Als wir Zuhause ankamen,wurden meine Bauchschmerzen immer schlimmer und dazu wurde mir schwindelig. Ich setzte mich sofort auf das Sofa .

"Was hast du?"fragte mich Pinar besorgt.

"Bauchschmerzen und mir ist so schwindelig."und verzog mein Gesicht,wegen den Schmerzen.

"Hast du deine Tage oder kriegst du sie?"fragte sie mich leise.

"Ne hatte sie schon."

Indem Moment kam Anne  in das Wohnzimmer rein .

"Aidji was ist los?" fragte sie mich besorgt uns setzte sich neben mich hin .

"Mir ist schlecht. Ich habe Bauchscherzen und dazu ist mir schwindelig ." sagte ich leise.

"Leg dich hin,ich mach dir einen Tee" sagte Teyze .

Ich legte mich auf das Sofa und Pinar kam mit zwei dicken Decken zurück und deckte mich damit ein.Teyze brachten mir denn Tee und ich trank ihn.Ich fühlte mich sehr schwach.

"Warte ich mach dir eine Suppe"sagte Teyze, als sie merkte,dass meine Schmerzen schlimmer wurden .

Anne legte einen Tuch auf meine Stirn,weil mein Fieber stieg .

"Was ist denn hier los?" fragte Cihan,der gerade gekommen ist .

"Jasmin ist krank."erzählte Pinar ihm.

"Gute Besserung.Wenn du was brauchst,dann ruf mich tamam?"

Ich nickte ihm zu und lächelte schwach dabei.Teyze kam mit einer Schüssel-Suppe zurück und Anne fütterte mich,wie ein Kleinkind.

"Yemma ich kann allein essen."

"Ne kannst du nicht.Du bist krank"sagte sie ernst.

Da es eh nicht hilft mit ihr zu disskutieren,blieb ich leise und lies mich von ihr füttern .Nach einer Weile schlief ich auch ein.

Um Mitternacht stand ich auf und merkte,dass ich noch ihm Wohnzimmer lag.Da ich durst hatte,wollte ich in die Küche und mir eine Flasche Wasser holen.Als ich auf beiden Beinen stand wurde mir schwindelig und ich sah schwarz . Ich setzte mich sofort wieder hin . Ich versuchte langsam auf zustehen , was ich auch schaffte und ging in die Küche und trank etwas .Gerade als ich wieder in das Wohnzimmer wollte sah ich eine Gestalt,die im Flur stand.Es könnte nur Cihan sein,da nur er so breit ist.

"Jasmin?"sagte er leise

"Hm?"sagte ich schwach.

"Was machst du hier?Du bist krank,du musst dich hinlegen."

"Ich hatte durst."und schon trug er mich.

Mein Herz schlug so schnell,das ich Angst hatte,das er das hören konnte.Im Wohnzimmer legte er mich wieder auf meinen Platz und decke mich zu.

"Danke"sagte ich lächelnd und er nickte darauf.

"Und warum bist du noch wach?"

"ASK"antwortete.

"Du bist oft in ASK oder?" fragte ich ihn.

"Kann man schon sagen. Hast du eigentlich ASK?"

"Nein.Finde es unnötig, da man eigentlich immer die selben Fragen gestellt bekommt  ."sagte ich .

"Stimmt . Naja ich gehe schlafen, wenn was ist , dann ruf mich."

"Ok.Gute Nacht."

Er verlies das Zimmer und ich legte mich sofort schlafen .

Der Junge von ASKLies diese Geschichte KOSTENLOS!