30. Freudentränen

16.1K 755 164

Lied: Fionn Regan - Be good or be gone

***************

Ich bin gerade dabei meine Hände abzutrocknen, als ein lautes Klopfen ertönt.

"Ich mach schon!", ruft Paco aus dem Wohnzimmer und geht zur Tür. Zügig hänge ich das Geschirrtuch wieder an den dafür vorgesehenen Hacken und gehe lächelnd zu Paco, der sich gerade mit Luke einklatscht.

Etwas Verlegen sieht er mich an, ehe er sich traut mich sanft in die Arme zu schließen. "Es tut mir Leid. Ich war ein Arsch und hätte die Situation nicht Ausnutzen dürfe." Verstehend nicke ich. "Ich weiß, doch es ist nicht nur deine Schuld. Es war auch meine Entscheidung. Hast du mit Kim gesprochen?", frage ich ruhig nach.

"S-sie ist mit Bill nach LA zurück. Meinte, dass sie ihn zu sehr liebt um ihn zu verlassen. Ich war nur ein Lückenfüller." Eine gewisse Trauer taucht in seinen Augen auf, weshalb ich ihm aufmunternd auf die Schulter klopfe. "Heute vergessen wir das, okay. Die anderen kommen auch noch und dann lassen wir es krachen wie in alten Zeiten."

Schmunzelnd nickt er, gibt mir einen Kuss auf die Wange und sieht Paco keck an. "Wo ist dein Loverboy?", fragt Luke provozierend. "Auf dem Weg. Sorg du dich mal lieber darum Sex zu haben. Wir wissen wie das endet." Lachend halte ich mir die Hand vor den Mund, als es erneut an der Tür klopft.

Grinsend öffne ich sie und werde sofort in die Arme geschlossen. Jason legt seinen Kopf in meine Halsbeuge, ehe er mich erfreut hochhebt. "Linilein, ich hab dich so vermisst." Schmunzelnd nicke ich. "Ich dich auch, Jasobuu." Chase und Ken sehen uns grinsend an, bevor sie in die Wohnung treten.

"Scheiße siehst du heiß aus.", grinst Asher, während seine strahlenden Augen meinen Körper hungrig abscannen. Ich hab mir extra ein rotes Kleid angezogen, welches sich eng an meinen Haut schmiegt. Heute Nacht ist der erste Schnee gefallen, wobei es etwa vor einer Stunde erneut anfing.

Aus der Wohnung kann man durch die großen Fenster sehen, wie der weiße Schnee langsam vom Himmel fällt. In den letzten Monaten war so viel los, dass man ganz vergisst bald ist Weihnachten.

Der Gedanke das Sky und Asher im Winter bei weißem Schnee heiraten beschert mir eine kühle Gänsehaut.

Sanft legt sich seine linke Hand an meine Taille, während seine rechte in meinen Nacken wandert und mich zu sich zieht.

Leicht treffen seine weichen Lippen auf meine, als er seine Zunge zwischen meine Lippen schiebt und meine leicht berührt.

"Bitte veranstaltet hier keinen Softporno.", lacht Kyle und klopft Asher auf die Schulter. Etwas Verlegen streiche ich mir eine Strähne hinter's Ohr. Schmunzelnd drückt Ash mir einen Kuss auf die Stirn.

"Guten Abend Ladies.", ertönt plötzlich eine Stimme mit Akzent. Lachend sehe ich zu Juan, der mir einen Strauß weißer Rosen in die Hand drückt. "Caliente dulzura, da verbrennt man sich ja.", grinst er breit und sieht mich von oben bis unten an. "Ein Jammer das ich Schwul bin."

Lachend schüttel ich meinen Kopf. "Danke für die Rosen, das wäre nicht nötig gewesen." Zwinkernd winkt er ab. "Danke für die Einladung, das wäre nicht nötig gewesen."

"Alsoo...wo ist der Alkohol?", sagt Aiden schmunzelnd und sieht mich fragend an. "Steht alles in der Küche." Ich möchte gerade zu Vani und Matt, als ich plötzlich einen schmerzhaften Laut höre.

Fucking Complicated / Asher-FortsetzungLies diese Geschichte KOSTENLOS!