4. Unwiderruflich

15.9K 680 282

Lied: Bazzi - Alone

(Wundert euch nicht wegen den mehreren Jahren. Jedoch musste ich das ändern damit es einen Sinn ergibt, denn eine Firma unter 21 zu leiten, wäre dann schon sehr unrealistisch xD)

***************

          Asher's P.O.V

Meine Finger klopfen ungeduldig auf der Marmorplatte, während der Kaffee gefühlt Tausend Jahre zum durchlaufen braucht.

"Hey du.", wird mir ins Ohr geraunt, ehe sie mir sanfte Küsse auf den freien Rücken haucht. Kurz schließe ich meine Augen und drehe mich um.

Ich grinse Sky an und lege zögernd meine Arme um sie. "Unsere Väter wollen uns heute Abend bei einer Gala haben. Zieh eine dunkelrote Krawatte an, denn die passt besser zu meinem Kleid." Ich nicke einfach, doch sie lässt nicht locker und zieht mich an meinem Nacken zu sich, um mich zu küssen.

Es sind nicht diese perfekten weichen Lippen.

Sondern viel zu dicke und einfach nicht die, die zu mir gehören.

Lächelnd entferne ich mich von ihr, da es an der Tür klingelt und gehe, um sie zu öffnen. Isa steht davor und drückt sich nach einem Kuss auf die Wange an mir vorbei. Sky steht immernoch nur in meinem Hemd in der Küche und lächelt sie an.

"Hey Sky, mein Vater erwartet dich im Paris." Nickend geht sie die schmale Wendeltreppe aus Stahl hoch und verschwindet so aus unserem Blickfeld. Seufzend greife ich endlich nach meinem Kaffee und setze mich auf den Barhocker, der in der offenen Küche steht. "Du siehst scheiße aus.", seufzt Isa und setzt sich mir gegenüber.

Ich hab Augenringe bis zum Mond, meine Haut ist Blass und meine Lippen vollkommen trocken und spröde.

"Ich weiß.", murmel ich und lege kurz meinen Kopf in den Nacken. "Sie ist anders." In Sekundenschnelle wechselt mein Blick zu ihr. "Was meinst du?", frage ich interessiert und richte mich etwas auf. "Sie ist distanziert, kalt, einfach nicht...Lin." Schleppend stehe ich auf und gehe um die Kücheninsel, um sie sanft in den Arm zu nehmen, weil ihr die Tränen in die Augen steigen.

Isa schluchzt in meine Schulter, ehe sie mich leicht von sich schiebt. "Asher. Sie hat einen Freund." Schmerzhaft drücke ich meine Augen zusammen und entferne mich von ihr. Allein die Vorstellung, dass ein anderer Kerl sie so anfässt wie ich es tat, bringt mich extrem zur Weißglut. Meine Hände sind zu Fäusten geballt, während mein Kiefer zusammengepresst ist.

"Wen?", zische ich, wobei meine Augen geschlossen sind. "Irgendeinen Drake. Ich fragte sie, was sie so die letzten Jahre tat." Abrupt öffne ich meine Augen und sehe starr auf den dunklen Marmorstein. "Sie sagte mir, getrunken, gekifft und gefickt, wie dein Bruder es mir beibrachte." Vor Wut hole ich aus, wodurch die Kaffeetasse auf dem Boden zerbricht.

"Nein, nein." Verzweifelt raufe ich mir durch die Haare, als Isa sich vom Stuhl erhebt und auf mich zukommt. Sie streicht mir über die Wangen und legt dann ihre Hände auf meine Schultern. "Asher, weine nicht mehr. Bitte.", haucht sie sanft.

Kopfschüttelnd nehme ich ihre Hände von mir. "Isa, sie verdient jede einzelne davon und noch so viel mehr. Ich hab sie verloren und werde sie nie wieder bekommen. Sie hat mich doch schon längst vergessen." Erneut spüre ich, wie meine Wangen nass werden und streiche mir zügig darüber.

Fucking Complicated / Asher-FortsetzungLies diese Geschichte KOSTENLOS!