Abfahrt

545 18 9

"Ebenso.", sagte Tony.

"Ihr seht euch ähnlich.", meinte Frank und schaute zwischen Tony und mir hin und her.

"Da sind sie einer der Ersten die dies sagt.", lachte ich und lächelte meinen Bruder von der Seite an.

"Echt?", fragte Annas Vater undgläubig und schaute zu seiner Tochter, die gerade über den Platz galoppierte.

"Ja, aber nun mal zu einer wichtigen Frage. Wie gefällt ihnen das Pferd?", fragte ich an Annas Vater gerichtet.

"Ich hab ja noch nie bestritten, dass meine Tochter gut reiten kann. Auf Winnie ist sie schon immer super geritten, aber das übertrifft alles.", sagte er.

"Das wird Anna freuen, wenn sie das hört.", sagte ich und lächelte Annas Vater an.

"Kaufen sie ihn?", fragte Tony und lächelte Frank an.

"Klaro. Hoffe Tanja kommt gut mit Winnie zurecht."

"Bestimmt. Winnie ist doch ein Schatz.", sagte ich und lächelte als Anna von Zenit abstieg.

"Mach Tanja Winnie schon fertig?", fragte ich schnell und schaute Anna an.

"Jap, ich bringe jetzt Zenit in die Box und dann fahr ich nochmal mit meinen Eltern nach Hause um meinen Koffer zu holen.", sagte Ann und verschwand mit meinem Bruder und dem Haflinger in den Stall.

"Was machen wir jetzt?", fragte ich und schaute Noah an.

"Ich werd mal meine Mum anrufen, dass sie gleich kommen kann.", sagte er und kramte sein Handy aus der Hosentasche.

Nachdem Noah telefoniert hatte kam auch Tanja mit Winnie auf den Platz und redete kurz mit Annas Eltern.

"Meine Mum ist in 10 Minuten da.", erklärte Noah mir und Anna kam auf uns zu.

"Meine Eltern sind überzeugt von Zenit und ich sowieso.", sagte sie freudestrahlend und ich lächelte sie an.

"Klingt doch gut. Will Tanja sich nicht gleich bis Sonntag um Winnie kümmern?", fragte Noah und schaute mich danach an.

"Ja, sie hat schon meinen zweiten Spindschlüssel.", sagte Anna und schaute auf den Platz.

"Klingt doch gut.", sagte ich und lehnte mich gegen Noah.

"Ja, ich fahr jetzt noch meinen Koffer holen und dann kann es losgehen.", sagte Anna und lief zum Auto ihrer Eltern.

"Wollen wir Princess und Sunburst bereit für die Fahrt machen?", fragte Noah und ich nickte.

Noah und ich liefen in den Stall in dem Sunburst stand und verschwanden erstmal in die Sattelkammer.

"Was willst du alles mitnehmen?", fragte Noah und öffnete meinen Spind.

"Definitiv mein Eskadronset in Iceblue. Meinen Springsattel, Vorderzeug, Mexikanische Trense, meine Englisch Kombinierte Trense und schmeiß einfach irgendwelche Schabracken in die Kiste.", meinte ich und schob meine Kiste vor einen meinen Spinde.

Nachdem die Kiste mit drei Schabracken, zwei Bandagen Sets, zwei Paar Gamaschen, zwei Paar Streichkappen, mein Lederhalter mit Strick, ein Ersatzhalfter und einen Strick. Meinen Sattel und die beiden Trensen schafften Noah und ich schon in den Anhänger. Meine Kiste kam in den Kofferraum vom Auto meiner Eltern.

"Und jetzt ist dein Zeug dran.", sagte ich und Noah lachte.

"Du suchst eh aus, was ich mitnehme.", sagte Noah und lachte.

"Stimmte.", sagte ich und wir liefen in den anderen Stall.

"Aber darf ich trotzdem raussuchen, was ich mitnehme?", fragte er und schaute mich an.

"Na klar darfst du dir das raussuchen, ich bestimme nichts für dich.", sagte ich und stellte eine Kiste vor Noahs Spind mit Princess ihren Sachen.

"Ich dachte schon.", sagte er und öffnete den Spind.

"Ich denke mal ein Bandagen Set darf mit?", fragte ich und nahm das Bandagen Set aus der Eskadron Classic Sports in Rosa aus dem Schrank.

"Das sind aber auch die Einzigen.", sagte Noah und schmiss ein Paar schwarze Gamaschen in die Kiste.

"Darf ich gleich das Set einpacken?", fragte ich und hielt schon die Schabracke in der Hand.

"Da hast du ja Glück, dass ich meinen Dressursattel mitnehme.", sagte er und ich lächelte.

"Hab ich doch gewusst.", sagte ich und schmiss ein paar Streichkappen in die Kiste.

"Fertig.", sagte Noah, als er noch einen Strick, eine Schabracke und ein Halfter in die Kiste schmiss.

"Ich nehm die Kiste und die Trense sagte ich und schnappte mir noch die Trense vom Haken und verschwand mit Kiste wieder zum Auto.

Nachdem die ganzen Pferdesachen im Auto lagen holte Noah seien Koffer bei seiner Mum ab, die ihn netterweise vorbeibrachte.

"Viel Spaß euch im Urlaub und bekommt es endlich mal auf die Reihe.", sagte Elke und zwinkerte mir zu.

"Mum, bitte. Lass das mal meine Sorge sein.", sagte Noah und schnappte sich seinen Koffer aus dem Auto.

"Also hast du was geplant?", fragte Elke gleich.

"Wirst du schon sehen Mum.", sagte er und gab seiner Mutter einen Kuss auf die Wange.

"Pass auf ihn auf.", sagte Elke und drückte mich bevor sie ins Auto stieg.

"Mach ich.", sagte ich und winkte ihr zum Abschied zu.

"So ihr Zwei, alles von den Pferden im Auto?", fragte mein Dad.

"Jap.", sagte ich und schaute zu Noah.

"Ihr Zwei fahrt mit bei Tony im Auto, also können eure Koffer mit zu uns in Auto.", sagte mein Dad noch und nahm Noah seinen Koffer ab.

"Kommst du nochmal mit hoch?", fragte ich und schaute Noah fragend an.

"Na klar.", sagte er und wir liefen zusammen zum Haus.

In meinem Zimmer angekommen kramte ich meinen Rucksack aus dem Schrank und schmiss die notwendigsten Sachen rein.

"Hast du alles?", fragte Noah und schulterte noch seinen Rucksack.

"Ladekabel, Powerbank, Essen, eine Cola, mein Handy und Kopfhörer.", meinte ich.

"Kuschelkissen und Kuscheldecke?", fragte Noah und zog seine Augenbrauen hoch.

"Stimmt.", lachte ich und gab Noah meinen Rucksack.

Schnell holte ich meine kuschlige Decke aus dem Schrank und nahm mein Kissen vom Bett.

"Jetzt hab ich alles.", sagte ich und nahm meinen Rucksack wieder.

Mit meinen ganzen Sachen liefen wir wieder runter und schmissen alles auf die Rückbank von Tonys Auto.

"Verladet ihr bitte noch eure Pferde, weil dann kann es losgehen.", sagte meine Mum und hing das zweite Heunetz in den Hänger.

"Ja, machen wir.", sagten Noah und ich im Chor und lachten erstmal.

Wir liefen beide zu unseren Pferden in verschiedene Ställe.

"Na Große.", begrüßte ich Sunburst und streichelte der Fuchsstute über die Blesse.

Diese schnaubte nur und ich schmiss die Abschwitzdecke über ihren Rücken. Und verschloss diese. Schnell befestigte ich die Transportgamaschen noch und schob die Boxentür weit auf. Zum Schluss halfterte ich die Hannoveranerstute auf und führte ihn aus seiner Box. Princess stand schon auf dem Hänger und wieherte. Schnell verlud ich Sunburst und stieg zu Tony ins Auto.

"Auf in ein kleines Abenteuer.", sagte dieser und gab Anna, die mittlerweile wieder da war und auf dem Beifahrerplatz saß, einen Kuss.

All Over? No!Wo Geschichten leben. Entdecke jetzt