44. Depressed Love

13.2K 742 388

Lied: gnash (ft. Olivia O'Brien) - i hate u, i Love u

******************

Zitternd ziehe ich meine Knie an mich und lege meine Stirn darauf ab.

Wieso habe ich das getan?

Asher ist vor etwa 40 Minuten gegangen und ich blieb allein in der Wohnung. Immer noch in Unterwäsche sitze ich auf dem Bett, meine Tränen verbraucht und meine Wangen überrannt von getrockneten Tropfen.

Weinend sehe ich auf die roten, von Blut umrandeten Stellen in meiner Haut. "Können wir das jetzt bitte klären?" Geschockt reiße ich meine geschwollenen Augen auf und blicke einen erschöpften Asher an. Wie konnte ich die Tür nicht hören. Unmerklich drücke ich meinen Unterarm an mich, sodass er nichts sehen kann, als mir was in den Kopf kommt.

Das Waschbecken...

Wie konnte ich das vergessen?!

"Was ist los?", fragt er zischend und kommt näher auf mich zu. Krampfhaft verstärke ich den Druck in meinem Arm, was verdammt weh tut, doch gebe keinen Ton von mir. Plötzlich dreht er sich um und geht auf das Bad zu. "Asher nein.", wimmere ich und springe vom Bett auf. Er legt ein Tempo zu und stürmt ins Bad. Ich gehe ihm kraftlos hinterher und bleibe im Türrahmen stehen. "Bist du bescheuert?!", brüllt er laut und wirft alles vom Waschbecken. Die Klinge gibt einen klirrenden Ton von sich und landet auf dem Boden.

Er dreht sich zu mir um und drückt mich gegen die Wand. "Was ist los verdammt? Wie konntest du die Rose zum reißen bringen? Sag es mir!" Kleine Tränen laufen über seine Wangen, während er nach meinem Arm greift und zu sich zieht. Frisches Blut läuft aus den Schnitten, läuft über meine Haut hinunter und tropft auf den Boden.

"A-Asher...ich kann nicht mehr.", wimmere ich mit brüchiger Stimme und falle schluchzend auf die kalten Fließen. "Shit." Seine starken Arme schlingen sich um mich und heben mich an, wodurch die rote Flüssigkeit sich in sein weißes Hemd saugt.

Sanft legt er mich auf der Matratze ab, bevor er einige Schritte zurück geht und sich mit dem Arm übers Gesicht wischt. "Du fängst wieder an.", murmelt er und rauft sich gestresst durchs Haar. "D-du. fühlst dich leer. Isst nichts, bist unzufrieden mit dir u-und...ritzt dich wieder." Seine Worte prallen auf mich ein und ich nicke langsam.

"Warum? Bin ich nicht gut genug, nicht das was du brauchst? Fehlt dir was oder willst du raus aus der Stadt, hast dich verliebt? I-ich...bitte klär mich auf." Flehend sieht er mich an, doch ich kriege kein Wort raus. Mein Arm zieht und schmerzt, während meine Haut brennt.

Kopfschüttelnd setzt er sich neben mich und stützt seine Ellenbogen auf den Knien ab, wobei ihm still die Tränen über die Wange laufen. Mein Herz zieht sich bei dem Anblick stechend zusammen.

Das ist meine Schuld.

"Asher, i-ich bin nicht hübsch genug für dich. Du verdienst jemanden, der zu dir passt. Dir das geben kann was du brauchst." Wütend schellt sein Kopf zu mir, als er plötzlich aufsteht und einen Blumentopf gegen die Wand schmeißt und ich erschrocken zusammenzucke.

"Wer in aller Welt hat dir diese Flausen in den Kopf gesetzt?! Wie oft soll ich dir noch sagen, dass ich dich liebe und das immer tun werde. Keine Frau dieser Welt würde jemals an dich rankommen, geschweige denn besser für mich sein. Du könntest Gift sein und doch würde ich dich immer und immer wieder nehmen, um mit dir zu sein! Warum tust du dir das an, wenn du gerade glücklich wurdest?! Ich würde alles tun, was du von mir verlangst! Soll ich mich umbringen, ich tu es! Wenn du mir versprichst wieder du zu sein. Ich liebe dich so sehr, dass ich dich schon wieder dafür hassen könnte!" Seine Stimme bricht, ehe er seinen Kopf gehen die Wand lehnt und leise schluchzt.

Fucking Complicated / Asher-FortsetzungLies diese Geschichte KOSTENLOS!