Kapitel 46

1.2K 87 13
                                                  


Levi's Sicht
---------------------

So ein Mist.
Bin ich etwa so durchschaubar?
Kennt er mich schon so gut?
Das kann doch nicht sein.
Ich war und bin immer gut darin gewesen meine Gefühle und Gedanken vor anderen zu verstecken.
Warum kann Eren durch mich hindurch sehen?
Warum ausgerechnet Eren?
Und warum bei so etwas?

Erwin.
Das wirst du mir büßen.

"Levi" sagt Eren und holt mich so aus meinen Gedanken.

"Ja?"

"Levi, sag mir bitte einfach was los ist okee?"

Ich atme aus und schüttle dabei den Kopf.

"Na gut...aber du musst mir versprechen das du auf keine dummen Gedanken kommst"

Nickend sieht Eren mir in die Augen und ich fange an zu erzählen was mir Erwin im Waschraum passiert ist.

Mit jedem Satz den ich erzähle verdunkelt sich der Gesichtsausdruck von Eren.
Als ich fertig bin zu erzählen hänge ich noch einen letzten Satz an meine Erzählung:

"Eren, bitte raste jetzt nicht aus. Es ist alles gut"

"Alles Gut? Levi dieser Typ war wahrscheinlich kurz davor dich zu vergewaltigen oder sonst etwas und du sagt 'es ist alles gut'"

"Genau deshalb wollte ich ihr das nicht erzählen... Du.. du interpretierst da zu viel rein. Mir ist nichts passiert und mir wird auch nichts passieren. Erwin hat mich einfach in einem ungünstigem Moment erwischt. Normalerweise hätte ich ihn sofort ausgenockt"

"Und was ist wenn er dich nochmal in einem solchen Moment erwischt?! Levi ich... ich will doch nur das dir nichts passiert"

Was denkt er wer ich bin?
Ich bin nicht ohne Grund Captain und der Stärkste hier.
Ich bin doch kein kleines Kind das man beschützen muss.
Verdammt ich bin Erwachsen und älter als er.

Meine Gedanken spreche ich auch aus nur nicht ganz so zornig wie ich sie gedacht habe.

"Das weiß ich doch" flüstert Eren dann mit gesenktem Kopf.

Jetzt packen mich Schuldgefühle.
War das zu hart?

"Eren, versteh mich bitte nicht falsch ich schätze es sehr das du dich um mich sorgst, aber ich bin ein erwachsener Mann und kann auf mich aufpassen. Um ehrlich zu sein bin ich froh das es mich erwischt hat und nicht dich"

Ich lege meinen Daumen und meinen Zeigefinger an sein Kinn und bringe ihn so dazu mir die Augen zu sehen.

Seine Hände legt er dann auf meinen Rücken und presst sich gegen meine Brust.

Langsam und vorsichtig vereine ich unsere Lippen und ich fühle wie sich die Stimmung wieder beruhigt.
----------------------------------------------------

Jawollja😁
Ich habe es geschafft.
Ein neues Kapitel nur für euch.
Danke für die lieben Kommentare und danke für die vielen "reads".

Ich hoffe es hat euch gefallen und bis zum nächsten mal😘
♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡

In the Military Wo Geschichten leben. Entdecke jetzt