Haltungskunde

2.3K 133 12

Meine erste Stunde war Englisch, dass ich dank meines Collegeabschlusses auch gut konnte. Die Lehrerin war zwar streng aber ich hatte schon schlimmere und wenigstens war sie fair im Gegensatz zu früheren Lehren. 

Ich kam aus dem Raum raus und ging zum großen Brett. Auf dieser digitalen Pinnwand standen alle wichtigen Informationen, die man wissen musste. Stundenplänen, Raumpläne, Vertretungspläne und Veranstaltungen wie Bälle oder Feste. Offenbar gab es auch Ausflüge, die in die ganze Welt gingen. 

Mein Raum war im 3. Stock. Ich bin eigentlich nicht faul, aber wenn man schon den Luxus bekommt, einen Fahrstuhl benutzen zu dürfen, will ich den auch nutzen. Ich ging zu den langen Gängen mit den Fahrstühlen, die ständig in Betrieb genommen wurden. Auch hier gab es wieder eine Art der Diskriminierung: Die Thronfolger hatten große, vergoldete Fahrstühle und die anderen "nur" silberne oder sogar bronce-farbene Fahrstühle, in die höchstens 3 Personen passten. Also noch stört es mit nicht und wenn Clarissa möchte, nehme ich sie auch jeder Zeit gerne in meinem mit. Alleine kann sie ihn nicht benutzen, das man so einen Code auf dem Handy hat, der vorher vor die Tür des Fahrstuhls gehalten werden muss, damit dieser überhaupt aufgeht. Schon ziemlich scheiße aber an meiner Uni bin ich ja selbst in den 6 Stock zu Fuß gelaufen. 

Im dritten Stock angekommen ging ich zu Raum 5. Es war ein sehr geräumiger Raum, der einem Saal sehr ähnelte. Es gab nur wenige Tische und Stühle. Diese waren wie im Collosseum angereiht und boten einen guten Blick auf die große leere Fläche vor der Tafel. Ich hatte hier jetzt Haltungskunde und offenbar war das nicht nur mit Theorie verbunden. 

Ich setze mich in die 3. Reihe und so ziemlich in die Mitte, damit ich auch ja alles gut sehen konnte aber nicht zu weit vorne saß, um dem Lehrer direkt ins Auge zu fallen. Der Saal fülle sich nach und nach. Bis jetzt hatte ich auch noch nicht gesehen, dass ich irgendwelche Stunden mit Clarissa zusammen habe, aber das liegt vermutlich am Altersunterschied. In diesem Kurs waren nur Mädchen, die alle echt wunderschön aussahen und eine Figur wie Barbie hatten. Ich hoffe mal, dass das nicht so wichtig ist und wenn doch bin ich ziemlich im Arsch. 

Das Mädchen, welches sich links neben mich setzte hatte kurze, strohblonde Haare, die sie zu einem süßen kleinen Pferdeschwanz zusammengebunden hatte. Sie hatte viele Sommersprossen und eine schöne rosige Haut. "Hey, ich bin Lotte und du bist bestimmt die neue aus England." sie steckte mir freundlich ihre Hand entgegen. Bei dem Namen musste ich schmunzeln. Echt niedlich und er passte auch supergut zu ihr. "Freut mich dich kennenzulernen, Lotte." antworte ich ihr freundlich zurück. 

"Die Freude ist ganz meiner Seite. In meinem Land reden schon alle von dir und alle sind ganz erstaunt über deine Geschichte." sie hatte dabei so ein strahlen im Gesicht. Sie wirkte auf mich so aufrichtig und ich schloss sie auch sofort in mein Herz. Sie war echt süß und erinnerte mich an ein Kind aus der Vorschule bei der ich mein Praktikum gemacht habe. 

"Na ich hoffe, da kommt nur Gutes bei rum." sagte ich mit einem fetten Grinsen im Gesicht." Es tut mir leid aber ich bin noch nicht so gut, was die ganzen Länder hier angeht." 

"Ach ja natürlich. Ich bin aus den Niederlanden. Die kleine Süße, die alle nicht ernst nehmen können. Aber ich versichere dir. ich bin knallhart." sie hob triumphierend ihre Faust in die Höhe. 

Also niedlich ist sie ja. 

Der Unterricht fing an. Die Lehrerin war alt und hatte sogar schon einen Buckel aber sie hatte diesen hasserfüllten Blick im Gesicht, bei dem man sofort merkt, dass man sie lieber nicht nerven sollte. Nach einer kurzen und knappen Begrüßen kamen zwei Männer rein, die jeweils einen Stapel dünner Bücher auf das Lehrerpult legten. Miss Greefield sagte, dass wir uns in einer Reihe aufstellen sollen. Dann gingen die Männer der Reihe nach durch und gaben uns je ein Buch. Ich ahnte schlimmes. 

Sie verlangte von uns, dass wir die Bücher auf den Kopf legten und dann der Reihe nach durch den Raum spazieren ohne sie festzuhalten. Das ist echt schwer und extrem anstrengend. Alle fielen mindestens 4 Mal hin und jedes mal meckerte Miss Greefield rum. Aber welcher Mensch kann denn sowas bitte auch schon bei dem ersten Versuch?

Clair Maos - die Geschichte einer KöniginLies diese Geschichte KOSTENLOS!