Einer hatte braunes lockiges Haar und viele Tattoos. Er war in Jeans gekleidet, dazu ein weises T-Shirt und eine Lederjacke. So ähnlich sah der andere aus... der zufällig Louis war. Der dritte war keiner von ihnen, er wurde von den beiden gefässelt und neben mich geschmissen. Ein weiteres Opfer. Genau wie ich. "Komm her!", sagte Louis. "Harry nimm die kleine mit und hol den Rest der Instrumente oben", er klopfte auf den Tisch und setzte sich zu Niall. Harry nickte und sah zu mir. Ich bewegte mich nicht. "Ich glaube wir müssen wohl nachhelfen!", knurrte mich Niall an. Er ging auf mich zu und packte mich am Arm, riss mich hoch so das ich fast in der Luft hing. Seine Lippen näheren sich meinem Ohr. "Denk ja nicht, das wir nett oder so wären. Wir sind dein schlimmster Albtraum. Und wenn so ein kleines Mädchen wie du uns nicht gehorchst, wirst du mit schlimmen folgen rechnen müssen. Hast du mich verstanden!?", flüsterte er so leise das es mir kalt den Rücken runter lief. Benommen nickte ich. Mit einem 'Gut', lies er mich auf den Boden und ich lief zu Harry.

"Lass Amy noch am leben!", knurrte er Harry grinsend an. Harry gab nur einen komischen Laut von sich. Schließlich zog er mich den Gang entlang bis wir eine schmale Treppe nach oben erreichten. Harry zerrte mich so ruckartig hinter sich her, dass ich mir den Fuß verknackste. Schmerzhaft wimmerte ich auf und beugte mich nach unten um mir an den Fuß zu fassen. Doch Er hat es nichtmal mitbekommen das ich mit vertreten hatte und spuckte mich dann auch noch an "ich soll mich nicht so bitten lassen mitzukommen" So ein Arsch. Mein Fußgelenktat echt weh ...

---

"Heute abend spielen wir!", beschloss Louis mit einem Grinsen. "Ihr wollt spielen?", platzte es aus mir etwas belustigt heraus. Alle samt sahen mich entsetzt an. "Hast du sie noch alle? So respektlos redet man mit uns nicht! Hallo wir sind Ryl-", Niall brach seinen Satz mit einen 'Shit!' ab. "I-ihr seit Ry-less?", ich war gerade so am Arsch. Fuck, wieso kann ich meine Fresse nicht halten. "Oh oh", Liam sah mich frech an. "Jetzt gibt's saures!", freute sich Niall und rieb sich die Hände. "Niall, Lou, Harry, geht raus!". Es waren nur noch Liam und Zayn im Raum. "Liam", Zayn sah kurz zu Liam der ihn nickend ansah. Liam packte meine Arme und zwang mich mit ihn in den Nebenraum zu gehen. Er öffnete die Türe und mir wurde jetzt schon kotz übel. Überall war Blut. An den Wänden, auf dem Boden und auf der Liege in der Mitte. Man ist das wiederlich. Zayn zerrte den Junge von vorhin in den Raum und auf die Liege. Er band ihn mit drei Gürteln auf der Liege fest. Der junge zappelte wie verrückt auf der Liege und versucht sich zu wehren. "Amy", Liam sah mich emotionslos an. "Hier!", er gab mir eine Bohrmaschine. Ich sah ihn ungläubig an. Er nickte in Richtung des Jungen. Ich sollte den Junge mit einem Bohrer töten?! Haben die nicht mehr alle Latten am Zaun. Die sind doch psychisch krank?!

"Wenn du dich wiedersetzt bist du die nächste auf Betti!", Zayn knirschte mit den Zähnen. "Betti?", fragte ich vorsichtig. Zayn nickte zu

der Liege. Aha, sie nannten eine Liege, auf der man Menschen umbranchte, Betti. Sehr einfallsreich. "Mach schon!", Zayn platzte gleich

vor ungedullt. Er wollte warscheinlich schon das Blut spritzen und den armen Jungen schreien höhen. Psycho. Langsam tapste ich auf den wimmernden Junge zu. Zayn legte seine Hand auf meine. Er führte mich und den Bohrer an den Kopf.

"Da wirst du töten", er sprach leise. Liam schloss hinter sich die Türe als er rausging. "Soll ich zählen oder was!?", brüllte er mich wieder an und schlug mir auf den Hinterkopf. Ich hob meine Hand und legte sie auf den Knopf der die Maschine zum laufen bringt. Es machte Klick und sie lief. Einen Moment später setzte ich die Maschine an der Stirn an. Doch ich rutschte unabsichtlich ab und riss ein fetzen Haut aus seiner Stirn heraus. Er schrie wie nochmal was! Um es nicht länger ansehen zu müssen, wie der Mensch hier leidet, drückte ich erneut und bohrte ihm durch den Kopf ....

_________________

Different Life (Zayn. Malik.)Lies diese Geschichte KOSTENLOS!