Kapitel 66

321 30 27

Pov. Max
"Chiara?!" ,schreie ich entsetzt. Was macht die da bitte?! Meine kleine Schwester steht vor Jason und schreit ihn an. "Ich werd deinen Bruder nicht in Ruhe lassen." "Oh doch das wirst du!" ,schreit Chiara laut bevor sie ausholt und Jason kräftig zwischen die Beine tritt. Dieser schreit auf und fasst sich an seinen Schritt. "Du kleine..!" ,presst er wütend hervor und greift nach meiner Schwester. Er erwischt sie am Arm und drückt anscheinend ziemlich fest zu. Ich will gerade eingreifen als es Luna schon macht. "Hör auf dich mit jüngeren anzulegen! Wer sich mit Max anlegt bekommt es auch mit mir zu tun." ,droht Luna jetzt wutentbrannt und läuft auf Jason zu. Dieser lässt meine Schwester los und wendet sich jetzt Luna zu. "Was willst du bitte schlimmes tun?" ,fragt Jason mit einem arroganten Lächeln. "Dich schlagen." ,meint Luna. Jason lacht allerdings nur laut auf weshalb Luna jetzt auf ihn los geht. Sie kann ihn allerdings nur zwei mal schlagen bevor sie von Ryan weggezogen wird. "Ryan lass mich los! Ich bin noch nicht fertig mit ihm!" ,schreit Luna. "Beruhig dich! Ich will nicht das dir was passiert okay?!" ,meint Ryan und lässt Luna jetzt los. "Aww muss dich dein Lover beschützen?" ,ruft Jason belustigt. Luna setzt gerade zu einem Schrei an als Ryan sie aufhält. "Lass mich das machen." ,meint er und läuft zurück zu Jason. "Will da jemand seine Freundin beeindrucken?" ,fragt Jason arrogant. "Wenigstens hab ich eine." ,meint Ryan lässig. Jason Gesichtsausdruck wird sofort wütend und er ballt seine Fäuste. "Mal sehen ob du später auch noch so ne große Klappe hast." ,meint Jason jetzt.

"Hey!" ,schreit plötzlich jemand über den Pausenhof. Alle Köpfe drehen sich zu der Person die das gerufen hat und ich blinzle verwundert. Max? Was macht Alexanders Freund hier? Wütend kommt der Junge mit den braunen Haare auf Jason zu. Was hat der vor? "Er will Jason seine Meinung sagen." ,meint plötzlich Alex neben mir. "Was?" "Du hast laut gedacht Max." ,erklärt er mir. "Oh." "Auf jeden Fall habe ich Max gestern alles über Jason erzählt und er meinte dann sofort das er mich Morgen, also heute, von der Schule abholt." ,erzählt er mir und sieht besorgt zu Max und Jason die sich anschreien. "Glaubst du Max ist stärker?" ,frage ich ihn ebenfalls besorgt. "Ich hab keine Ahnung aber er ist auf jeden Fall schlauer." ,antwortet mir Alex. "Das ist auch nicht sonderlich schwer." ,murmel ich und konzentriere mich wieder auf Jason und Max.

Die Beiden schreien sich an und ich habe wirklich keine Ahnung was passieren wird. Ich hoffe sehr das Max gewinnt. "Lieber ein Arschloch als mit 'ner Schwuchtel zusammen sein!" ,schreit Jason. "Oh oh." ,meint Alex neben mir. "Was?" ,frage ich deswegen. "Das war sein Todesurteil." ,meint er nur. Plötzlich höre ich einen lauten Schrei und sehe wieder zu den Beiden. Jason liegt auf den Boden während Max vor ihm steht und sich seine Hand reibt. "Nenn ihn nie wieder Schwuchtel! Hast du mich verstanden?!" ,schreit Max aufgebracht und packt Jason am Kragen. Er stellt ihn wieder hin um ihm gleich darauf noch einmal eine reinzuhauen. "Das ist für Alex." ,sagt Max und schlägt nochmal zu. "Und das für Max." Mit einem letzten Schlag in die Magengegen bricht Jason zusammen. "Wehe du näherst dich noch einmal Alex oder einem seiner Freunde!" ,droht Max.

Zufrieden dreht Max sich um und sieht sich um. Sein Blick bleibt bei Alex neben mir hängen und er läuft mit schnellen Schritten zu uns. "Sorry aber das musste sein." ,meint Max und lächelt Alex entschuldigend an. "Spinnst du? Ich bin froh dass du das gemacht hast." ,meint Alex und küsst seinen Freund. Lächelnd verabschiede ich mich von den Beiden und laufe zu Chiara. Ich mache mir ziemlich Sorgen um sie. Sie steht etwas abseits bei Jenny und Lisa. "Wie geht's dir?" ,frage ich und umarme sie. "Sehr gut! Hast du gesehen? Ich hab ihn getreten." ,meint sie jetzt stolz. "Ja ich hab's gesehen aber mach das nie wieder. Ich hatte so Angst um dich." ,sage ich und gebe ihr einen Kuss auf die Stirn. "Ich komm später nach Hause, muss noch was erledigen." ,sage ich und verabschiede mich von ihr.

Mit schnellen Schritten laufe ich den Gehweg entlang. Ich muss noch Blumen kaufen und mir was schöneres anziehen. Duschen wäre auch nicht schlecht.

Pov. Luca
"Wo wollt ihr hin?" ,frage ich meine drei Mitbewohner. "Wir müssen noch was erledigen. Kann spät werden, warte also nicht auf uns!" ,ruft Seppl bevor er die Tür hinter sich zu macht und mit Rewi und Felix die Wohnung verlässt. Toll jetzt bin ich allein. Die Anderen konnten mich wenigstens von ihm ablenken aber jetzt?

Seufzend setzte ich mich auf dss große Sofa und schalte den Fernseher an. Mittlerweile ist es schon Achtzehn Uhr weshalb es draußen ziemlich dunkel ist. Dumme Winterzeit. Ich langweile mich noch mehr als einfach nichts richtiges im Fernseher kommt. "Na dann halt Netflex." ,murmel ich vor mich hin. Doch bevor ich irgendetwas machen kann brummt mein Handy. Jemand hat mir geschrieben! Fröhlich gehe ich auf Whatsapp und öffne den Chat. Wer hat mir überhaupt geschrieben. Ein & Alles❤. Die gute Laune verfliegt sofort und ich frage mich sofort warum ich ihn noch nicht umgespeichert habe. Ich lese mir trotzdem durch was er mir zu sagen hat.

Ein & Alles❤: Was
würdest du tun
wenn ich mich
bei dir entschuldigen
wollte?

Luca: Es nicht
annehmen?

Was glaubt der denn bitte was ich tun würde? Ich hab ihm gesagt unsere Wege würden sich trennen wenn er mich gehen lässt. Selber Schuld. Er hat noch etwas geschrieben...

Ein & Alles❤: Und
was wenn ich
dir Blumen und
Schokolade gekauft
habe?

Luca: Die würde
ich annehmen.
Allerdings ohne
dich.

Ein & Alles❤: Und
was wäre wenn
ich meiner Mutter
alles erzählt habe?
Über uns? Was
wäre wenn sie
es akzeptieren
würde?

Hat er es wirklich seiner Mutter erzählt? Und hat sie es wirklich akzeptiert?Würde es überhaupt was ändern?

Luca: Ich verstehe
trotdem nicht

warum du mir
n

icht gesagt
hast das es
legal ist...

Ein & Alles❤: Ich
wollte nicht das
du um mich kämpfst.
Ich dachte das würde
alles nur noch
schlimmer machen.
Der Gedanke daran das
wir Stiefbrüder sind,
war einfach schlimm
für mich.
Ich konnte nicht
ahnen das du mehr
als nur verliebt warst.
Im Nachhinein
bereue ich es sehr.
Ich hätte es dir sagen
sollen. Allerdings
bereut man viel
im Nachhinein aber
leider kann man
das Geschehen nicht
mehr verändern.
Aber die Zukunft,
die kann man noch
verändern. Und das
will auch tun. Weißt
du, du hast die ganze
Zeit um mich gekämpft
und weil du es jetzt
nicht mehr kannst
werde ich das
übernehmen.
Ich werde um dich
kämpfen

Ein & Alles❤: Und
weißt du was ich
erst zu spät realisiert
habe? Ich liebe dich
auch❤

Luca: Ach ja?
Wenn du mich
lieben würdest
würdest du jetzt
hier bei mir sein
und nicht Zuhause
in deinem Bett
liegen!

Ein & Alles❤: Und
was wäre wenn ich
gerade nicht
Zuhause bin sondern
unten vor dem Haus
stehe, im strömenden
Regen, mit Blumen und
Schokolade?

Luca: Dann würde
ich dir vielleicht
Verzeihen...

Ein & Alles❤: Gut.
Dann komm bitte
jetzt runter. Mir
ist kalt und die
Schokolade wird
nass.

Er steht doch nicht wirklich...? Ungläubig stehe ich vom Sofa auf, verlasse die Wohnung und renne das Treppenhaus runter. Ich reiße förmlich die Tür auf und traue meinen Augen kaum. Max steht vor mir. Völlig durchnässt mit einem Blumenstrauß und mit Schokolade in der Hand vor mir. Er lächelt vorsichtig. "Es tut mir so leid Luca. Ich liebe dich wirklich. Bitte verzeih mir." "Ich dich doch auch Max." ,sage ich mit Tränen in den Augen. Er lächelt leicht und kommt näher zu mir. Vorsichtig legt er seine Lippen auf meine und ich erwidere glücklich.

Mauz~Schicksal?Lies diese Geschichte KOSTENLOS!