Es war knapp 10.00 Uhr und ich hatte bis jetzt noch nichts gemacht. Heute um 16.00 Uhr werde ich Damon bei Starbucks treffen. Ich freu mich jetzt schon sehr auf Damon. Ich kenn ihn zwar nicht wirklich, aber dafür lerne ich ihn ja heute etwas besser kennen.

Langsam stieg ich aus meinem schönen, warmen, weichen und unverbesserlichem Bett. Mit nackten Füßen tapste ich über den kalten Fußboden zum Kleiderschrank rüber. Es ist warm draußen, also kurze Sachen. Letzen Endens entschied ich mich für ein Trägertop in grau, zusammen mit einer Hotpant aus Jeans.

Mit der Zahnbürste im Mund maschierte ich nach unten. Kaum betrat ich den Wohnzimmerbereich, stöhnte ich genervt auf. Josh saß mit Louis und Zayn auf der Couch und sahen Tv. Bevor mich einer der Jungs sehen konnte, machte ich kert und ging wieder raus. Doch leider drehte sich Louis um und rief meinen Namen. Ich zog die Luft scharf ein und presste die Augen zusammen. Da muss ich jetzt durch. "Waf?", mit der Bürste im Mund marschierte ich zurück zur Tür und lehnte mich an der Rahmen. "...Du hast da was weißes im Mund", Louis begann zu lachen und Zayn stimme mit ein. Heut sah er irgendwie anders aus... er sah heiß aus so wie er dort seinen freien Oberkörperfrei präsentierte.

Holly shit.

Ich hatte perfekten Blick auf seinen Körper. Zayn verfolgte meinen Blick und grinste. "Seh ich so gut aus?", sein Grinsen war sehr selbstsüchtig. "Hm, Louis sieht besser aus", mit den Worten schmunzelte ich. Zayn's Blick veränderte sich von einem Grinsen zu einem entgeisterten Blick.

Jetzt war ich die Grinste.

"Ich geh hoch", sagte ich schmunzelnd zu Josh, aber sah Zayn immer noch an. Laute Schritte waren von mir auf der Treppe zu hören.

Irgendwie hatte ich das Gefühl das ich das heftig zurück bekommen würde. Ich machte mich im Bad noch ganz fertig und ging dann schließlich wieder runter. Josh traf ich in der Küche, er meinte das er dann noch schnell weg müsste. "Alles klar dann bin ich eben mit den Spinnern alleine", scherzend setzte ich mich auf die Küchenplatte. Mein Bruder kam zu mir und nahm mich liebevoll in der Arm. "Ich hab dich lieb bis später", nuschelte er gehen mein Haar.

"Ich dich auch", gab ich grinsend zurück. "Aww", kam es links von uns. "Das muss Geschwisterliebe sein", Zayn lachte und zeigte mit beiden Händen auf uns. Ich zog eine Grimasse und strecke ihm die Zunge entgegen.  "Okay Leute ich muss jetzt los also euch noch viel Spaß, ich komm so in ... ja ... okay ich bin spätestends um 15.00 Uhr wieder hier", er lachte uns an. "Um drei?", fragte ich erschrocken nach und starrte zuerst Josh, dann Zayn in die Augen. "Ist das den schlimm?", Zayn nahm das Wort ein. "Em also... ja, JA! Ja das ist es, weil ... weil ich dich so sehr vermissen werde Josh", ich klammerte mich an ihn wie ein kleines Kind. Ich wollte nicht mit Zayn hier alleine sein. Ich weis nicht wieso, aber er ist irgendwie unheimlich. Okay, Lou ist hier aber vielleicht wird das ja auch ganz lustig. Es war ja nur ein Traum. Ich darf mich nicht auf einen Traum verlassen. Es war ja nur ein Traum.
Aber trotzdem hatte ich das Gefühl das das R bei den beiden Jungs für die Abkürzung von Ryless gehört. Ich bin mir nicht so sicher, aber irgendetwas sagt mir das es so ist.

Wir verabschiedeten uns alle noch von Josh. Und ich ziemlich unfreiwillig! Danach ging ich in mein Zimmer und schloss mein Handy an der Anlage an und hörte etwas Musik. Mir war es eigentlich relativ egal was Zayn und Louis jetzt machen, hauptsache sie lassen mich in Ruhe.

Zayn's POV

"Zayn", Louis rufte mich. "Ja?". "Sehn wir mal wo Amy ist?", er schmunzelte bei seinen Worten. Ich nickte und wir gingen die Treppe hoch. Amy ist echt heiß. Sie ist klug und lässt bestimmt nicht alles mit sich machen. Stures Mädchen. Gefällt mir. Louis klopfte bei ihr an, aber wartete nicht auf ein 'herein' oder 'ja', er öffnete einfach. Und da saß sie...

Different Life (Zayn. Malik.)Lies diese Geschichte KOSTENLOS!