Kapitel 9

465 39 44

Pov. Luca
"Na schön. Mein Name ist Luca." ,gebe ich schließlich nach und warte darauf, seinen Namen zu erfahren. Doch der kommt nicht. Stadessen sieht er mich nur an und es sieht so aus als würde er über etwas nachdenken. "Und du heißt?" ,frage ich jetzt. Langsam werde ich ungeduldig.

Er ist mir sofort aufgefallen, als ich den Supermarkt betreten habe. Nicht nur weil er wie ein verrückter versucht hat an das Brot ranzukommen, sondern auch weil er etwas besonderes an sich hatte. Naja mit braunen Haaren und braunen Augen ist er eher unauffällig und für die meisten Leute uninteressant. Allerdings nicht für mich. Ich will ihn näher kennenlernen, vorrausgesetzt er will das auch. Danach sieht es gerade allerdings nicht aus, denn er macht ein paar Schritte rückwärts zu seinem Einkaufswagen und räuspert sich kurz bevor er anfängt zu reden. "Nett dich kennengelernt zu haben, aber ich muss jetzt wirklich weiter." Mit diesen Worten und einem letzten Blick zu mir, dreht er sich um und geht mit schnellen Schritten davon.

Im ersten Moment sehe ich ihm nur überfordert hinterher, bis ich realisiert habe das er mir immer noch nicht seinen Namen verraten hat. "Hey! Warte doch mal." ,rufe ich und bringe ihn damit tatsächlich zum Stehen. Ich werde von einigen Leuten komisch angeschaut, doch das ist mir egal. "Wie heißt du?" ,frage ich jetzt nochmal, bleibe aber etwas weiter weg von ihm stehen. Der Junge dreht kurz seinen Kopf zu mir um und zögert einen Moment. "Max." ,sagt er schließlich und läuft schnell um die nächste Ecke. Max also. Das ist ja ein Zufall, der heißt ja wie Seppl's Bruder. Warte mal. Meinte Seppl nicht das sein Bruder braune Haare und braune Augen hat? Außerdem hat er mir noch erzählt das sein Bruder kleiner ist als er. Könnte es vielleicht sein das-Nein das wäre unmöglich. Niemals ist das der Bruder von Seppl. Obwohl, wenn ich so darüber nachdenke. Ein paar von Sebastian's Gesichtszügen habe ich ihn dem Gesicht von dem Max gesehen. Vielleicht bilde ich mir das auch nur ein. Oder ich- Meine Gedanken werden von einem Klingeln unterbrochen. Verwirrt sehe ich mich um und bemerke einige genervte Blicke auf mir. Hab ich was falsch gemacht oder warum sehen mich alle so an. "Können Sie endlich an ihr Handy gehen? Manche Leute wollen hier in Ruhe einkaufen." ,meckert eine Frau mich an. Verwirrt sehe ich sie an, bis ich begreife dass das Klingeln von meinem Handy kommt. "Oh Entschuldigung." ,nuschel ich schnell und gehe an mein Handy.

"Hey Luz, bisch
du noch beim
Einkaufen?"

Höre ich sofort die Stimme von Sebastian. "Ja wieso?" ,frage ich jetzt und laufe in einen Seitengang. Ich hab keine Lust das mich die Leute dumm anstarren.

"Perfekt. Kannst du
für mich noch was
kaufen?"

Genervt verdrehe ich die Augen. Der und seine extra Wünsche. "Was willst du?" ,frage ich etwas genervt.

"Nerv' ich dich oder
warum klingst du
so?"

"Nein du nervst nicht. Sag mir einfach bitte was du noch so dringend brauchst." ,sage ich jetzt und sehe mir gelangweilt die verschiedenen Nudeln an, die vor mir im Regal stehen. Wozu gibt es die in so vielen verschiedenen Formen? Die schmecken doch am ende sowieso alle gleich.

"Wenn du meinst. Ich
brauch so ein Mädchen
Überraschungsei."

Hab ich mich grad verhört? Wofür braucht der ein Kinderüberraschungsei? Noch dazu für Mädchen. "Wofür brauchst du sowas?" ,frage ich irritiert.

"Für meine Schwester. Ich brauche was für sie weil ich sie nicht letzten Samstag, wie eigentlich versprochen, besucht habe."

"Und du glaubst ein Kinderüberraschungsei macht das wieder gut?" ,frage ich und kann nicht glauben dass Seppl wirklich denkt es würde funktionieren.

"Es ist ja eins für
Mädchen."

"Das ist doch scheiß egal!"

"Nein ist es nicht.
In den Überraschungseier
für Mädchen sind so besondere Figuren drin. Letztens in einer Werbung hieß es noch, das in jedem Siebten Ei Barbie ist und-"

Mauz~Schicksal?Lies diese Geschichte KOSTENLOS!