Damon fuhr langsam an unser Gartentor. Ich hatte gerade echt bammel. Sachte drückte er die Bremse und wir kamen zum stehen. Vorsichtig stieg ich von der Maschine ab und wollte Damon den Helm zurückeben. "Ich schenke ihn dir", er zwinkerte mir sexylike zu. "Danke. Und

danke das du mich Heim gefahren hast", ein kleines Lächeln seinerseits und er fuhr auch schon weg. Ich blieb noch kurze Zeit an de Straße stehen, mit dem Rücken zu meinen Eltern.

Ich hätte wirklich nicht ausehen sollen! Aber allein schon das mich Zayn dazu gezwungen hat nicht mit ihm auszugehen rechtfertigt das für mich, dass ich es getan habe. Mit einem schwung um den anderen Fuß ging ich dann auf meine finster drein blickenden Eltern zu. "Hay Mum, hay Dad". ich hielt den Helm vor mir mit den Händen zusammen.

"Ich habe gehört du warst aus", bei meiner Mum konnte ich unter dieser Fassade bösem, ein kleines Lächeln erkennen. Mein Dad schmunzelte etwas.

Hä, was ist den jetzt los?

"Nein deswegen sind wir nicht hier. Es geht um deinen Freund". "Meinen Freund?", wow cool das ich auch mal erfahre das ich einen Freund habe. "Ja deinen Freund", meine Mum zeigte auf die Stelle wo Damon gerade noch stand. "Achso nein, er war heute mein 'Date'. Er heiß Damon", meine Mum zog die Braue hoch, drehte sich rum und ging rein. Mein Dad sah mich mit dem 'ich weis nicht was sie hat'- Blick an. Ich zuckte mit den Schultern. "War das so schlimm das ich aus war?", meind Stimme war kleinlaut gehalten. Dad schüttelte den Kopf. "Nein, du musst dich ja mit jemanden treffen, das du ihn besser kennenlernst", er klopfte auf meine Schulter. "Und außerdem, ich glaube deine Mum kann den Gedanken nicht ertragen das ihre Tocher erwachen wird", er schmunzelte.

Ich nickte und grinste meinen Dad an. "Aber sei bitte vorsichtig, der Damon sah ziemlich unheimlich aus mit seinen Pircings und so, wahrscheinlich hat er auch noch eine Menge Tattoos". er sah mich mit großen Augen an. "Und wenn schon, das hat ja nichts mit dem Charakter zu tun, oder?". - "Nein mein Spätzchen, ich denke nicht", zum Glück war mein Dad der lockere, eigentlich ist es ja immer umgekehrt. Ich setzte meinen Weg mit Dad hinter mir fort. Den Helm von Damon stellte ich auf mein Regal, wo ich noch nichts stehen hatte. Er passte gut da hin.

Damon's POV

Ihre Eltern standen vor de Haus. Oh shit. Bis jetzt hatte ich keine guten Erfahrungen mit den Eltern meiner Freundlinnen. Freundin, nicht falsch verstehen ich bin ja nicht mit Amy zusammen. Es waren auch so nie wirklich Freundinnen weil ich einfach nicht der Beziehungstyp bin. Ich mach halt mein Ding und schließe damit auch schnell wieder ab.  Als wir uns verabschiedet hatten, fuhr ich mit einen angemessenen Tempo die Straße runter. Irgendwann kam in meiner WG an und stellte das Motorrad in die Garage zu den anderen Autos meiner Freunde.

"Heyyy da ist ja unser Glücklicher!", Kyle kam mir mit offenen Armen entgegen. Er klopfte mir auf die Schulter. "Alles gut gelaufen?", erkundigte sich Alex bei mir. Grinsend setzte ich mich in den Sessel. "Ja sie ist der hammer!". Sofort kam Keth zu uns gerannt. "Bruderherz, hab ich dich vermisst!", auch wenn er zwei Jahre älter als ich ist, er ist und bleibt ein verrücktes Etwas. "Ich hab gehört das jemand hammer ist?", er setzte sich auf die Couch und stützte seinen Kopf auf seiner Hand auf, die auf seinem Knie abgestürzt war. "Ja eine Freundin", meinte ich schnell und lief in die Küche und machte mir eine Cola.

"Wie heiß sie?", Keth lief hinter mir her. "Amy", sagte ich leise und scheckte mir eine Cola ein. "Schöner Name", er grinste mich stolz an. "Spielzeug oder Freundin?". "Man Keth, sie ist viel zu gut um sie nur Flachzulegen, sie ist besonders", ich schlug mir die Hand auf die Brust. In der anderen hielt ich mein Glas. "Alles klar, ich dachte du spielst wieder". Ich stöhnte auf. "Keth!", warnte ich ihn. Ich redete nicht gerne

über Gefühle oder sowas. "Jaja", Keth verließ die Küche. In einem Zug hatte ich die Cola ausgetrunken und stellte das Glas in die Spüle. Alex kam zu mir. "Ist sie so besonders?". "Ja verdammt!", ich war vielleicht etwas überfordert mit der ganzen Sache. "Bedeutet sie sich was?". er sah mich weich an. "Ich weis nicht, wenn es so währe würde ich sie nur in Schwierigkeiten ziehen, das will ich nicht!", ich sah ihm in die Augen. "Kann ich verstehen-", er atmete aus  "-Weist du.... vielleicht ist es besser, wenn du... wenn du die Kleine vergisst!", sein Ton war etwas bestimmend. Verblüffend sah ich ihn an. "Dein Ernst?! Das ist das Mäd-". - "Verstehst du nicht? Sie verändert

dich und außerdem hab ich Amy letztdens mit dem Arschloch gesehen", Alex wurde wütend. "Er?", langsam blickte ich auf den Boden. Unsere Fäuste spannten sich an, genau wie unsere Kiefer. Er, Zayn Arschloch Malik, hatte meine Familie umgebracht. Meine ganze Familie, ALLE. Ich bin alleine, jetzt habe ich nur noch Keth, aber er ist nicht mein echter Bruder, keiner hier, ich sehe sie nur als Brüder, weil ich die drei hier schon sehr lange kenne.

Sie sind jetzt meine Familie. Aber was will Amy mit sojemandem? Weis sie das er Anführer von Ryless ist?

Es ist mir egal das die Chancen besser für ihn stehen, ich werde ihn umbringen, egal wie, ich werde es. Ich werde es mit aufnehmen. Egal wie es ausgeht, ich werde meine Würde und meinen Stolz immer noch als letztes verlieren.

Er wird so leiden müssen, wie ich es musste.

_____________________

Ich weis es ist nicht lang, aber ein nächstes wird bald folgen ich hoffe ihr könnt das vestehen wenn ich euch sage das ich gerade Kopfschmerzen habe und nur so viel zum schreiben gebracht habe .... :) lübb euch cutieees :****

Bitte hinterlasst doch einen Vote oder ein Kommentar, freu mich jetzt schon mega

mina_horan_15

Different Life (Zayn. Malik.)Lies diese Geschichte KOSTENLOS!