For every story tagged #WattPride this month, Wattpad will donate $1 to the ILGA
Pen Your Pride

- Hoffnung stirbt..Ja wann eigentlich? -

986 39 5

Haaaallloooo ihr Lieben!

Alles fit bei euch?

Bei mir schon.

War das Wochenende ja nur on Tour.. Und da fiel mir eben ein, da ich nichts zu sagen habe, habe ich trotzdem was zu erzaehlen, weil ich euch das ja versprochen hatte im aller ersten Kapitel. Da ich ja so schoen vergesslich bin, habe ich natuerlich auch vergessen was ich alles ansprechen wollte.

Also habe ich Held geguckt und festgestellt, dass ich euch heute mal ueber die Geschichte meines Fahrrads berichten will.

Ich war Freitag direkt nach der Schule zu meinem Freund nach Doerverden, weil er dort ja zu besuch bei seinen Eltern war. Sind dann nach Essen gefahren (4 1/2 Stunden Bus fahren) und haben dann das Wochenende schoen genossen. Bin erst seit 2 Stunden wieder zu Hause, deshalb kommt das Kapitel so spaet.

Musste noch helfen, weil meine kleine Schwester morgen geburtstag hat. Durfte natuerlich die Luftballons aufpusten.. *freu* nicht.

Wie dem auch sei.

Genug gesabbelt.

ALSO..

Ich bin ja wie ihr wisst umgezogen damals.

Von Freden (zwischen Goettingen und Hannover) nach zwischen Bremen und Hamburg.

Und da ich vorher in einem Kaff gewohnt habe 12 Jahre lang und ich noch nie in einer Stadt gewohnt habe, bin ich eines Abends mit einem Kumpel nach Bremen und habe warum auch immer mein NEUES Fahrrad nicht abgeschlossen, weil ich wohl dachte, dass es eh keiner klaut.

Sind dann nach Bremen gefahren..

Haben uns die Kante gegeben.

Ich hab keine Ahnung mehr wo gepennt und bin dann am naechsten Tag nach Rotenburg zurueck und habe dann mal so festgestellt, dass mein Fahrrad weg ist.

Natuerlich meins.

Ist ja nicht so, dass da ueber 150 Fahrraeder an diesem Bahnhof standen.

NEIN!

MUSSTE MEINS SEIN!

Naja in dem falle 'DUMMHEIT SOLLTE WEH TUN LIEBE JENNI'

Jaaaa.

Ich erstmal also 5 km zu fuß nach Hause..

KEIN PROBLEM.

WAR JA NUR SOMMER BEI 32 GRAD IM SCHATTEN..

Und da gerade in Rotenburg Metal Splash war (Fuer die harten Rocker und so, so ein Festival) musste natuerlich MEIN FAHRRAD von so einem anscheinend geklaut werden.

Also habe ich gedacht, scheiße.

VOLL VERKACKT.

Ja.

Dachte ich.

Ich meine, hallo?

Ob ich das nochmal wieder finde?

NEIN!

Einfach nein.

So viel Glueck kann man in einer Stadt mit 21.195 (Danke Wiki, der Stand ist aber von 2008, demnach sind es mindestens 21.196, weil ich dazu gezogen bin) ist es unwarscheinlich, dass ich es wieder finde.

RICHTIG?

Aber ich habe IMMER meine Augen offen gehalten.

Obwohl ich wusste das es entweder in der Wuemme liegt (Fluss) oder es auf dem Schwarzmarkt schon vertickert wurde, oder was auch immer.

Und jetzt kommt der HAMMER.

Nachdem ich dann nach ueber einem Jahr wirklich die Hoffnung aufgegeben habe, und ich mir ebenfalls so ne alte Schrottmuehle vom Bahnhof geklaut hatte (Ich bin wenigstens fair und klau ein altes Schrottteil) bin ich eines morgens, weil ich krank war zum Arzt gefahren mit dem geklauten Fahrrad und war schon auf dem Rueckweg, als ich bei OBI erstmal voll die Bremsung hinlegen musste, weil ich meinen eigenen Augen nicht trauen konnte..

DA STAND DOCH TATSAECHLICH MEIN VERDAMMTES FAHRRAD ANGESCHLOSSEN (das muss man sich mal reinziehen) AN DEN FAHRRADSTAENDERN!

VORM OBI!

Nicht in der Wuemme, oder auf dem Schwarzmarkt.

NEIN.

Bei OBI.

Info aufgenommen?

Ich erstmal ueberlegt.

Was machstn jetzt?

Hast n geklautes Fahrrad.

Wohin damit?

Muss ja die Bullen rufen, weil sonst bekomm ich das ja nicht los.

Also ich erstmal das Fahrrad wo rangestellt und gut war.

Bullen angerufen, und keine paar Minuten spaeter kamen die dann auch.

Erstmal kam ja die Frage, warum ich denn nicht in der Schule sei.

Schnell attest vorgezeigt und gut war.

Dann die Frage warum ich zu Fuß bin bla bla.

Brav rausgeredet, dass keine Busverbindungen sind und mein Papa kein Auto fahren kann.

Der eine Polizist ist dann in den Obi rein und hat halt einen Aufruf gemacht, wem das Fahrrad gehoert und der doch bitte rauskommen soll.

NA KLAR!

WUERDE ICH AUCH TUN!

Schlau.

Wirklich.

NICHT!

Auf jedenfall wollten die dann natuerlich meinen Fahrradpass sehen, damit die sicher seien koennen, ob das auch mein Fahrrad ist.

Ist ja schoen und gut.

Nur ich hatte schon die Hoffnung aufgegeben, dass ich das je wiederbekomme.

Sind dann im Wagen zu mir,

hab erstmal 23487 Minuten den Pass gesucht

sind zurueck..

Die haben geguckt.

PASST.

MEINS.

HAETT ICH AUCH GLEICH SAGEN KOENNEN!

Und dann..

Ihr glaubts nicht.

Kam da so n alter Sack raus, der total ungepflegt und so war,

und meinte dann 'Ahhhhh, ne ist nicht meins' und verpisst sich.

Ich nur so 'JAAAAAAAAAAA GENAU!' 

DER WAR DAS!

JA DER HAT MEIN FAHRRAD GEKLAUT!

Und was macht die Polizei!?

NICHTS.

Ja, ne.. schon klar!

HALLO?

Das war voll kaputt.

ABER IST JA EEEEGAL.

Habsch ja dicke.

Auf jedenfall hab ich das wiederbekommen und das beduerfnis gehabt dem Penner mein geklautes Fahrrad anzubieten.

Habs dann aber gelassen.

Also was lernen wir darauß?

GENAU!

WENN DUMMHEIT WEH TUN WUERDE LIEBE JENNI, WAERE DEIN FAHRRAD NICHT KAPUTT GEWESEN UND NIE VERSCHWUNDEN GEWESEN!

Aber hey?

Ich war neu!

(Ich weiß das war langweilig, aber immerhin etwas.) 

Dummheit sollte weh tun!Lies diese Geschichte KOSTENLOS!