13. Mein Chef

16.2K 692 223

Lied: Goody Grace - Memories

***************

Meine Hände sind in meine Hüften gestemmt, während ich überlege was ich anziehen soll. Immerhin ist das ganze hier mein erster Arbeitstag und möglicherweise sollte ich nicht wie der größte Penner aussehen.

Das geht doch bestimmt.

Dann ziehe ich noch 'nen schwarzen Schal drüber und fertig. Es pisst sowieso schon den ganzen Tag.

Mit der schwarzen Tasche in meiner Armbeuge gehe ich vorsichtig die Stufen runter

Hoppla! Dieses Bild entspricht nicht unseren inhaltlichen Richtlinien. Um mit dem Veröffentlichen fortfahren zu können, entferne es bitte oder lade ein anderes Bild hoch.

Mit der schwarzen Tasche in meiner Armbeuge gehe ich vorsichtig die Stufen runter.

Solche hohen Schuhe sind immernoch nicht meins.

So garnicht.

"Vince. Leihst du mir deinen Wagen?", frage ich flehend und trinke einen Schluck Kaffee von Andreea. Nickend reicht er mir den Autoschlüssel. "Pass aber auf. Das ist der Firmenwagen." Dankend nicke ich und gehe aus der Tür. Es ist kurz nach sieben uhr am Morgen und Montag ist es auch noch.

Genervt öffne ich die Tür des schwarzen Fords und setze mich hinein. Meine Haare liegen offen über den Schultern und sind auch etwas nass geworden, doch mich stört es nicht. Leicht streiche ich meine Haare nach hinten und lasse den Motor erklingen, woraufhin ich gleich aus der Straßenseite fahre und auf die Straße gelange.

Leise ertönt die Musik aus dem Radio, wozu mein Finger ungeduldig im Takt auf dem Lenkrad rumtippt. Ich hasse den Verkehr um diese Uhrzeit. Gott sei dank bin ich früher losgefahren, obwohl mir Pünktlichkeit überhaupt nicht liegt.

Nach geschlagenen 45 Minuten komme ich dann auch endlich in Manhattan vor dem riesen Gebäude ins stehen. Nervös kaue ich auf meiner Unterlippe rum und sehe nach vorne auf die Glas-Fassade.

Ferrari Enterprise

Gott stehe mir bei.

Nachdem ich all meinen Mut zusammengerauft habe ziehe ich den Schlüssel und steige aus. Zügig jogge ich -so gut es eben mit den Schuhen geht- ins das Gebäude und richte nochmals kurz meinen Mantel her. "Entschuldigen Sie, Mr. Baker erwartet mich.", lächel ich das Mädchen hinter dem weißen Tresen nett an.

Die scheint höchstens ein, zwei Jahre älter als ich. Nickend tritt sie hervor. Der Rock ist aber ganz schön kurz. Unbeholfen kratze ich mich am Nacken und lege dann meine Haare zurück. "Ihr Name?" "Melinda McCollen." Lange streift ihr Blick über mich, wobei sie am Ende falsch lächelt und mich zum Fahrstuhl dirigiert.

"44 Stock. Oben wird sie eine Dame empfangen." Mit einem lächelnden Nicken drückt ich drinnen auf die 44 und zupfe nochmals nervös an meinem Schal rum. Mein Gott es ist doch nur Asher..

Fucking Complicated / Asher-FortsetzungLies diese Geschichte KOSTENLOS!