#29 ein kleines Schwätzchen mit @cxrls_

70 18 16
                                                  

#29 ein kleines Schwätzchen mit cxrls_

Hi Ally, vorletzter Gast bei mir, Endspurt. Was möchtest du haben, Tee, Kaffee, Wasser, dazu Kekse, Kuchen oder lieber Lebkuchen? Es ist November, da ist jetzt auch Weihnachtsgebäck erlaubt.

Aloha Sofia, vielen lieben Dank für die Einladung! Ich nehme gerne Tee, was auch immer du dahast und zu Kuchen sag ich niemals nein - riech ich da Zimt, du katapultierst mich direkt in den absoluten Weihnachtsmodus, ich kann die Feiertage jetzt schon kaum erwarten!

Lass mich anfangen mit ein paar Fragen zu deiner Vorliebe für One Direction – wie hast du sie kennengelernt und was magst du besonders an ihnen und ihrer Musik?

Die Jungs von 1D habe ich damals kurz nach deren X-Factor-Durchbruch durch meine besten Freunde kennen lernen dürfen. Naja, wohl eher kennen lernen müssen, ich hab mich nämlich ziemlich lange gegen den Hype um Boybands allgemein gewehrt und wollte, Zitat, "nicht enden wie eines dieser verrückten Mädchen aus der Parallelklasse, die wegen Nick Jonas weinend durch die Flure rennen". Aber zum Glück wurde ich mit den Jungs und ihrer Musik nicht in Ruhe gelassen - man hat mich vor einen Laptopdisplay gesetzt und mich gezwungen, mir alles anzusehen, von den X-Factor-Diaries über alle "Spin the Harry"-Episoden. Aber ab dann war ich doch irgendwie drin und spätestens nach dem Konzert in Oberhausen vor fünf (wie bitte?) Jahren war alles rund um die Jungs, ihre Musik und ihre Persönlichkeiten ein kleines temporäres Zuhause geworden. Ich hab tausend Leute durch diese Gruppe kennengelernt und bereue keine Sekunde davon. Es geht eben nichts darüber, in einem Stadion mit über 25.000 Leuten einer Fremden die Hand zu reichen und den Refrain von Moments in die Nacht zu rufen.

Deine drei Hauptprojekte sind alle mit „Harry Styles" markiert, er ist also, wie ich annehme, dein Favorit aus 1D. Was hat er dir „beigebracht" und was ist an ihm inspiriert dich?

Haha ja, gut beobachtet. Ich weiß nicht warum mein Fokus von Anfang an auf Harry lag oder warum ich mich mit ihm am besten identifizieren kann, aber ich mag seine Art, offen und herzlich mit Menschen umzugehen und ganz besonders bin ich froh, dass er gerne Stereotypen bricht. Außerdem bin ich fasziniert, das man quasi zusehen konnte, wie er sich sogar von all dem medialen Druck nicht hat aufhalten lassen, irgendwie Jahr für Jahr mehr und mehr er selbst zu werden. Ich mag, wofür er sich einsetzt, wofür er steht und finde es schade, dass ihm noch immer zu wenig Aufmerksamkeit hinsichtlich seiner Aussagen geschenkt wird. Er hat echt viel Gutes zu berichten, die Welt sollte ihm mehr zuhören.

Laut deiner Biografie befindest du dich in 36b Diagon Alley – Harry Potter Fan also auch noch? Erzähl mir, wie du dazu gekommen bist, und was dein liebster Teil ist.

Hahaha durchaus, Harry Potter über allem! Ich bin eines der glücklichen Kinder, das mit den Büchern aufwachsen durfte. "Der Stein der Weisen" war auch der erste richtige Roman, den ich je gelesen habe. Das war mit acht Jahren oder so und von dort an hab ich jeder weiteren Buchveröffentlichung entgegengefiebert. Joanne K. Rowling hat mir und meinen Freunden damals ein zweites Zuhause eröffnet, zu dem ich auch heute immer wieder gerne zurückkehre und sie war es auch, die in mir den Spaß am Geschichtenerzählen geweckt hat. Ich dachte mir, wenn sie es schafft, in Millionen Köpfen weltweit dieselben Szenen zum Leben zu erwecken, wie cool wäre es denn dann erst, wenn ich genau dasselbe mit meinen Ideen passieren lassen könnte? Vielleicht war die erste Geschichte, die ich je geschrieben habe, deswegen auch irgendeine verquere "Meine Freunde und ich finden einen Zeitumkehrer, drehen dran und landen in Hogwarts"-Story. But hey, don't judge an 8 year old and her strong desire to write - no matter how shitty that might be.

Und hach, die letztere Frage ist fies! Ich liebe die Marauder Era, James und Sirius sind ganz wunderbare Charaktere und weil sich "der Gefangene von Askaban" am meisten mit ihnen befasst, ist er gemeinsam mit dem siebten Band "die Heiligtümer des Todes" gaaaaanz weit oben auf meiner Liste. Aber bloß auf die Filme bezogen, ist es unangefochten der allerletzte Teil; 7.2.

Ebenfalls habe ich ein Premade Buch auf deinem Profil entdeckt. Was bereitet dir am meisten Spaß an der Gestaltung von Covern?

Oh ja, die guten Premades. Ich glaube, das Ganze darum herum hat zwei Seiten. Zur einen studiere ich etwas in die Richtung Film und Grafik Design, ich liebe Photoshop und bringe meine Hobbies gerne bei allem, was ich tue, irgendwie zusammen. Zum anderen sind diese kleinen Bilder ebenso Möglichkeiten, Geschichten zu erzählen. Oder zumindest, diesen Geschichten eine Silhouette zu geben, die dann jemand anders mit seinen Worten füllen kann. Ich erschaffe eine kurze Story, in meinem Kopf, und kann sie durch das Premade ausdrücken, ohne gleich das ganze Buch zu schreiben. Das tut manchmal auch echt gut.

In deinen Leselisten befinden sich viele One Direction Stories, liest du neben dessen noch etwas, und hast du einen Lieblingsautor auf Wattpad und generell?

Neben allen möglichen Geschichten auf Wattpad, die von Stories über Styles bis Tomlinson und bis hin nach Harry Potter reichen können, lese ich auch wirklich massiv viel außerhalb von Wattpad. Gerade erst hab ich "Turtles All The Way Down" von John Green begonnen, der wohl auch so ziemlich mein Lieblingsautor aller Zeiten ist. Paper Towns von ihm könnte ich tausend Mal hintereinander verschlingen. Hier auf der Website lese ich allerdings wirklich alles kunterbunt, auch wenn es natürlich gerne von den 1D Jungs dominiert ist. Die meisten meiner Freunde hier schreiben auch in dem Fandom, so kommt das dann zustande.

Schreiben bedeutet viel Arbeit, für manche mehr Zeitaufwand, für einige weniger. Gehörst du zu schnellen Autoren oder stehen bei dir Bücher auch mal zwei Monate ohne Update da?

Oh, ich finde Schreiben ist wahnsinnig viel Arbeit und ich brauche auch immer wirklich richtig lange dafür. Vielleicht gerade, weil es mir so viel Spaß macht und ich immer erst dann Update, wenn ich mit dem neuen Kapitel zufrieden bin. Unter Druck funktioniere ich zwar was Arbeitseffizienz angeht gar nicht mal so schlecht, aber Schreiben läuft dann einfach gar nicht. Ich kann mich auch nicht dazu zwingen, was zu tippen, wenn mir partout nicht danach ist. Deswegen schreibe ich in der Regel auch immer vor, bevor ich irgendwo irgendetwas update oder gar eine Story starte - damit nie zu lange Pausen herrschen müssen.

„Marigold" wird deine neue Story sein, magst du der Leserschaft jetzt schon ein paar Details verraten oder bleibt alles bis zum offiziellen Start geheim?

Das ist eine super liebe Frage und auf Marigold freue ich mich wirklich jetzt schon einfach sehr! Wahrscheinlich, weil es immer schon irgendwo bei mir im Kopf war und ich immer bloß sehr locker dran geschrieben hab; eigentlich hab ichs nie veröffentlichen wollen. Aber letzten Endes sind mir die Charaktere dann doch zu sehr ans Herz gewachsen und ich wollte es unbedingt teilen, deswegen geht es jetzt endlich mit den ersten Kapiteln los.

Thematisiert wird die Beziehung von Harry und Reneé - eine Beziehung, die eigentlich gar nicht mehr existiert. Eigentlich, denn als eines schrecklichen Tages Harrys bester Freund Gared und dessen Frau Leanne bei einem Autounfall sterben, kippt seine gesamte Welt. Nicht nur, weil die beiden der Grund waren, warum Harry und Reneé sich überhaupt kennengelernt haben, sondern ganz besonders, weil sie ihre Kinder nun elternlos zurücklassen: Die beiden Zwillinge James und Lane sind gerade einmal fünfzehn Monate alt, als sie plötzlich in die Obhut ihrer Paten gegeben werden sollen. Und das sind natürlich Harry und Reneé. Wie die beiden auf diese neue Verantwortung reagieren, ob sie sie überhaupt tragen können und ob die beiden wirklich ein Zuhause für zwei Kinder sind, wenn sie es doch nicht einmal für einander sein können, das kann ich noch nicht verraten. Und will ich auch gar nicht, das nähme ja den ganzen Spaß an allem. Außerdem arbeite ich viel zu gerne mit Cliffhängern, um etwas zu verraten. Aber, als interessanter Einwand: Cade Olson ist mein Lieblingscharakter aus dem Buch - aber wer ist Cade Olson?

Ich bedanke mich bei dir für deine Zeit. Hoffentlich hat es dir ebenso viel Spaß gemacht wie mir. Viel Erfolg beim Schreiben und alles Gute für die Zukunft!

Ich danke dir noch viel mehr, dass du dich so lieb mit mir auseinandergesetzt und mich hast reden lassen, vielen Dank! Hab du auch noch eine ganz wundervolle Zeit auf Wattpad und ich wünsche dir einen schönen Abschluss für dieses wirklich tolle Buch - unendlich viel Liebe.

ꜱᴡᴇᴀᴛᴇʀ ᴡᴇᴀᴛʜᴇʀ [ɪɴᴛᴇʀᴠɪᴇᴡꜱ]Wo Geschichten leben. Entdecke jetzt