Mr. Boss und Kündigung

10.3K 69 131

Gewidmet an dir xMystica, zweite verrückter Huhn 😘

Schneeflocken! Plätzchen! Winter!

Ich wünsche dir auch gemütliche Vorweihnachtszeit!

Explizite sexuelle Szenen vorhanden!

🎄🌟❄⛄

Gerade kann ich nur anfangen zu schreien. So ein Arsch! Was denkt er nur, dass ich immer hoch springe wann er will.

Aus meinen Gedanken und Wut gerissen gehe ich zur Tür als ich das Klingeln höre. Ich mache die Tür auf und sehe schon Becky wie sie die Treppe hoch springt.

"Was ist passiert?"
"Komm erstmal rein."

Ich mache die Tür zu und wir gehen in die Küche, wo ich schon Kaffe vorbereitet habe.

" Ich werde kündigen Becky."
"Was? "
" Ja, ich kündige. Ich mache das nicht mehr mit. Der Arsch wird schon sehen wie er klar damit kommt. Das ist mir egal. Es kann nicht sein, dass er mich spät Abends anruft um noch irgendwelche Unterlagen vorzubereiten. Oder sogar Nachts."

"Damit übertreibt er gewaltig. "
"Aber wie!! Dann erwartet er noch, dass ich auch am Samstag ins Büro komme. Nein, das passiert nicht mehr."
"Und was willst du machen? Du hast schon mal versucht und hat es nicht geklappt. "
"Ja ich weiß. Er stand bei mir vor der Tür . Auf jeden Fall ich werde Joe fragen."
"Du willst in seiner Bar arbeiten?"
"Warum denn nicht. Da habe ich mindestens Spaß."
"Ach komm Sydney, das schaffst du nicht. Du hast doch keine Ahnung von so etwas."
"Ich lerne schon. Aber dahin gehe ich nicht mehr. Er meckert sogar wie ich mich anziehe. Das ist zu kurz, zu eng, zu locker....Vor Kurzem hat er gemeckert weil ich anscheinend eine zu weit geschnittene Bluse an hatte und die Kunden haben nur da geguckt."

"Vielleicht will nur er da gucken."
"Ach komm, Becky!"
"Du kannst nicht sagen, dass er nicht gut aussieht, Sydney. Die breiten Schultern in diesen Hemden die schön eng sind, sein knackiger Hintern un....."
"Ja ist gut. Ich habe verstanden."
"Stimmt aber, oder?"
"Ja ok, er sieht sexy aus."
"Wie viele heiße Träume hattest du schon?"
"Becks! "
"Ha ha! Ich wusste es!"

"Weiß du wie oft er Heute schon angerufen hat? Zehn mal! Und das erste mal um sechs Uhr morgens."
"Er ist nicht normal! "
"So ein Arsch, Becky!"
"Ein sexy Arsch!"
"Ja, ein sexy Arsch! Leider!"

☆☆☆☆☆☆

Gegen Mittag, ging Becky wieder nach Hause. Ich habe meine Wohnung aufgeräumt und Joe angerufen wegen ein Job. Er fand es auch lustig als er gehört hatte. Aber wie schon erwartet war er damit einverstanden. Er ist ein guter Freund!

Ich bin fest entschlossen das durchzuziehen . Ich hoffe nur, dass ich meinen blöden Chef nicht in der Bar treffe. Ein paar mal bin ich ihm über den Weg gelaufen.

Später am Nachmittag mache ich mir noch etwas zu essen und gehe dann duschen. Meine Klamotten stehen schon bereit. Eine kurze schwarze Hose und ein rotes trägerloses Top.

Gegen 19 Uhr stehe ich schon auf der Matte bei Joe. Er, Jessi und Mona zeigen und erklären mir so viel wie möglich. Irgendwie werde ich das hinbekommen .

Langsam fühlt sich der Laden. Die Musik droht laut. Die Getränke werden ausgeteilt und die Tanzfläche ist schon voll.

Ich laufe hin und wieder zwischen den Tischen und räume die Gläser auf, als ich plötzlich vor einem Tisch stehe und in die eisigen Augen von meinem Boss blicke. Verdammt sieht er gut aus! Wäre er nur nicht so ein Arsch.

"Hübsche Outfit Mrs. Connor!"

Ich sehe wie seine Augen an mir hoch und runter gleiten und warte wie immer auch einen dummen Spruch. Doch dieses mal, lasse ich ihn nicht reden und fange an.

Flüstern der Nachts Wo Geschichten leben. Entdecke jetzt