1. Trauriger Abschied

33.6K 996 64

6 Jahre zuvor

Es ist ein verregneter, trostloser Tag.

Der schlimmste Tag in meinem noch jungen heilen Leben.

Die Beerdigung meiner liebevollen, freundlichen Mutter.

Gestorben, weil die Ärzte scheiße gebaut haben und eine zuerst einfache Lungenentzündung zu spät bemerkten.

Ich bin gerade erst 9, habe hellbraune Haare und blaue Augen, und ich habe jetzt schon den wichtigsten Menschen in meinem bislang kurzem Leben verloren.

Wie soll es jetzt weiter gehen?

Meine Eltern hatten sich scheiden lassen, als ich 1 Jahr alt war.

Ich kenne meinen Vater kaum.

Und jetzt soll ich bei ihm leben.

Nach der Beerdigung nimmt er mich an die Hand und sagt beruhigende Worte zu mir.

Worte des trostes.

Aber seine Worte haben für mich keinerlei Bedeutung.

Nichts als leere Worte.

Nett umschmückt und dennoch wertlos.

'Ab jetzt beginnt ein neues Leben mein Sohn.'

'Ab jetzt wird alles besser mein Sohn.'

'Ab jetzt wird es uns an nichts mehr fehlen mein Sohn.'

'Ab jetzt gehörst du mir mein Sohn.'

'Für immer.'

Das waren seine Worte nachdem er meinen letzten Koffer in sein Auto geladen hatte.

Worte, die ich erst Monate später verstanden habe.

Worte, die ich niemals wieder vergessen werde.

Worte, die mein Leben zerstört haben.

Für immer.

Oder?
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Hallöchen meine Möhrenschnittchen!!

Ich weiß, das ich noch 3 andere Storys schreibe (schaut da einfach mal rein), aber mir kam diese Idee spontan auf Arbeit (Wieso sollt man auch arbeiten wenn man euch glücklich machen kann? ;-)) und ich dachte mir: Ja, wieso nicht.

Ich hoffe euch gefällt diese Story.

Es wird viele homosexuelle Stellen geben, aber auch Gewalt.

Ich würde mich auch über Kritik und Verbesserungsvorschläge freuen.

Über Votes und folgen würde ich mich auch seeehr freuen.

Ist aber kein muss ;-)

Viel Spaß mit dieser Story

hab euch lieb

eure drachenlady8

Mein zerbrochenes Leben (boyxboy) √Lies diese Geschichte KOSTENLOS!