Kapitel 30

487 27 7

Baba: ,, Verdim gitti. "

Nun ist es so weit jetzt ist Emir mein Mann. Natürlich muss erst mal alles beim Standesamt geklärt werden, aber unter meiner Familie haben wir alles vereinbart. Jetzt sind die Ringe an der Reihe, da die Ringe die Männerseite kauft wusste ich auch gar nicht was für ein Ring ich ab jetzt tragen werde. Mein Bruder Mert stand nun gegenüber Emir und mir. Er sah auch nicht wirklich zufrieden aus wie sollte er denn auch. Emir stand die Freude ins Gesicht geschrieben. Mit einer roten Schnur um die zwei Ringe steckte mein Bruder die Ringe an unsere Finger und schneidet es durch die Mitte und alle fingen an zu klatschen. Ich guckte nur noch meinen Ring an und musste erst mal realisieren was gerade passiert ist . Ich schaute daraufhin zur Özde die mich anlächelte worauf ich ihr ein gefacktes Lächeln rüberwarf. Ich ging zur meiner Mutter und küsste ihre Hand und verlor dabei einige Tränen die ich mir sofort weg wisch. Danach ging ich zu mein Vater und küsste seine Hand und er flüstere in mein Ohr das alles nur für mein bestes wäre. Ich weiß immer noch nicht warum ich Emir heiraten muss. Ich hoffe das es eine plausible Antwort gibt denn sonst wir es nicht gut enden. Nachdem sich alle umarmt haben und deren Glückwünsche vermittelt haben sind alle nach Hause gegangen. Nun ist es an der Reihe zu erfahren warum ich Emir heiraten musste. 

Ich: ,, Anne wir müssen reden. "

Anne: ,, Was gibt es den ? "

Ich: ,, Ich denke du kannst mir jetzt sagen warum ich Emir heiraten musste den ich möchte kein Fehler machen in dem ich jemanden heirate denn ich nicht liebe. "

Anne: ,, Ja aber ich finde das der richtige Zeitpunkt noch nicht gekommen ist und darum werde ich es dir noch nicht sagen. "

Ich: ,, Ist das gerade dein ernst. Du willst zusehen wie deine eigne Tochter ihr Leben vernichtet und zwar mit jemanden den ich nicht mal liebe. Kannst du mir das irgendwie erklären wie ich das akzeptieren soll. " 

Anne: ,, Du hast ja Recht aber es ist nicht der richtige Zeitpunkt dafür. "

Ich: ,, Anne wenn das nur eine Ausrede ist glaub mir ich bin schneller beim Anwalt als beim Standesamt ! "

Anne: ,, Glaub mir mein Schatz es hat eine Grund denn du auch selber sehr ernst nehmen würdest und ohne zweifel mit Emir heiraten würdest. "

Ich: ,, Ich hoffe es. Ich geh in meine Zimmer. "

Anne: ,, Ok schlaf dich schön aus ihr habt morgen viel vor. "

Ich: ,, Was ist den morgen ? "

Anne: ,, Ihr geht morgen dein Brautkleid kaufen und wir suchen euch eine Wohnung hier in der nähe. "

Ich: ,, Ufff wo bin ich hier gelandet. "

Ich ging in mein Zimmer und zog mich um und putzte meine Zähne und legte mich ins Bett. Ich nahm mein Handy und checkte alles ab und sah das mir Ali geschrieben hat. Was will der denn jetzt ?!

- Sms -

Schatz es tut mir Leid ich habe ein Fehler gemacht und ich weiß das ich es nie wieder gut machen kann, doch gib mir zumindest die Chance dir das zu erklären. Ich würde so gerne mich mit dir treffen und mit dir alles in Ruhe besprechen und klären. Ich habe dich so sehr vermisst dein Lächeln, deinen Duft, dein Da sein. Bitte las uns morgen um 13 Uhr an unserem Caffè treffen. Bitte wenn du etwas für mich empfindest  komm. Ich liebe dich.

Beim lesen der Nachricht verloren ich ein paar Tränen da die ganzen Erinnerung und Ereignisse sich wieder in meinem Kopf abgespielt haben. Ich wies nicht was ich machen soll. Es wäre falsch nachdem ich mit Emir nun verlobt bin mich mit einem anderen Mann zu treffen, jedoch liebe ich diesen einen Mann und zwar Ali. Egal was alles passiert ist kann ich ihn nicht mehr aus meinem Kopf  bekommen. Zu viele Erinnerungen und schöne Momente sind mit ihm umgegangen. Das kann ich nicht vergessen. Sollte ich lieber Emir Bescheid sagen das Ali mir geschrieben hat uns sich mit mir treffen will. Lieber nicht wer weis wie er darauf reagiert. Naja heute ist sehr viele passiert wie zum Beispiel das ich verlobt bin. Noch ein letzter Anblick auf meinen Ring legte ich mich ins Bett und schloss meine Augen.

Am nächsten Morgen erwachte ich mich mit einem Klopfen. Emir stand vor der Tür und lächelte mich an.

Ich: ,, Was machst du hier ? "

Emir: ,, Die eigentliche Frage müsste lauten warum liege ich noch im Bett ? "

Ich: ,, Oohhh ja wir wollten nach Brautkleidern gucken gehen. "

Emir: ,, Genua Madam. "

Ich: ,, Ja ok geh du schon mal runter ich geh duschen, mach mich fertig und komme dann runter. "

Emir: ,, Beeil dich. "

Ich: ,, Wenn du aus meinem Zimmer gehen würdest könnte ich auch anfangen. "

Emir: ,, Sorry mein Model. "

Ich: ,, Uff du bist echt krank. "

Emir: ,, Ich bin ein süßer kranker das musst du zugeben. "

Ich: ,, Emir geh jetzt. "

Nachdem er auch endlich aus meinem Zimmer ging konnte ich mich in ruhe fertig machen. Es ist mir auch egal wie lange er warten muss. Daran kann er sich mal schön gewöhnen. Nach etwa 45 Minuten wusste ich was ich für heute anziehen soll und die anderen wussten wie die mich bestrafen würden. Endlich bin ich fertig und kann runter gehen.

Ich: ,, Ich bin fertig.  "

Alle applaudierten und ich verbeugte mich vor meinem Fans.

Ich: ,, Danke danke. Danke meine Fans. "

Emir: ,, Maşallah eine Stunde und drei Minuten wenn du das als schnell bezeichnest will ich wissen was du als sehr schnell bezeichnest hahahahaha. "

Ich: ,, Lach nicht so viel wir müssen noch Brautkleider gucken gehen. "

Anne: ,, Oğlum Allah yardimcin olsun. Çekeceğin var. " ( Mein Sohn Gott soll dir zur Seite stehen du wirst noch viel mit meiner Tochter kämpfen müssen. )

Emir: ,, Hahahahaha Amin. "

Ich: ,, Ihr seit echt nicht witzig. "

Raus aus dem Haus rein in das Auto. Emir machte Rap Lieder auf und diesmal summte ich mit.

Emir: ,, Was ist los ? "

Ich: ,, Nichts. "

Emir: ,, Eda lüg mich nicht an. "

Ich: ,, Es ist echt nichts. "

Emir: ,, Na gut wenn du meinst. "

Plötzlich hielt er am Straßenrand an.

Ich: ,, Warum hast du angehalten. "

Emir: ,, Weil ich wisse will warum du mir nicht erzählst was Sache ist. "

Ich: ,, Weil ich weiß wenn ich dor das erzähle das du ausrasten wirst und das will ich nicht. "

Emir: ,, Soll ich raten. Hat Ali dir geschrieben ? "

Ich: ,, Ja. "

Emir: ,, Eda merkst du wie deine Vergangenheit unsere Beziehung als Frau und Mann schadet. Nein merkst du nicht. "

Ich konnte nichts mehr sagen denn er hatte Recht.

Ich: ,, Wenn es dich stört können wir es auch lassen. Es ist besser wenn wir so früh wie möglich beenden bevor es zu spät ist. "

Emir: ,, Eda spinnst du ?! Ich liebe dich zu seher um auch noch eine Sekunde ohne dich zu leben. Du hast noch nicht bemerkt wie sehr ich dich liebe, aber ich werde es dir beweisen. "

Ich: ,, Kann ich dir denn die Liebe zurück geben die du mir schon von Anfang an gibst ? "

Emir: ,, Meine Liebe reicht für uns beide. "

Ich: ,, Du hast eine bessere verdient. "

Emir: ,, Eda ich möchte so etwas nie wieder hören du bist das beste was mir passieren konnte. "

Ich: ,, Danke Emir. "

Nun saßen wir im Auto guckten uns an. Wie sollen wir als Ehepaar unser Leben in griffen bekommen wenn wir es noch nicht mal als Freunde und Verlobte nicht hinbekommen.

Wir werden es versuchen und schaffen ♥

So Leute ich weiß das ich seit sehr langem nichts mehr geschrieben habe und es tut mir auch leid. Nachden mich einige darauf angesprochen haben hat mich der ermutigt und hab das Kapitel zu Ende geschrieben es ist relativ kurz aber emiotionsreich. Ich hoffe es gefällt euch ich würde mich über eure Kommentare und Vots freuen :)

Eda & Ali ♡Lies diese Geschichte KOSTENLOS!