For every story tagged #WattPride this month, Wattpad will donate $1 to the ILGA
Pen Your Pride

Kapitel 87.

6.6K 113 12

,,Baby hör auf zu denken, dass du fett oder unattraktiv mit dem bauch bist! Du bist defintiv nicht fett und ich liebe deinen Bauch! Dein Körper ist wunderschön auch mit deinen macken! Du bist vielleicht nicht perfekt aber für mich bist du perfekt und auch die schönste Frau auf dieser Welt! Ich liebe dich und bin dir so dankbar, dass du mir bald einen kleinen Sohn schenkst!"flüsterte Marco und sah mir dabei genau in die augen. Ich bekam tränen in den Augen,,Marco...es ist ich hatte einfach Angst, dass ich dir nicht mehr gefalle du weißt ja wie unzufrieden ich mit mir selbst bin! Und ich liebe dich auch so sehr!"flüsterte ich leise und sah auf dem Boden. Marco hob mein Kinn an und gab mir einen zärtlichen Kuss. ,,Ich liebe aber deinen körper und vorallem liebe ich dich!"sagte er und küsste mich gefühlsvoll. Ich entspannte mich nun und Marco zog ganz langsam mein t-Shirt aus. Ich stand nun nur mit bh vor ihm und bekam schon ein bisschen Angst. Marco betrachtete mich und kam mir wieder näher. ,,Wunderschön!"flüsterte er kurz vor meinen Lippen und legte seine auf meine. Ich wurde nun wieder mutiger und fuhr mir meinen Händen unter sein t-Shirt. Ich zog es ihm aus und betrachtete seinen Körper. Ich hatte ihn vermisst, Ich hätte es vermisst ihn anzufassen. Ich legte sofort meine Hände auf seine Brust. ,,Hast du vermisst ne?"fragte Marco grinsend. Ich schaute zu ihm hoch, lächelte und nickte. Marco schüttelte grinsen den Kopf und küsste mich wieder. Seine Zunge fing an mit meiner zu spielen und marco versuche den Knopf von meiner Hose aufzumachen. Er öffnete ihn mit einer Leichtigkeit und uch schliff sie mir runter. Nun machte ich mich an seiner Hose zu schaffen und öffnete sie. Sie rutschte runter und ich grinste an seinen lippen. Marco grinste ebenfalls und fuhr mit seinen Händen zu meinem Rücken. Ich bekam eine gänsehaut und mein kribbeln im bauch wurde stärker. Er drückte meinen bh auf und er rutschte runter. Wir zogen uns noch die anderen Sachen aus und schin nahm Marco mich hoch. Ich kicherte und Marco setzte mich im warmen Wasser. Er stieg ebenfalls in die wanne und setzte sich hinter mich. Ich setzte mich zwischen seine Beine und lehnte mich an seine Brust. Ich nahm Marcos hände in meine und verschränkte sie mit meinen. Ich legte sie auf meinen Bauch und Marco küsste meine Schultern. Ich entspannte mich vollkommen und nahm nur noch Marcos leichten streicheleinheiten war. Meine Augen schlossen sich wie von alleine und schon war ich im Land der träume.

Marco's Sicht:

Ich merkte wie sie einschlief, hörte aber nicht auf ihre schulter zu küssen. Ich wusste, dass sie gerade sehr entspannt ist und sie sowas schön findet. Ich schaute auf ihren Körper. Ich weiß garnicht was sie hat...ihr Körper ist wow, einfach wunderschön. Es gibt keinen schöneren Körper und sogar mit Übels babybauch sieht er wunderschön aus. Der Bauch zeigt so viel Liebe. Das klingt komisch aber es ist so. Ich streichelte mit meinen Daumen ihre Handflächen.

Wie saßen nun schon eine halbe Stunde in der Wanne und das Wasser wurde langsam kalt. Ich küsste ihr Haar und drückte ihre Hände. Sie öffnete ihre wunderschönen Augen und ich lächelte sie an. ,,Baby wir müssen mal raus...es wird schon langsam kalt!"flüsterte ich an ihr Ohr. Sie drehte sich plötzlich um und stützte sich an meinen Oberschenkeln ab. Sie lächelte mich frech grinsend an...

Mehr als nur Freunde? (Marco Reus ff)Lies diese Geschichte KOSTENLOS!