P r o l o g

1.4K 106 6

Schicksal.

Einmal haben wir uns über Schicksal unterhalten und sie meinte: "Was zum Teufel soll Schicksal überhaupt sein?"

Bedeutet Schicksal, dass alles vorbestimmt ist, was im Leben geschehen wird, dass man nichts daran ändern kann und anstatt zu leben, gelebt wird?

Bedeutet Schicksal, dass man sich nicht anstrengen muss, weil man keinen Einfluss auf seine Zukunft hat, und somit keinen Grund, sich zu kümmern?

"Das ist Schwachsinn", hat sie gesagt. "Ich weiß doch, was ich will, und dafür kämpfe ich. Dich anzusprechen, war meine Entscheidung, weil ich mich nach dir verzehrt habe. Was hat das mit Schicksal zu tun?" "Vielleicht ist es aber dem Schicksal zuzuschreiben, dass wir uns überhaupt begegnet sind", habe ich überlegt, und daraufhin hat sie nichts mehr gesagt.

Bedeutet Schicksal also Zufall, und es ist unsere Aufgabe, den Zufall zu ergreifen und zu unserem Glück zu machen?

Sie war mein Glück und ich war ihres.

Vielleicht bedeutet Schicksal aber auch, loslassen zu können, der Realität ins Auge zu blicken und gehen zu lassen, was gehen muss, um dann, zwei Jahre später, durch einen Zufall wiederzubekommen, was einem gehört, ohne danach verlangt zu haben.

Dabei war Chloe alles, nach dem ich jemals verlangt habe. Einander gehen zu lassen, war das Schwerste, das wir je taten, doch wir wussten, dass Liebe kein Synonym für Freiheit ist. Niemals hätte ich gedacht, dass Chloe zwei Jahre später wieder vor mir stehen und meinen Namen sagen würde, so als hätte sie niemals damit aufgehört, mich zu rufen.

D E L I R I U MWo Geschichten leben. Entdecke jetzt