5. Perfektion

15.4K 687 174

Lied: Goody Grace - Vanilla Coke

***************

      Melinda's P.O.V

Drake öffnet mir die Tür an der ich mich an ihm vorbeidrücke. "Hey", murmel ich neutral, als er in Richtung Küche nickt. Stirnrunzelnd mache ich mich auf den Weg.

"Brian?", frage ich überrascht und trete an den Jungen heran. Sanft greife ich seinen Kopf und drehe ihn in die andere Richtung. Sein linkes Auge ist komplett blau geschlagen, einige Schnittwunden zieren seine rechte Gesichtshälfte, während an seinen Lippen getrocknetes Blut hängt. "Was ist passiert?" Er kratzt sich am Nacken und zieht mich dann abrupt zu sich.

"Kommst du mit?" Seufzend sehe ich ihn kurz an, ehe ich sanft den Kopf schüttel.

"Nein. Ich sollte damit aufhören. Ich verhalte mich wie eine Nutte, nur ohne die Bezahlung." Lachend schüttelt er seinen Kopf und drückt mir einen Kuss auf die Stirn. "Hier in New York denken die geilen Säcke anders. Sex macht Spaß und Liebe ist für den Dreck. Die Filme sind einfach nur Filme." Sanft greife ich nach seinen Händen, damit ich sie von meiner Taille schieben kann.

"Nimmt es mir nicht übel Jungs, aber ich hau mich noch schnell auf's Ohr." Zügig gehe ich ins Schlafzimmer und schmeiße mich auf das Bett. Ungewollt fangen meine Wangen an Nass zu werden.

Was ist nur aus mir geworden...

Ich versuche doch auch nur weiterzumachen und nicht alles zu vergessen und zurück nach LA zu fliegen, ihm um den Hals zu fallen.

Jedes Mal aufs Neue wenn ich meine Augen schließe, tauchen die blauen Augen mit den besonderen grauen Sprenkeln auf.

Jedes Mal wenn sich zwei Leute auf der Straße küssen, frage ich mich ob wir jetzt auch so wären.

Jeden Tag vermisse ich ihn, wobei der Schmerz immer größer wird und ich versuche es mit meinen Taten zu verdrängen. Das ganze war keine High School-Liebe. Es war viel mehr.

Kurz lache ich auf und streiche mir die Nässe von den Fangen. Da es schon halb sieben ist, lohnt es sich nicht wirklich noch, mich schlafen zu legen. Also schreite ich zu meinem Kleiderhaufen und suche mir was sauberes raus. Eigentlich sind alle meine Klamotten bei Andreea, doch da setze ich keinen Fuß mehr rein.

Heute jedenfalls.

Das müsste bis morgen noch gehen und...das geht auch.

Seufzend ziehe ich mir den riesen Pulli von Drake über den Kopf und gehe aus dem Zimmer

Hoppla! Dieses Bild entspricht nicht unseren inhaltlichen Richtlinien. Um mit dem Veröffentlichen fortfahren zu können, entferne es bitte oder lade ein anderes Bild hoch.

Seufzend ziehe ich mir den riesen Pulli von Drake über den Kopf und gehe aus dem Zimmer. "Gehen wir los?", frage ich die Jungs, die dann Nicken. An der Tür ziehe ich mir meine Vans an und die Lederjacke, ehe wir die Wohnung verlassen und in den Ford steigen. Im Auto kriege ich noch eine Nachricht von Hailey.

Fucking Complicated / Asher-FortsetzungLies diese Geschichte KOSTENLOS!