Keiner der Schüler beachtete mich... Ist auch kein Wunder bei der Schüler Anzahl! Mit meiner Tasche unterm Arm lief ich weiter Richtung Eingang. Im Gebäude angekommen, machte ich mich auf die Suche nach dem Sekretariat. Es muss doch irgendwo hier sein! Ein Schild gab es hier auch nicht, das mir den Weg zeigen könnte. "Entschuldigung, kannst du mir sagen wo ich das Se-", das Mädchen unterbrach mich. "Den Gang runter dann links, es ist auf der rechten Seite". sie schenkte mir ein kleines Lächeln. Ich hatte das komische Gefühl das es nicht echt war. "Danke", sagte ich dennoch freundlich und lief los. Sie war komisch... "Den Gang runter und dann links, okay", murmelte ich leise zu mir selbst. "Morgen", kam es von irgendeinem Mädchen. Ich drehte mich um und sah in zwei braune Augen. Meinte sie mich? "Hi", gab ich überrascht von mir zurück. "Ja ich meinte dich, ich hab deinen verwirrten Blick gesehen. Ich bin Kyla, du musst die neue sein oder?", sie kam mir sehr sympathisch vor. Nickend gab ich ihr zu verstehen das sie Recht hatte. "Ich bring dich zum Sekretariat", sie lief neben mir im gleichen Tempo her und grinste vor sich hin. "Weist du was toll ist?", fragend hob sie ihren Blick um mich anzusehen. "Nein was denn?". - "Du ... ach du wirst es merken wenn dich Mr. O'Conner zum Klassenzimmer bringt", Kyla verschränkte ihre Hände hinter dem Rücken. "Okay", keine Ahnung was sie meint... ich lass mich überraschen.
"Also hier ist es", sie stellte sich neben mich an die Tür und klopfte. "Ich muss dann, Bye ich seh dich in der Pause", Kyla umarmte mich noch, ich war sichtlich überrascht doch erwiederte schnell. "Bye", trallerte sie mir noch zu, bevor sie um die nächste Ecke verschwand. Im nächsten Moment wurde die Türe wurde geöffnet und ein etwas älterer Herr kam heraus. "Oh Entschuldigung", sagte er schnell. Ich schenkte ihm ein leichtes Lächeln. "Sind Sie Mr. O'Conner?". "Nein, ich bin Mr. Finsh. Mr. O'Conner ist hier in seinem Büro", er hielt mir die Tür auf und ich trat dankend ein. "Morgen", kam es von der Sekretärin. "Morgen, ich bin Amy, Amy Forest-", sie schnitt mir meinen Satz ab. "Ahhh natürlich. Komm mal her. Ich hab dich schon erwartet", sie wink mich zu sich her. Dann klopfte an die anliegende Türe. "Ja?", kam es von der anderen Seite. Sie öffnete die Türe und trat ein.

"Amy Forest ist hier, die neue Schülerin", sie lies die Türe offen stehen und setzte sie sich wieder auf ihren Stuhl am PC, um weiter zu arbeiten. Mr. O'Conner bat mich anschließend freundlich einzutreten und mich zu setzen.

....

Mr. O'Conner und ich besprachen alle möglichen Sachen wie Hausordnung, Lehrkräfte. Schließlich reichte er mir den Stundenplan, meine Bücher und den Lehrerzettel für dieses Schuljahr.

Dankend machte ich mich mit Mr. O'Conner auf den Weg zu meinem neuen Klassenzimmer. "Amy das hier ist deine Klasse. Es sind nur Buben aber sie sind sehr nett. Du wirst schon Anschluss finden eine Sorge". Im gleichen Moment lief Kyla an mir vorbei und begrüßte mich und Mr. O'Conner. Das meinte sie also vorhin... das es nur Jungs in der Klasse sind. "Wie es aussieht hast du schon jemanden gefunden", lachte er und öffnete klopfend die Türe. Meine Nerven trieben mich in den Wahnsinn... nur Jungs!

Als wir eintraten würden wir oder besser gesagt ich, von allen Seiten angestarrt! "Morgen Jungs das ist Amy, eure neue Schülerin", er tatschte mir auf die Schulter. Es begann Gemurmel um mich herum. "Stell dich doch selbst vor", es besaß wohl einer dieser Jungs den Anstand quer durch den Klassenraum zu schreien...

"Hi ich bin Amy, bin 17 Jahre alt und wohne seit gestern hier in Bradford", ich sprach überraschender Weise ziemlich normal. "Bist du Single?", fragte er Typ in der hinteren Reihe. "Bist du Jungfrau?", kam es von nächsten. So ein Idiot. "Was soll das denn Jungs?!", der Lehrer war wohl nicht sonderlich begeistert von ihren Fragen. Er entschuldigte sich bei mir über ihr Verhalten und versprach ihnen eine Strafe dafür zu geben. Dankend verneinte ich und meinte nur: "Sie haben einfach keine Ahnung wie man sich richtig verhält. In der Gruppe fühlen sie sich stark aber sobald man sie alleine sieht ziehen sie den Schwanz ein". Über diese Aussage von mir ging sofort das Getuschel wieder los. Ich hörte sowas wie: "Kein Respekt" oder "Die kann was erleben". Soll mir egal sein. Der Lehrer lachte nur über meine Aussage und meinte das ich mich bestimmt gut durchsetzen kann bei den Jungs. Der Direktor ging und ich musste mich zu einem braunhaarigen Junge mit Piercing und Tattoos in die dritte Reihe setzen. Sobald ich saß, packte ich Buch, Block und Stifte aus. Im Augenwinkel bemerkte ich ein Augenpaar was mich beobachtete. "Also dann, Mathebücher raus und für den Abschluss üben!", sagte der Lehrer dessen Name ich nicht wusste. Aber ich hatte ja den Lehrerzettel! Mal sehen ... Das dürfte Mr. Donnel sein. "Können wir nicht was anderes machen?", jammerte einer rum. Mr. Donnel antwortete nicht. "Hallo Mr. Donnel!", hackte er weiter. "Nix da, Justin", sagte er streng. Der Typ namens Justin gab stöhnend auf. Idiot...

_______________

Different Life (Zayn. Malik.)Lies diese Geschichte KOSTENLOS!