Kapitel 1-Der Junge von ASK

125K 1.6K 319

Sobald ich mich mit unserem Wlan verbinden konnte, ging ich auf die App «Opera Classic». Ich ging auf meine Lesezeichen und suchte ein bestimmtes. Es war der hübsche Junge von ASK, man konnte sagen, dass ich ihn stalkte. Sobald ich Zeit hatte, ging ich auf sein ASK-Profil und sah mir seine Antworten an. Er hatte immer die perfekten Antworten, meiner Meinung nach.

Ich sah das er ein Bild in ASK von sich veröffentlicht hatte. Ich ging darauf und speicherte es, es klingt zwar verrückt, aber dies tat ich immer. Auf dem Bild sah ich ihn mir genauer an, seine dunkelbraunen Haare, die zu einem Undercut geschnitten worden sind, seine dunkel braunen Augen guckten in die Kamera auf seiner Nase hat er leichte Sommersprossen die ihm standen und er hatte volle rosa Lippen. Auf der rechten Seite hatte er ein Grübchen und seinen 3-Tagebart nicht zu vergessen.

An der Haustür steckte ich mein Handy ein und roch schon das Essen von meiner Mama.

„Jasmin schon zu Hause?" Fragte sie mich.

„Ja Mama hatte früher Schulschluss", schrie ich ebenfalls.

„Hast du Hunger?"

„Nein, Mama", gab ich knapp von mir.

Meine Mutter ist Marokkanerin um genau zu sein Berberin und mein Vater Türke, weshalb ich mit zwei Kulturen groß geworden war, womit ich mich echt glücklich schätzen konnte.

Ich ging in mein Zimmer und machte meine geliebten Hausarbeiten. Ach die liebe Schule, bin ich schon den halben Tag da und damit ich sie ja nicht vergesse, geben uns unsere netten Lehrer immer was auf.

Aber naja, nicht mehr lange, was heißt nicht mehr lange, ich bin in der elften habe noch zwei Jahre vor mir, aber trotzdem.

Fertig mit den Aufgaben ging, ich in die Küche um meiner Mama beim Tisch decken zu helfen. Als mein Papa und meine zwei älteren Brüder Amir (20) und Mohamed (18) kamen, fingen wir an zu essen.

„Und Jasmin, wie war die Schule?" Fragte meine Mama mich.

„Wie immer, langweilig", antwortete ich lachend und so beendeten wir das Gespräch.

Mein Vater erzählte, wie sein Arbeitstag war, er arbeitet in einer Firma.

Mein Bruder Mohamed war dabei Jura zu studieren und Amir arbeitete in einem Autohaus. Jeder erzählte von seinem Tag, wie immer.

Nach dem Essen, räumten meine Mama und ich die Küche auf. Meine Mama meinte, dass sie zu ihrer Freundin, Nora gehen möchte und somit war ich mit meinen Brüdern alleine zu Hause, denn mein Vater wollte noch raus.

In meinem Zimmer ging ich auf die App «WhatsApp» und schrieb meiner besseren Hälfte, Kader.

Kader hat lange schwarze Haare, dunkelbraune Augen und schmale Lippen und war blass, was ihr jedoch stand.

Sie war Kurdin. Ich kannte sie seitdem wir zusammen auf das Gymnasium kamen. Wir schrieben noch weiter miteinander.

Leute das ist meine erste Geschichte, seid da nicht so streng :-)

->Mein Schreibstil ist am Anfang echt schlecht, immerhin hatte ich keine Erfahrungen gehabt, doch mit der Zeit lernte ich dazu und dies wird man auch an meine Schreibweise erkennen. Es würde mich freuen, wenn ihr sie weiter lesen würdet.:-)

Der Junge von ASKLies diese Geschichte KOSTENLOS!