Kapitel 10

877 54 14

Hoodies P.o.V

Nachdem Rose sich vorstellte rief Slender uns, seine Proxys. Nun standen wir drei in seinem Büro und warteten auf unseren Auftrag. Masky trat ein Schritt vor "Wen sollen wir umbringen Slender?" Slender schüttelte seinen Kopf "Nein dieses mal sollt ihr niemanden umbringen. Ich will das ihr diese Sachen besorgt, die auf dieser Liste stehen. Die meisten Sachen findet ihr in dem Haus von Rose." Masky nahm die Liste entgegen und wir lasen sie zu dritt durch "Klamotten, Schulsachen, Hygiene Sachen, ein persönlicher Gegenstand, eine... Gasmaske?" Wieso eine Gasmaske?" Der letzte Punkt irritierte mich etwas aber bevor ich nachfragen konnte antwortete Slender auch schon "Das soll ein Willkommensgeschenk werden. Mit der Maske erkennt man Sie dann nicht mehr wenn sie morden geht." Wir nickten und gingen aus dem Büro und zu Jack, da wir erfuhren das er schon einmal bei ihr war. Ich klopfte an seiner Zimmertür und ein einfach "Ja?" war zu hören. Wir öffneten die Tür und sahen Jack, ohne Maske, auf seinem Bett liegen. "Hey E.J. wir brauchen kurz eine Info von dir." Er schaute uns fragend an und ich fuhr fort "Wir müssen wegen einem Auftrag zum Haus von Rose, kannst du uns sagen wo es ist?" Er stand auf und setzte seine Maske auf "Ich führ euch lieber hin. Geht schneller." Er ging voran und führte uns aus dem Wald raus und zum Haus von Rose. "So hier ist es. Ihr Zimmer ist im ersten Stock. Sagt mal, was ist das für ein Auftrag?" Wir schwiegen, da wir nie sagten was unsere Aufträge sind, und Eyeless winkte ab "Schon ok Leute. Ich geh dann mal nach einem Opfer suchen, tschau." Jack verschwand und wir schlichen uns ins Haus. Wir gingen sofort ins erste Geschoss und suchten ihr Zimmer. Hinter einer Tür kam ein Jungenzimmer zum Vorschein "Wahrscheinlich war dass das Zimmer von ihrem Bruder..." Ich stupste Masky an, da ich eine Idee hatte. "Ja? Was ist los?" "Wie wäre es wenn wir Rose etwas von ihm mitbringen? Dann hätte Sie ein Andenken." Man konnte an Maskys Haltung erkennen, dass er am überlegen war. Schlussendlich nickte er und wir gingen zu dritt rein um etwas zu finden. "L-Leute ich denke i-ich hab was gutes!" rief Toby freudig und wir drehten uns zu ihm um. Er streckte uns ein Bild entgegen auf dem ein Junge und ein Mädchen draufabgebildet waren. Wir nickten und gingen aus dem Zimmer raus um die gegenüberliegende Tür zu öffnen. "E-Endlich das richtige Z-Zimmer." Ich nickte zustimmend und Masky ging voran um sich umzuschauen. Wir packten ihre Klamotten und Hygiene Sachen in eine Tasche, die wir in ihrem Schrank fanden, und suchten nun die Schulsachen. "Toby anstatt aus dem Fenster zu schauen kannst du uns auch helfen. Man wo hat Rose bitteschön ihre Schulsachen...?" murmelte ich vor mich hin und suchte nun unter ihrem Bett. Ich fand einen Rucksack und zog ihn hervor um reinzuschauen. "Ich hab ihn Leute!" Masky nickte mir zu und zu dritt gingen wir, mit dem Rucksack und der Tasche, aus dem Haus raus. Toby trug die Tasche und ich ihren Rucksack. Da es schon dunkel wurde gingen wir nun zu dem Ort an dem wir ihr Willkommensgeschenk holen wollten. Niemand sprach auf dem Weg dorthin, was aber gar nicht übel war.

Wir holten die Maske und eilten nach Hause, da Slender uns bereits kontaktierte und meinte das es bald Essen gab. An der Villa angekommen gingen wir durch die Hintertür, damit Rose uns nicht sah, und verschwanden in ihrem Zimmer. "S-Sollen wir ihre K-Klamotten in den Schrank r-räumen?" fragte Toby. Masky und ich tauschten kurz einen Blick aus und nickten dann. Zusammen räumten wir ihre Klamotten in den Schrank und ihre Hygiene Sachen ins angrenzende Bad. Zum Schluss stellten wir das Bild und das Geschenk, mit einem Zettel, auf den Schreibtisch und ihren Rucksack neben dem Tisch. Wir betrachteten unser Werk als wir plötzlich eine Stimme in unseren Köpfen wahrnahmen: "Essen ist fertig!" Wir gingen zum Esszimmer und setzten uns hin. Das erste was mir auffiel war Jeffs Verhalten gegenüber Rose. "Was ist sein Problem? Schon vorher war er total abweisend und komisch... Ich frag einfach mal, wird wohl das beste sein." Wir aßen und redeten ale durcheinander, was ganz normal bei uns war. Jack war auch wieder da und ich redete mit ihm: "Na hast ein Opfer gefunden?" "Ja klar doch. Ich wär doch wohl nicht Eyeless Jack wenn ich kein Opfer finden würde." Wir fingen beide an zu lachen und aßen dann weiter. Nach dem Essen half Rose Slender beim Geschirr und ich verkroch mich hoch in mein Zimmer. Im Zimmer fiel mir wieder ein das ich eigentlich mit Jeff reden wollte und so machte ich mich auf den Weg zum Wohnzimmer, da ich genau wusste das er da ist. Ich blieb an der Treppe stehen, da ich Jeff und Rose sah. Sie redeten und ich hörte Neugierig und gespannt zu "Nachdem ich deine Zeichnung gesehen hatte dachte ich das du eines dieser Kinder wärst die alles haben und so und fragte mich was so eine hier zu suchen hat. Slender hat mir aber erzählt wie es wirklich ist." "Ach so war das..." Rose schrieb irgendetwas auf ihren Block, was ich aber nicht lesen konnte. Jeff tätschelte daraufhin ihren Kopf und hieß Sie nun auch Willkommen. Mich persönlich freute das unglaublich, ich mein, wie sollten wir als Familie zusammenhalten wenn es solche probleme gab? Grinßend ging ich zurück in mein Zimmer, in dem ich dann auch Masky in meinem Bett schlafend fand. Es war nichts ungewöhnliches das Masky manchmal bei mir im Bett schlief und so beachtete ich es nicht weiter und ging einfach ins Bad um zu Duschen.

Roses P.o.V

Nachdem ich mit Jeff redete ging ich, mehr als glücklich, hoch in mein Zimmer. Kaum öffnete ich die Zimmertür schon fiel mir auf das etwas anders als sonst war. Ich ging zögernd rein und gleich zu dem Schrank, um ihn zu öffnen. Ich staunte nicht schlecht als ich meine Klamotten, schön gefaltet und sortiert, vorfand. "A-Aber wann...? ....Das Bad." Ich lief schnellen Schrittes ins angrenzende Bad, nur um dort meine Hygiene Sachen zu finden. "Ich kann nicht glauben das man mir mein Zeug gebracht hat, total nett." Ich ging zurück ins Zimmer und mir fiel nun auch mein Schreibtisch auf. Ich ging näher ran und erkannte sofort das Bild von mir und Jonathan. "Das war bei meinem ersten mal im Streichelzoo... Da hatte ich total Angst vor den Ziegen und Jonathan hat mir gezeigt das sie gar nicht schlimm waren. Danach haben wir uns auf eine schöne Wiese gestellt und Mama hat das Bild gemacht." Anscheinend fing ich an zu weinen, weil plötzlich ein Wassertropfen auf dem Bild landete. Ich stellte es zurück und mein Blick fiel auf die Maske und den Zettel der daneben lag. Ich nahm den Zettel und laß: " Für Dich Rose, als Willkommensgeschenk von allen." Ich grinste und nahm die Maske an mich, um sie vor dem Spiegel anzuprobieren. "Sie passt perfekt!" Ich schaute mich noch etwas im Spiegel an, als plötzlich meine Tür geöffnet wurde. Ich drehte mich zum Geräusch und sah Slender dort stehen. "Und gefällt sie dir? Meine Proxys haben sich mühe gegeben." Ich lächelte ihm entgegen "Sie ist toll Slender! Vielen Dank." "Schön das sie dir gefällt. Jetzt ist aber wirklich Bettzeit für dich. Immerhin musst du morgen wieder früh raus." Ich schaute ihn verwirrt an "Wieso muss ich bitteschön früh raus?" Slender legte seinen Kopf etwas schief "Na morgen ist ja Montag und so viel ich weiß hast du von Montag bis Freitag Schule. Wir haben dir extra deine Schulsachen geholt." Er zeigte auf meinen, leider, Schulranzen und ich schaute ihn entgeistert an "Ne oder? Ich will nicht in die Schule. Ich brauch die Schule jetzt doch garnicht mehr." Ich verschränkte die Arme vor der Brust als Slender anfing mit dem Kopf zu schütteln "Nein Rose. Bildung ist wichtig und ende der Diskussion. Ab ins Bett." Ich starrte ihn noch eine Weile an bis ich Resigniert seufzte "Nagut... Ich geh ins Bett in dem Fall... Gute Nacht Slendy." "Gute Nacht Rose. Schlaf schön." Und so ging er raus und ich ins Bad um mich, unfreiwillig, Bettfertig zu machen. Danach ging ich ins Bett und schlief auch recht schnell ein.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Es tut mir sooo leid das so lang kein Update mehr kam :( Da ich jetzt mitten in der Prüfungsphase bin hab ich total Stress und so aber ich versuch trotzdem auf Wattpad aktiv zu bleiben und zu schreiben aber Schule geht vor. Ok hoffe das Kapitel war annehmbar und bis baaaald~

Der stumme Schrei zwischen den Killern (eine Creepypasta FF)Lies diese Geschichte KOSTENLOS!