Am nächsten Morgen, wacht ich in Eriks Armen auf. Ich machte meine Augen auf und schaute in die Augen von Erik.

"Morgen Süße." sagte er und küsste meine Wange kurz. Ich musste anfangen zu grinsen.

"Morgen." sagte ich und kuschelte mich wieder an ihn ran. 

"Ich fand gestern echt schön." sagte er und küsste meine Stirn.

"Fand ich auch." gab ich zu und legte micha auf ihn.

Er legte seine Hände an meinen Hüfte und zog mich näher an sich ran. Ich legte meine Arme um seinen Nacken und küsste ihn. Seine Lippen. Ich liebe sie. Aber kann das funktionieren ohne Gefühle? 

"Ich mag dich." flüsterte er gegen meine Lippen und küsste mich.

"Ich mag dich auch." sagte ich und lächelte ihn an. 

"Versuchen wir es?" fragte er mich und ich nickte nur. 

Ich legte meine Lippen wieder auf seine und küsste ihn. Er erwidert meinen Kuss und wir wurden immer forderner. Am Ende endete es wieder wie gestern Abend. Wir haben zum 2. Mal miteinander geschlafen. 

"Halten wir es erstmal geheim?" fragte ich und legte meinen Kopf auf seine Brust.

"Ja. Ist vielleicht erstmal besser so." sagte er und küsste meine Wange. 

"Okay." sagte ich und stand auf und ging duschen. Nach dem duschen zog ich mir eine Hotpan und ein enganliegendes Top an. 

"Heiß." sagte Erik als er mich von hinten umarmt. Ich drehte mich zu ihm um und schaute in seine Augen. Ich glaube wirklich ich habe mich in ihn verliebt. Der erste Junge nach Marco hat es geschafft.

"Ich liebe dich." sagte ich und schaute immernoch in seine Augen.

"Ich liebe dich auch." sagte er und küsste mich lange.

"Komm ich muss Ashley holen." sagte ich und nahm seine Hand.

"Okay." sagte er und wir gingen ein Stockwerk höher zu Basti. 

Ein grinsender Basti öffnete die Tür.

"Hallo." sagte ich und umarmte ihn.

"Hey Erik." sagte er und schlug mit ihm ein.

"Hey Basti." sagte er und wir gingen rein. Ich redete noch ein Weile mit Sarah und nahm das Ashley wieder zu mir.

"Hey meine kleine." sagte ich und gab ihr einen Kuss.

"Hallo." sagte sie süß zu Erik.

"Na du." sagte er und nahm sie auf den Arm.

"Wie heißt du?" fragte er sie und sie lächelte ihn an.

"Ashley." sagte sie schüchtern.

"Und du?" fragte sie.

"Erik." sagte er und lächelte sie an. 

"Bist du Mamis neuer Freund?" fragte sie leise.

"Ja, der bin ich." sagte er und lächelte mich an. Ich erwiderte sein Lächeln.

Sie umarmte ihn und grinste. 

"Sie ist süß." sagte er und legte sie in ihr Bett, da sie eingeschlafen ist.

"Ja das ist sie." sagte ich und ging zu ihm.

"Ich bin froh, dass du da hier bist." sagte ich zu ihm küsste ihn.

"Ja, ich wollte dich fragen, ob du nach den 2 Wochen zu mir nach Dortmund kommst mit Ashley?" fragte er mich. 

"Ja und dann könen wir es öffentlich machen." sagte ich ohen groß nach zu denken, was mir Marco ist. Seinen Namen habe ich auch wieder abgelegt. 

"Ich liebe dich." sagte er und küsste mich.

"Ich dich auch." sagte ich.

Wird ihre Liebe stand halten oder geht am Ende alles zu Bruch? | Marco ReusLies diese Geschichte KOSTENLOS!