Sein Kuss schmeckte etwas nach Blut, was auch klar war, weil er ja gerade getrungen hatte. Unsere Arme wurden dann auch bald zu einer einzigen Schlange, als dann Heiko und Marc angerannt kamen. Sie waren an ihren Münden total blutverschmiert und hatten auch ihre Eckzähne ganz ausgefahren. Heiko fiel mir in den Arm während Marc plötzlich hinfiel und etwas keuchte. Aber wie es aussah kümmert sich Roman um ihn.

Ich: Heiko was ist denn jetzt schon wieder passiert?!

Heiko: Also: Ihr seit so weit hinten geblieben, das wir nach ner Zeit alleine darstanden und euch suchen gingen, weil wir ohne euch nicht weiter gehen wollten. Aber natürlich musste es so kommen, dass uns eine Horde von Werwölfen angriff und uns zerfleichen wollte. Marc und ich sahen nur noch den Ausweg sie alle tot zu beißen. Jetzt sind wir hier und wurden von einem Werwolf gejagt, der jede Sekunde aufkreutzen könnte!

Als er zu Ende geredet hatte, kam ein RIEßIGER Werwolf auf uns 2 zu und Heiko zog mich mit ihm mit. Marc zog Roman mit, aber in eine völlig andere Richtung. Roman streckte mir noch seine Hand hin, aber da kam der Werwolf und Heiko zog mich in den Wald rein. Ich wollte noch nach Roman schreien, aber Heiko hielt mir meinen Mund zu, dass dieser Werwolf mich nicht hören konnte.

Er schmiss sich plötzlich in eine kleine Grube und zog mich gleich mit. Heiko hielt meinen Mund zu und legte seine amdere Hand um meinen Bauch. Ich atmete etwas schnell und musste mich beruhigen.  Und nach einiger Zeit ließ Heiko seine Hand von meinen Mund und kuschelte sich an mich. Und die Müdigkeit überkam uns beide gleichzeitig und deshalb schlief er schon hinter mir ein und ich in seinen Armen...

Ein YouTuber - Vampir zum VerliebenLies diese Geschichte KOSTENLOS!