare von der einen Seite zur anderen flog. Urplötzlich war dieses breite Grinsen wie aus seinem Gesicht geschnitten. "Ich weis das ich dir gefalle", murmelte seine heiße Stimme in mein Ohr. "Okay, wenn ich sagen würde das du nicht attraktiv bist, dann würde ich dermaßen lügen Zayn", ich war ehrlich, denn ich hasste es wenn man mich anlügen würde und leugnen bringt bei dem so wie so nichts. Also gleich die Wahrheit. "Ich kann mir das Grinsen grade echt nicht verkneifen, sorry", sein Ton richtete in mir ein explosives Gefühl aus.

Ich sagte ja nur das ich ihn mag und das er attraktive sei, nicht das er unwiderstehlich ist! Heiß ist er aber nicht unwiderstehlich heiß. "Aww", kam es von der Türe. Louis stand mit Harry an der Hand dort und sah uns glücklich an. Harry schmunzelte breit. "Ihr seit so süß!", Harry schwärmte wie ein Kind vom Eis.

"Verpisst euch!", sein Ton war hart, doch seine Gesichtszüge weich als er mir immer noch in die Augen sah. "So so", er zog mich an meinen Händen hoch und setzte mich auf. Seine Hand hielt mich immer noch fest. Mit lustvollen Augen schaute er in meine. "Zayn nein", sagte ich schnell.

"Das meinte ich doch gar nicht. Diesmal erledigst du das Problem", er legte meine Hand auf seinen Bauch. Oder besser, auf sein six-pack. Langsam fuhr er mit meiner Hand nach unten. Er starrte mich an, während ich unsere Hände weiterhin anstarrte. "Nein das mache ich nicht!", mich trugen meine Beine so schnell es ging aus dem Zimmer in dem Zayn war. Plötzlich ist er so sozial und nett zu mir... Was hat sein Verhalten zu mir geändert? Auch die anderen Jungs und vor allem Harry ist so nett zu mir. Liam und Niall reden nicht sonderlich viel mit mir. Aber dennoch lassen sie dumme Kommentare stecken. Irgenwie ist das schon komisch....

Vor der Bad-Türe traf ich Liam der mich verwundert ansah. "Was machst du hier im Gang?". Eine Hand hielt ich an meine Brust, mit der anderen Hand spielte ich an einer Haarsträhne. "Äh ich würde mich eigentlich auch mal gerne Duschen gehen". Verständlich nickte Liam und ließ mich dann mit einem -"vergiss nicht zu zu sperren"- alleine. Ich könnte schwören das er gezwinkert hat... Hab mich aber bestimmt versehen.

Hinter mir schloss ich die Türe zu und betrachtete mich im Spiegel

Hoppla! Dieses Bild entspricht nicht unseren inhaltlichen Richtlinien. Um mit dem Veröffentlichen fortfahren zu können, entferne es bitte oder lade ein anderes Bild hoch.




Hinter mir schloss ich die Türe zu und betrachtete mich im Spiegel. Ich bräuchte echt mal wieder einen Friseur ... mein Ansatz wächst langsam wieder raus, meine Spitzen sind im Arsch und schauen spröde aus. Im allgemeinen habe ich mal einen Schönheitstag nötig, um wieder wie ein Mensch auszusehen. Meine Klamotten schmiss ich auf den Sessel neben dem Waschbecken und stieg in die große Dusche. Meine Hand berührte den kalten Griff, um das Wasser laufen zu lassen. Mich überraschte das eiskalte Wasser das auf meine Brust prasselt und ich schritt kwitschend einen Schritt zurück. Sobald das Wasser

meine gewünschte Temperatur erreicht hat, konnte ich schließlich inter den Strahl treten. Es war so schön warm und tat so gut das ich mir wünschte nie wieder raus zu wollen. Ich griff nach dem Männer Shampoo und wusch mir damit die Haare. Meinen Körper seifte ich ebenfalls mit einem Männerzeug ein und trat dann wieder unter die Dusche um alles abzuwaschen. Da die Jungs keine Kur hatten musste ich heute wohl darauf verzichten. Einmal geht schon.

Different Life (Zayn. Malik.)Lies diese Geschichte KOSTENLOS!