Hayes fehlte mir. Ich hatte ihn seit 8 Wochen nicht mehr gesehen. Er war in einer Therapie, da er unheilbar krank war. Ich weis nicht was er hatte, aber ich wusste das ich ohne ihn nicht leben kann. Aber langsam musste ich mich damit abfinden, das der Tag kommt an dem ich seinen Grabstein küssen würde. Heute war wieder einer dieser schlimmen Tage, wo ich heulend in meiner Himbeerpinken Decke lag und mich wie ein Igel zusammen rollte. Meine dunkelbraunen Haare waren zu einem asipalmen Dutt geknotet und meine hellbraunen Augen verheult und mein Bett voller Tempos. Ich hatte seit 1 Monat nichts mehr von ihm gehört und ich wusste nicht wie es ihm geht. Ich schaute auf das Bild von uns beiden und küsste hayes Gesicht sanft. "Ich vermisse dich!" Flüsterte ich und die Tür öffnete sich. "Kayla? Hier wurde was abgegeben für dich!" Ich drehte mich herum und sah einen weißen Briefumschlag ohne Aufschrift. Meine Mutter schloss die Tür hinter sich und ich öffnete den Brief. Ein Bild von Hayes ohne Haare und mit einem abgemagerten Lächeln fiel mir entgegen. Tränen liefen mir wieder unkontrolliert aus meinen Augen. Es sah scheußlich aus. Ich öffnete den Brief und schluckte. Seine Handschrift. Ich begann zu lesen und was dort stand traf mich wie ein Schlag.

Hey Bae...

Wenn du das hier liest bin ich vielleicht schon tot. Vielleicht bin ich auch noch am Leben aber das kann ich selbst noch nicht wissen. Ich kämpfe jeden Tag dafür wieder gesund zu werden für dich und für uns. Ich liebe dich mehr als alles andere Kayla. Du bist mein Grund um mein Leben zu kämpfen. Ich habe dir nie erzählt was ich habe, aber ich denke es wird jetzt zeit dafür. Ich habe Lungenkrebs. Wie du weißt unheilbar aber ich wünschte es wäre anders. Meine Ärzte geben mir selbst nur noch ein paar Wochen zu Leben vielleicht auch nur ein paar Tage. Aber Kayla, was auch immer passiert...vergiss nie das ich dich liebe, das ich sterbe mit dir in meinen Gedanken. Kayla du bist mein ein und alles ich denke jede Sekunde an dich. Du bist mein Leben. Mein letzter Wunsch wäre dich noch einmal zu sehen und zu küssen aber ich denke das ist nicht möglich, da ich noch nicht mal besuch bekommen darf...Trotzdem Ganz viele Küsse und Umarmungen.

Hayes x

Ich legte den Brief zur Seite und heulte wie ein Schlosshund. Er hatte Lungenkrebs und ich konnte nicht bei ihm sein. Ich hasste mich selbst dafür. Ich musste ihn sehen. Ich legte den Brief weg und schaute auf das Foto. Er trug mein glücksarmband und er schaute glücklich aus. Trotzdem hasste ich diesen Anblick. ich strich über Hayes Gesicht und küsste es. "Ich werde dich noch einmal sehen hayes! Ich liebe dich!" Ich hielt das Bild an meine Brust und schloss die Augen. Gedanklich betete ich für ihn, wurde aber durch eine SMS gestört.

Von Nash:
Hayes ist tot. Wenn du ihn nochmal sehen möchtest, er steht bei uns zuhause. LG x

Ich schmiss mein Handy weg und begann zu schreien und heulen. Nun war alles vorbei. Mein Leben war zerstört, zerrissen und defekt. Er war tot. Mein Babe war tot.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Hey Kayla :) bin heute auf dem Dramatik Trip soooooorrry... LG xx

Magcon Imagines {CLOSED}Lies diese Geschichte KOSTENLOS!