Kapitel 27-Kinobesuch

35.7K 887 277

Ich ging in Mohamed Abi's Zimmer.

Ich:"Was ist?"

M.Abi:"Langeweile."sagte er genervt.

Ich:"Ja dann triff dich mit Freunden."

M.Abi:"Kiz bist du dumm?Wir haben nach zehn Uhr und ich soll raus?Anne spielt dann mit mir Terlikrun."

Ich:"Hahah kann sein.Was soll ich jetz machen?"

M.Abi:"Mit mir Playsi spielen?" fragte er unschuldig.

Ich:"Ich hab kein Bock,hab vorhin die ganze Zeit gespielt."sagte ich genervt.

M.Abi:"Uff ja,dann gehen wir auch Döner essen."

Ich:"Oke."sagte ich glücklich und setzte mich auf sein Bett.

Wir spielten Fifa14 und mal gewann er,mal gewann ich und mal spielten wir unentschieden.

Als ich müde wurde,ging ich in mein Zimmer.Im Bett war ich wieder hellwach.Wie ich das hasse.

Ich ging meine Playliste durch und hörte mir einige Lieder an,bis ich merkte,dass ich wieder müde wurde.

Am Morgen wurde ich früh wach,was heißt früh,um 10:21 Uhr.

Im Bad machte ich mich fertig und ging in die Küche,wo Anne schon saß und ihren Kaffee trank.Ich wünschte ihr einen schönen Morgen und setzte mich gegenüber von ihr und aß mit.

Als wir fertig waren räumte ich ab und guckte Fernsehr.

Ich freue mich schon auf die Schule,also nicht auf den Unterricht,sondern auf meine Freunde.Es ist soo langweilig zuhause,ich sterbe schon fast.

Yemma:"Jasmin was ist?"fragte sie mich.

Ich:"Mir ist so langweilig."

Yemma:"Sollen wir in die Stadt?"

Ich:"Ja."und rannte schnell in mein Zimmer,um mich umzuziehen.Unten wartete Yemma schon auf mich.

In der Stadt holte ich mir mal wieder Jogginghosen und lockere Oberteile.Bei Foot Locker holte ich mir neue weiße Chucks,da meine kaputt gegangen sind.

Yemma:"Warum holst du dir keine Nike-Free's?"

Ich:"Chucks kannst du mit allen kombinieren und sie werden nie OUT,Free's schon.Außerdem sind sie nicht mein Fall."

Yemma:"Wacha."(Oke)

Wir bezahlten sie und gingen Eis essen.Schoko beste Sorte,meiner Meinung nach.

Yemma:"Was soll ich kochen?"fragte sie mich,während wir nach Hause liefen.

Ich:"Börek."

Sie nickte.

Zuhause fing sie sofort mit dem kochen an,ich fragte sie,ob ich ihr helfen sollte,sie verneinte es jedoch,also setzte ich mich in unser Wohnzimmer und guckte "Shopping Queen."Nach einer Zeit kamen alle nach Hause und wir aßen gemeinsam,jeder erzählte von seinem Tag,was üblich ist.

In meinem Zimmer nahm ich mir frische Kleidung und ging duschen.Als ich fertig war,legte ich mich auf mein Bett und checkte Cihan in ASK ab.

Wenn er wüsste,dass ich das tun würde,würde er mich verrückt erklären und den Kontakt abbrechen.

Er hat nichts wichtiges beantwortet,ach Schade,also ging ich auf WhatsApp und schrieb mit Freunden.

Als ich müde wurde,ging ich runter und wünschte allen eine gute Nacht und ging mir die Zähne putzen.Nachdem legte ich mich in mein Bett und schlief auch direkt ein.

Der Junge von ASKLies diese Geschichte KOSTENLOS!