„2"

244 47 8

I'm sorry~ das Kapitel wurde veröffentlicht aber es war noch nicht fertig.
~

Jungkook hatte mich vor Taehyung beschützt. Mein Herz schlug noch so schnell wie zuvor.

Es war wie in dem ersten Kapitel meiner FanFiction gewesen! Natürlich war es reiner Zufall. Wieso sollte genau das passieren was ich schrieb?

Sie verließen alle nach und nach die Toilette. Zurück blieb ich als as Opfer und Jungkook der Junge der seinen besten Freund geschlagen hatte.

Er stand wie versteinert dort. Sollte ich mich bedanken? Für mich hatte er dies sicher nicht getan.
„Danke, auch wenn du vermutlich einen anderen Grund hattest" sagte ich leise und schnappte meine sieben Sachen um die Fliege zu machen, kurz bevor ich aus der Tür war hörte ich allerdings noch ein ‚Bitte'. Da war es ganz um mich gelaufen.

Ich hatte wahrhaftig neuen Stoff für meine fiktive Geschichte. Auf Schule hatte ich keine besondere Lust mehr. Lieber würde ich zuhause vor meinem Laptop sitzen.

Meine Gedanken blieben nicht nur Gedanken, denn ich schlich mich aus der Sporthalle raus. Der Weg nach Hause verlief sehr schnell da ich auch lief und nicht ging.
Glücklicherweise war keiner meiner Elternteile zuhause. So würde niemand meckern oder mein frühes Heim kommen hinterfragen.

Sofort wechselte ich meine Klamotten und startete meinen Laptop um mich dann in Wattpad einzuloggen. LittleMochi95 war der einzige Name der mir eingefallen war. Little stand für meine Größe. Oder kleine. Mochis weil sie lecker sind und süß. 95 wegen meinem Geburtsjahr. Darauf würde niemand kommen. Wer dachte schon bei meinem Anblick das ich ein Hobbyautor auf Wattpad war.
Wenn das jemand erfährt werde ich sicher zum Gespött der Schule.

-

Kapitel 2

Wie auch in den letzten Tagen schwänzte ich die Schule. Der einzige Weg nach draußen ohne gesehen zu werden war durch die Sporthalle.
Selten fand kein Unterricht statt. Aber der Sportunterricht findet gelegentlich zur ersten oder letzten Stunde statt.

Ich schlich wie immer aus dem Gebäude und nur noch der letzte Teil der Halle musste überwunden werden.
Plötzlich wurde ich am Arm gepackt und gegen eine meiner Meinung nach sehr muskulösen Brust gedrückt. Ich traute mich kaum aufzusehen.

„Jimin.." seine Stimme war so dunkel und sexy. Es war Jungkook der mich in seinen Armn hielt.
„Wer hätte gedacht das du do ein böser Junge bist~ ich sehe dich. Tag für Tag wie du flüchtest. Für einen Moment hatte ich die Hoffnung das du mich sehen willst, aber da muss ich mich geirrt haben" raunte er in mein Ohr und strich eine Strähne aus meiner Stirn.

„J-jungkook.. ich würde nichts lieber tun als dich zu sehen"

[...]

-

wattpad¡! {jikook}Lies diese Geschichte KOSTENLOS!