For every story tagged #WattPride this month, Wattpad will donate $1 to the ILGA
Pen Your Pride

Kapitel 2

15 1 0

Kapitel 2

Währed der fahrt schweiften meine Gedanken zur meiner Vergangenheit als mein Dad noch lebte. ich schüttelte den Kopf. Ich muss mich ablenken dachte ich. An der Uni angekommen parkte ich meinen Lamborghini und stieg aus meinem Auto. ich schnappte meine Tasche und ging richtung Uni. Viele Leute glotzten mich an, ich verdrehte die Augen und versuchte so gut ich ging sie nicht zu beachten. Ich sah wie mir jemand auf dem Campus zugewunken hatte. als ich ihn erkannte setzte ich ein lächeln auf und begrüsste ihn.

Lissa: " Hey, Josh schön dich zu sehen."

Josh : " Hallo, Liss wie gehts dir ? "

Sagte er und grinste mich fröhlich an.

Lissa : " Gut und dir ? Ein bisschen müde einfach. Und dir ? "

Meinte ich verschlafen.

Josh : " sieht mann dir auch ein bisschen an " meinte er neckend.

Lissa : " schon so früh am morgen Sprüche klopfen ? Sonst bist du auch nicht so gut drauf. Bist du verliebt oder warum grinst du wie ein Honigkuchenpferd ? "

Erwiederte ich genervt.

Josh : " ach komm Liss, nicht so ein Gesicht ziehen. Lass uns nach der Vorlesung noch in die Stadt gehen Kino odr so. "

Lissa: " nee lass mal, ich habe noch training. Und muss noch lernen."

Josh hob eine Augenbraue

Hoch und sah mich beleitigt an.

Josh : " immer versetzt du mich und Laura wegem deinen trainings oder lernen. Du musst mehr rauskommen, mehr spass haben und dich auch mal amüsieren, sonst gehst du noch unter " meinte er.

Ich überlegte- konnte ich mir eine pause gönnen ? Ich sah Josh in die Augen, der mich hoffnungsvoll anblickte. Josh ist ein gutausehehnder Mann er ist 19 Jahre Alt und ist mit mir in einer Klasse. Er hatte braune Haare, eine kurzhaar Frisur und stechend blaue Augen. Er und Laura sind meine besten Freunde. Laura ist eine Frau mit braunen Augen und schulter langen Haaren und ebenfalls 18 wie ich.

Lissa: " Also gut ich nehme mir heute mal frei und begleite euch in die Stadt aber nicht zu lange."

Joshs Augen weiteten sich und umarmte much stürmisch.

Josh : "Danke Liss. Du bisch die beste !" Sagte er lächelnd

Lissa: " ja schon gut, Lass uns mal reingehen der Unterricht fängt gleich an. "

Josh: " oke alles klar."

Wir gingen gemeinsam rein im Zimmer angekommen setzte ich mich gleich neben Laura die mich schon freudig begrüsste.

Laura : " guten Morgen Liss . Wie gehts dir ? Kommst du jetzt nach dem Unterricht auch in die Stadt.? "

fragte sie gut gelaunt.

Lissa " Dir auch morgen. Gut und dir ?

Ja ich habe mich überzeugen lassen von Josh. "

Lauras augen leuchteten beim Namen Josh auf und ich konnte mir ein lächeln nicht verkneifen. Ich wusste schon seit längerem dass sie auf Josh steht, doch wann immer ich sie darauf anspreche verneint sie meine frage empört. Hahah mir konnte keiner was vormachen. Ich habe oft geübt die Menschen zu beobachten nur die kleinste mimik im Gesicht kann mir eine Lüge verraten. Diese Erkenntnis machte mich schon Stolz denn das werde ich für meine Zukunft brauchen. Deshalb habe ich mich auch für psychologie entschieden, denn das menschliche Verhalten zu kennen und nachvollziehen zu können ist in meiner branche sehr wichtig. Ich hatte nich nie einen Auftrag aber Shila meinte es wird nicht mehr lange dauern, diese Tatsache machte mich freudig und Nervös zu gleich. Niemand ausser Shila und meine arbeitgeber von meinem Vater wissen von meiner Ausbildung. Alle wissen nur das ich fleissig lerne und hart fitness treibe. Aber das ich eine Ausbildung als Profikillerin geniesse weiss keiner und dies Musste auch so bleiben.

Laura: " Mir gehts auch gut. Ich freue mich schon auf die Stadt ."

In diesem Moment begann der Unterricht Herr Wolf erklärte uns gerade die Entwicklung der Moral nach der Theorie von Kohlberg. Ich biss mir auf die Lippe und hörte Herrn Wolf aufmerksam zu. Doch dann schweiften meine Gedanken ab und ich fragte mich werde ich probleme mit meiner Moral kriegen wenn ich Menschen anfange umzubringen? Diese frage konnte ich mir nicht beantworten und konzentrierte mich auf den Unterrricht.

Als es endlich zur Pause klingelte ging ich mit Josh und Laura zusammen in die Mensa. Ich holte mein Essen an der Theke und setzte mich zu den anderen zwei die sich gerade angeregt unterhielten. Ich liess gerade mein Blick über die Mensa schweifen als meine Augen direkt in ein schwarzes Augenpaar blickten...

Verbotene Liebe, gewürtzt mit tödlichem GiftLies diese Geschichte KOSTENLOS!