*Psst* Notice anything different? 👀 Find out more about Wattpad's new look!

Learn More

Marios Sicht:

Es ist schwer zu raliesieren das die eigene Schwester so zu sagen 'im Sterben' liegt. Es ist für uns und gerade für Marco schwer. Er hat letzte Nacht kaum geschlafen. Es tut weh wenn ich daran denke, dass Belle vielleicht nicht überlegen wird. Ich bin für 2 Wochen in Dortmund. Ich habe mit den Verein gesprochen und sie haben mir sofort 2 Wochen frei gegeben. Gerade sitzen Marco und ich bei Mats im Wohnzimmer, als mein Handy klingelte. Ich schaute auf den Bildschirm. Krankenhaus. Kurz musste ich schlucken. 

Ich: Götze?

KH: Hallo Herr Götze, hier ist das Krankenhaus Dortmund. Ihnen wurde gestern die Nachricht mitgeteilt das beide Kinder von Frau Reus verstorben sind, aber wir haben fest gestellt das eine Schwester es falsch eingetragen hat und eines der kleinen hat überlebt. Die kleine hat keine bleibenden Schäden nur ein paar Kratzer, aber halb so schlimm. Sie könnten die kleine gleich holen. Wir machen alles bereit.

Ich: Ja ich bin gleich da.

KH: Okay bis später. Tschüss.

Ich: Tschüss.

Damit legte ich auf. 

"Ich bin in einer halben Stunde wieder." sagte ich und stand auf. Bevor die beiden irgendwelche sinnlose Fragen stellten bin ich schnell nach draußen zu meinem Auto gelaufen. 

Nach 10 Minuten war ich auch schon am Krankenhaus angekommen. Ein Teil von Bella hat überlebt und ich hoffe Bella selbt würde auch überleben. Sie ist meine 2. Hälfte. Ich ging in Krankenhaus rein und da wartet auch schon eine Schwester mit Ashley auf den Arm. 

"Hallo Herr Götze. Hier ist die kleine." sagte sie freundlich.

'Danke. Wissen sie vielleicht wie es meiner Schwester geht?" fragte ich sie und nahm ihr Ashley ab.

"Der Zustand von Frau Reus ist immer noch sehr kritisch mehr können wir im Moment nicht sagen. Wir tun alles um ihre Schwester am Leben zu halten. Wir werden sie umgehend Informieren wenn wir mehr wissen und wann sie Frau Reus besuchen können." sagte sie und lächelte etwas.

"Danke. Tschüss." sagte ich und verließ mit Ahsley auf den Arm das Krankenhaus. 

Nach ungefähr einer halben Stunde war ich wieder bei Mats. Ich stieg aus meinem Auto aus und nahm die kleine auf meinen Arm. Mit ihr ging zu Mats seiner Tür und klingelte. Ein fröhler ich Mo öffnet mir die Tür.

"Du hier?" fragte ich ihne etwas lachend.

"Ja. Marco etwas ablenken." sagte er leise und ich ging rein.

"Marco komm mal." rief Mo. Und Marco war bei uns.

"Paaaapiii!"  rief Ashley und auf Marcos Lippen bildet sich ein kleines Lächeln. Er kam zu mir und nahm sein Kind auf seine Arme und drückt ihr einen Kuss auf die Wange. 

"Ich dachte-." wollte er fragen aber ich unterbrach ihn.

"Das Krankenhaus hat mich vorhin angerufen das ein Fehler vorlag und eines der kleinen überlebt hat." erklärte ich ihm und er nickte. Wir gingen ins Wohnzimmer und setzten uns hin. Marco war echt glücklich seine kleine in den Armen halten zu könenn. Ein Teil von Bella ist bei uns und ich hoffe Bella wird es schaffen. Sie wird es für uns und für Marco schaffen.

Wird ihre Liebe stand halten oder geht am Ende alles zu Bruch? | Marco ReusLies diese Geschichte KOSTENLOS!