#11 ein kleines Schwätzchen mit @xDreamingFirex

103 24 13
                                                  

#11 ein kleines Schwätzchen mit @xDreamingFirex

Hoppla! Dieses Bild entspricht nicht unseren inhaltlichen Richtlinien. Um mit dem Veröffentlichen fortfahren zu können, entferne es bitte oder lade ein anderes Bild hoch.

#11 ein kleines Schwätzchen mit @xDreamingFirex

Hallo liebe Theresa, ich freue mich sehr, dich heute hier haben zu können! *überreicht Begrüßungsschokolade* Ich fange direkt mal an, denn zu lange möchte ich dich auch nicht hinhalten.

Hey, du warst ja fleißig! *Schokolade dankend annehmend*Ich werde dann mal versuchen, deine Fragen zu beantworten.

Auf deinem Profil findet man drei Leselisten, eine heißt „Funken", die andere „Flammen" und die letzte „Feuer". Hast du dir etwas Bestimmtes dabei gedacht, oder passten die drei Worte einfach gut zusammen?

Beides ist zutreffend. Ich persönlich finde es schwierig, Namen für Leselisten zu finden, die wirklich zu den Büchern passen, die sie enthalten. Daher wollte ich Namen, die nichts wirklich einschränken. Zu Funken gehören die Bücher, die mein Interesse geweckt haben und die ich lese. Bücher in der Leseliste mit dem Namen Flammen sind dann die, die mir wirklich gut gefallen. Eine Stufe besser sozusagen. Und zu Feuer zählen schlussendlich meine absoluten Lieblinge hier auf Wattpad.

Ich komme gleich als zweites zu einer ernsteren Frage: wie stehst du zum Thema „mentale Gesundheit"? Ich frage deswegen, weil ich ein Buch von dir entdeckt habe, dass „am Leben ertrunken" heißt, und du auf dem Cover #freementalillness und #notjustsad stehen hast, und es mein Interesse geweckt hat, was du dazu zu sagen hast.

Ein paar meiner Bücher behandeln dieses Thema. Ich selbst habe Bekannte in meinem Umfeld, die davon betroffen sind. Das ist ein ernstzunehmendes und auch wirklich wichtiges Thema, von dem ich mir mehr Aufklärung wünschte. Ich versuche, mich darüber zu informieren, da es nur hilfreich sein kann. Jedoch weiß ich, dass meine Erfahrung bzw. mein Wissen nicht dazu ausreichen, dieses Thema auch 'gut' in meinen Texten wiederzugeben.

Mir gefallen deine Cover wirklich gut, das muss ich echt mal sagen. Wie kamst du dazu, Cover zu erstellen, und was für Cover, also einfache, einfarbige und was es alles noch so gibt, machst du am liebsten?

Dankeschön! Das hört man doch gerne. Es fing, glaube ich, damit an, dass ich für jemanden, den ich hier auf Wattpad kannte, Cover für dessen Bücher erstellen wollte. Aber eher als Übung. Und irgendwie habe ich Gefallen daran gefunden. 'Professioneller' wurde es dann, als wir im damaligen Kurs für digitale Fotografie mit Photoshop gearbeitet haben.

Och, ich weiß gar nicht, welche Art von Covern ich am liebsten erstelle. Da gibt es keine besondere Richtung. Doch am meisten Spaß machen die, bei denen mir auf Anhieb viele Ideen kommen.

Wenn ich es richtig gesehen habe, schreibst du eher Kurzgeschichten, die dann aber mit wenigen Worten große Wirkung erreichen. Woher stammen deine Ideen, und lässt du sie erst in deinen Gedanken aufblühen, bevor du etwas schreibst, oder legst du direkt los, wenn dir etwas Neues einfällt?

Ja, auf meinem Account befinden sich nur Kurzgeschichten. Ich habe einfach nicht die Ausdauer für längere Geschichten (auch wenn ich viele Ideen für diese hätte und auch Entwürfe). Es ist ganz unterschiedlich, wie mir die Ideen kommen. Größtenteils durch irgendwelche Zitate, Bilder oder auch Momente. Das brauch es auch nur, damit ich losschreibe. Aber oftmals erstelle ich mir davor erstmal das Cover. Das motiviert mich dann, die Geschichte auch zu beenden.

"Manche Leute behaupten, es gäbe nichts Schönes mehr auf der Welt. Keine Magie. Wieso kommt dann die ganze Welt in dieser einen Nacht zusammen, um die Hoffnung für ein neues Jahr zu feiern?" Dieses Zitat habe ich ganz oben bei dem Nachrichten-Board gesehen (und ich muss noch einmal sagen, dass ich es liebe). Was ist für dich ein weiterer Spruch, der dich inspiriert oder rührt?

Oh ja, der ist wirklich total schön.

Und es gibt noch viele mehr, die mich inspirieren. Aber es gibt nur diesen einen, der mich wirklich berührt. Sagt dir der Film bzw. das Buch "Vielleicht lieber Morgen" etwas? Daher stammt das Zitat "Und in diesem Moment, ich schwöre es, sind wir unendlich". Ich kann dir gar nicht genau sagen, was daran ich alles liebe. Doch es erinnert mich immer wieder daran, dass wir doch alle für die Momente leben, die uns wirklich glücklich fühlen lassen und vielleicht auch ein stückweit unendlich.

Wenn du eine Sache an den Menschen in unserer Zeit ändern könntest, welche wäre es, und warum?

Das ist wirklich eine Frage, über ich länger nachdenken müsste. Denn sich nur auf eine Sache zu beschränken, ist schwer. Doch ich würde sagen, dass ich das Miteinander ändern würde. Sodass jeder jeden wirklich toleriert und respektiert. Ich bin ja der Meinung, gegenseitiger Respekt sei der Schlüssel zu (fast) allem. Denn wenn wir gut miteinander umgehen würden, würde es doch allen gleich besser gehen? Das nicht nur auf die Menschen untereinander, sondern auch auf alles andere bezogen. Aber leider bist du keine gute Fee, die das wohl umsetzen könnte.


Nun denn, es hat mir sehr viel Spaß gemacht, deinen Antworten zu zuhören, sie sind dir gut gelungen! Und den Film „Vielleicht lieber morgen" werde ich mir auf jeden Fall an einem freien Tag (an dem ich nicht für die Interviews recherchiere) anschauen, das Zitat hat mir sehr gefallen. Wir sprechen uns. *großes Lächeln*


Es hat mich auch sehr gefreut, danke. Dir noch viel Spaß dann. Den Film kann ich dir nur empfehlen.

ꜱᴡᴇᴀᴛᴇʀ ᴡᴇᴀᴛʜᴇʀ [ɪɴᴛᴇʀᴠɪᴇᴡꜱ]Wo Geschichten leben. Entdecke jetzt