Kapitel 16-Um Mitternacht

33.3K 932 97

Ich konnte nicht schlafen. Ich habe meine ganze Playlist schon gefühlte 1000 mal gehört. Woran das liegt, dass ich nicht schlafen kann?
Eventuell, dass ich Cihan gesehen und dann noch mit ihm geredet habe. Den Jungen den ich gestalkt habe, ist mit mir unter einem Dach.
Wer hätte gedacht, dass das mal passieren würde? Ich nicht. Im Leben passieren Dinge mit denen du nie rechnen würdest.

Ich wälzte mich auf der Matratze rum,von links nach rechts,von rechts nach links.

Als ich immer noch nicht schlafen konnte, ging ich auf WhatsApp und schrieb Amir Abi an, da er online war.

"Na was machst du?" fragte ich.

"Langweilen und du?"

"Auch kann nicht schlafen.Was machen Papa und Mohamed Abi?"

"Papa schläft und Mohamed spielt Playstation."

"Fifa 14?"

"Ja, warum?"

"Sag ihm, er soll online spielen."

"Hä? Warum?"

"Ich gehe jetzt auch spielen."

Ich ging leise in das Wohnzimmer, da ich keinen wecken wollte, doch jeder Schritt klang so laut. Leise öffnete ich die Wohnzimmertür und setzte mich auf die weiße Ledercouch und schaltete den großen Fehrnsehr ein.
Die Playstation war schon angeschlossen und das Spiel FIFA14 schon drinne. Ich suchte den Nickname von meinem Bruder und wir fingen an zu spielen. Mal wieder war ich Real Madrid und er Bourussia Dortmund. Er gewann knapp, 2:1.
Naja knapp daneben,ist auch vorbei, dachte ich mir.

Ich bekam eine Nachricht von Mohamed Abi.

"Knapp daneben ist auch vorbei." schrieb er mit einem lachenden Smiley.

Was ein Zufall.Das Playstation spielen hat mir Mohamed Abi beigebracht,als wir alleine zuhause waren und langeweile hatten.Mit der Zeit wurde ich immer besser und lernte,welcher Knopf für was gut ist.

Plötzlich wurde die Tür geöffnet und mein Herz begann schneller zu schlagen und ich bekam Angst.Die Person machte das Licht an und ich guckte nach oben.Es war Cihan.Er hatte eine Jogginghose und ein lockeres T-Shirt an . Seine Haare waren verwuschelt,was aber süß aussah .

"Hab ich dich geweckt?"fragte ich schüchtern.

"Ne hast du nicht.Was machst du eigentlich hier?"

" Dann ist gut, ach ich konnte nicht schlafen und deshalb spiele ich Playstation."

"Woher hast du gelernt so gut zu spielen?"

"Von meinem älteren Bruder."kam es von mir.

"Achso."

Er setzte sich neben mich.

"Du bist Gala?"fragte er mich nach einer Zeit.

"Jaklar, du?"

"Beşiktaş"

"Achso, keine Konkurenz für uns."sagte ich gelassen.

"Hast recht, wir sind nämliche besser."

"Der war gut,lass uns lieber aufhören bevor wir uns streiten."

Mit den Türken darfst du nie über Fußball reden und deren Mannschaften, denn da sind wir Türeken sehr empfindlich. Wir werden sofort agressiv, wenn man unsere Meinung nicht teilt.

"Hast recht. "kam es von ihm.

Ich spielte weiter Playstation und er tippte was in seinem Handy rum bis er ein Bild von sich machte. Ich drückt auf Pause und sagte

"But first let me take a selfie."

"Muss muss, nein die in ASK wollen ein Bild von mir wie ich gerade aussehe und da ich langeweile habe,warum nicht." sagte er lachend.

Sobald ich wieder Zeit habe, muss ich nach gucken,was er beantwortet hat.

"Achso."

"Jasmin erzähl mal was von dir. Ich hab so langeweile."sagte er und legte sein Handy weg.

"Was willst du wissen?"

"Also..Alter, Hobbies undso. Also was dir gerade einfällt."

" Ich bin Jasmin, 16 Jahre alt jung, besuche die elfte Klasse eines Gymnasiums, spiele gerne Playstation und treffe mich gerne mit meinen Freunden.Hm..was noch..höre gerne Musik also Raps und ja."

"Gut zu wissen."sagt er grinsend.

"Und jetzt du".

"Also bin der Cihan, 18 Jahre alt und habe mein Abitur gemacht. In meiner Freizeit gehe ich boxen."

"Echt?"fragte ich schockierend.

"Jaa warum?"

"Will auch in ein Boxverein gehen."

"Achso.Das tut echt gut die Wut irgendwo raus zulassen, es befreit einen und man fühlt sich gleich besser."

"Ja glaub ich."

"Falls du Tipps brauchst oderso kannst du mich immer fragen".

Als dank lächelte ich ihn an.

"Ich hab eine Frage, also muss ich dich Abi nennen!?"fragte ich schüchtern.

"Nein wäre mir lieber,wenn du das nicht tun würdest."

"Ich bin dann schlafen, gute Nacht Cihan, träum von mir".

"Danke, dir auch. Komisch bist du, erst wünschst du mir eine gute Nacht und dann einen Albtraum."sagte er lachend.

"Oha." rief ich beleidigt und schlug ihn an seinen Oberarm.

Sie war echt hart, was ich nicht erwartet hatte.

" Ich werde beten von dir träumen zu dürfen, liebe Jasmin." kam es lachend von ihm.

Ich verließ das Wohnzimmer leise und legte mich glücklich auf die Matratze und schlief recht schnell ein mit einem Lächeln im Gesicht.

Der Junge von ASKLies diese Geschichte KOSTENLOS!